„Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Für mich war der letzte Satz gegen Obernhausen unser bester während der Aufstiegsspiele.“ Uli Lauck, Trainer der Segnitzer Faustballfrauen freut sich zwar über den Aufstieg seiner Schützlinge, gibt aber auch zu, dass es zu Beginn der Veranstaltung alles andere als gut lief. Gegen Ausrichter TV Eibach starteten die Segnitzerinnen mit einer 2:3 (8:11, 3:11, 11:7, 12:10, 8:11)-Niederlage ins Turnier. Auch gegen Öschelbronn ging der erste Satz verloren, ehe der 3:1 (8:11, 12:10, 11:6, 11:4)-Erfolg unter Dach und Fach war. Im „Endspiel“ gegen Obernhausen boten die Lauck-Schützlinge dann ihre stärkste Vorstellung und machten mit dem 3:0 (12:10, 11:7, 11:7)-Sieg den Aufstieg perfekt. Sogar noch vor Ausrichter Eibach, der gegen Öschelbronn seinen ersten Platz verspielte. Die erfolgreiche Mannschaft (hinten von links) Linda Müller, Helen Gernet, Ursina Sagstetter, Sophie Müller, Alicia Hofmann, Katharina Hörlin, (vorne von links) Luisa Kaemmer, Trainer Uli Lauck und Tatjana Müller.