Der Turnverein Segnitz ist und bleibt eine Faustballhochburg. Dies lassen zumindest die bayerischen Landesbestenspiele bei den U 10- und U 12-Jungen in Memmingen vermuten. In beiden Turnierklassen setzten sich die Schützlinge von Christian Lauck durch.

Mit mannschaftlicher Geschlossenheit und besserem Faustballverständnis hielten die Segnitzer die jeweils fünf bayerischen Konkurrenten in Schach, die teilweise die besseren Einzelkönner in ihren Reihen hatten. Maximilian Schott, Andreas Kaemmer und Fabio Lauck durften sich gleich über zwei Turniersiege freuen. Altersmäßig in der U 10 einsetzbar, spielten sie auch beim älteren Jahrgang mit. Weil diese altersmäßige Mischung möglich ist, heißt die Veranstaltung auch nicht bayerische Meisterschaft sondern bayerische Landesbestenspiele.