Landesliga Nord Frauen

ETSV Würzburg II – FV Obereichstätt 3:3  
Schwabthaler SV – FC Pegnitz 2:5  
SC Nördlingen – FC Schlicht 1:1  
SpVgg Hausen – TSV Frickenhausen 6:2  
Post SV Nürnberg – VfR Stadt Bischofsheim 1:0  

1. (1.) FV Obereichstätt 13 9 1 3 41 : 21 28  
2. (2.) ETSV Würzburg II 13 7 3 3 35 : 19 24  
3. (5.) SpVgg Hausen 13 7 2 4 32 : 17 23  
4. (3.) SpVgg Greuther Fürth 12 5 6 1 14 : 7 21  
5. (6.) FC Pegnitz 13 6 3 4 20 : 19 21  
6. (4.) TSV Frickenhausen 13 6 3 4 22 : 23 21  
7. (7.) SC Nördlingen 13 4 4 5 22 : 23 16  
8. (8.) VfR Stadt Bischofsheim 13 4 2 7 28 : 34 14  
9. (10.) FC Schlicht 12 3 1 8 19 : 29 10  
10. (9.) Schwabthaler SV 13 3 1 9 17 : 42 10  
11. (11.) Post SV Nürnberg 12 2 2 8 7 : 23 8  

SpVgg Hausen – TSV Frickenhausen 6:2 (3:2). Nur zwölf Spielerinnen standen Frickenhausens Coach Maurizio Orofino im Verfolgertreffen zur Verfügung. Nimmt man dann noch die momentan schlechte Trainingsbeteiligung (Orofino: „nie elf!“), wird die deutliche Auswärtsniederlage erklärbar. Für den Trainer ist die dünne Personaldecke ein „roter Faden, der sich durch die gesamte Saison zieht“. Ohne Leistungsträgerinnen wie Ute Lemmich, Steffi Theuerkaufer und Denise Stich sei einfach nicht mehr drin.

Tore: 1:0 Viktoria Kunze (2.), 1:1 Huong Pham (5., nach Ecke von Kathrin Burghardt), 2:1 Tanja Fritsch (7., nach Missverständnis zwischen Tina Stark und Jennifer Döll), 3:1 Jacqueline Schumacher (12., nach Solo), 3:2 Sabine Müller (45., Schuss aus 20 Metern), 4:2 Martina Nögel (67.), 5:2 Katja Haskowic (81.), 6:2 Tanja Fritsch (85., 22-Meter-Freistoß).

Bezirksoberliga Frauen

Kickers Aschaffenburg – FV Dingolshausen 1:2  
TSV Prosselsheim – FC Schweinfurt 05 0:2  
SV Ostheim – Elsava Elsenfeld 1:0  
SV Albertshausen/KG – FC Hopferstadt 0:0  
FFC Bastheim-Burgwallbach – FSV Hessenthal 2:0  

1. (1.) FC Schweinfurt 05 14 13 0 1 38 : 4 39  
2. (2.) FC Hopferstadt 13 9 2 2 30 : 10 29  
3. (3.) FV Dingolshausen 13 8 2 3 19 : 13 26  
4. (5.) Bastheim/Burgwallbach 14 7 3 4 29 : 13 24  
5. (4.) Kickers Aschaffenburg 14 6 3 5 30 : 17 21  
6. (6.) FSV Hessenthal 13 6 2 5 23 : 24 20  
7. (7.) SV Albertshausen/KG 14 5 4 5 19 : 15 19  
8. (8.) SV Ostheim 14 4 5 5 15 : 25 17  
9. (9.) FC Karsbach II 13 1 4 8 16 : 30 7  
10. (10.) TSV Prosselsheim 14 1 2 11 7 : 44 5  
11. (11.) Elsava Elsenfeld 14 1 1 12 6 : 37 4  

SV Albertshausen/KG – FC Hopferstadt 0:0. Auch im fünften Punktspiel in Folge steht bei Hopferstadt hinten die Null. Der Gast war ersatzgeschwächt in die Rhön gereist. Bei heftigen Windböen war spielerisch nicht viel möglich. Von Beginn an entwickelte sich ein Kampfspiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Zwei sehr starke Abwehrreihen ließen während der neunzig Minuten kaum eine Tormöglichkeit des Gegners zu, so dass das Unentschieden am Ende völlig in Ordnung ging.

„Mir war klar, dass es gegen den heim- und wiedererstarkten SV Albertshausen schwer werden würde. Mit dem Unentschieden bin ich deshalb zufrieden, vor allem wie sich die Mannschaft derzeit präsentiert“, so Trainer Jürgen Mayer. An Karsamstag (16 Uhr) erwartet Hopferstadt zum Verfolgertreffen den FV Dingolshausen.