Die deutschen Faustball-Nationalmannschaften der Frauen sowie der männlichen und weiblichen U 18 haben den Weltmeistertitel gewonnen.

Bei einer gemeinsamen Veranstaltung im österreichischen Grieskirchen setzten sich die drei Mannschaften im Endspiel jeweils gegen Österreich durch. Die männlichen U-21-Junioren bejubelten an gleicher Stelle den Europameistertitel. Darüber informierte die Deutsche Faustball-Liga in einer Pressemitteilung.

Den erfolgreichen Mannschaften gehörten mit Svenja Schröder bei den Frauen eine Spielerin sowie mit Fabio Lauck, Julian Schiffler und Johann Schneider bei der männlichen U 18 und Florian Fahle bei der U 21 vier Spieler vom TV Segnitz an.

Frauen sind seit 2014 ungeschlagen

Die Frauen-Nationalmannschaft setzte im Endspiele der Weltmeisterschaft ihre Siegesserie fort und gewann durch ein souveränes 3:0 (11:4, 11:3, 11:7) den vierten Titel in Folge. Zugleich war es der 47. Länderspiel-Sieg nacheinander – seit 2014 ist das Team ungeschlagen.

Angreiferin Schröder kam im ersten Vorrundenspiel gegen Chile (3:0) im dritten Satz, im dritten gegen die Schweiz (3:1) von Anfang an sowie im Halbfinale gegen Chile (3:0) erneut im dritten Satz zum Einsatz. Für sie war es der zweite WM-Titel nach 2018  sowie der erste, den sie als Segnitzer Spielerin gewann.

Die männliche U 18 lieferte sich mit Gastgeber Österreich ein spannendes Finale, in dem es in den fünften Satz ging. Mit 3:2 (11:8, 12:10, 8:11, 7:11, 11:9) holte sich die Mannschaft den drei Jahre zuvor an Brasilien verlorenen Titel zurück.

Drei Segnitzer im Finale auf dem Feld

Abwehrspieler Fabio Lauck führte die deutsche Faustball-Fünf als Kapitän an und stand dabei auch in allen fünf Partien auf dem Feld. Julian Schiffler und Johann Schneider durften im Halbfinale gegen die Schweiz (3:0) sowie im Finale gegen Österreich ebenfalls vom Beginn an ran, sodass in den entscheidenden Spielen alle drei Segnitzer mit dabei waren.

Die männliche U-21-Auswahl mit den Segnitzer Florian Fahle rundete mit ihrem Sieg bei der Europameisterschaft das erfolgreiche Abschneiden der deutschen Faustballerinnen und Faustballer ab. Im Finale bezwang sie Österreich deutlich mit 3:0 (11:6, 12:10, 11:9) und verteidigte damit ihren Titel aus dem Jahr 2019.