Das Spiel gegen den 1. BC Bayreuth bedeutete für die Badmintonspieler des TVO in ihrer fünften Bayernliga-Saison gleich einen Gradmesser im Kampf gegen den Abstieg. Zum Saisonauftakt war ein Sieg gegen den Aufsteiger aus Oberfranken in eigener Halle fast schon Pflicht. Dass dieser jedoch so souverän mit 7:1 eingefahren wurde, überraschte alle.

Christian Göbel und Neuzugang Gunter Hoffmann im Herrendoppel, sowie Hanna Faist und Natalia Woit im Damendoppel brachten die Ochsenfurter mit 2:0 in Führung. Die Siege von Lars Nähle/Sergei Woit im Spitzendoppel und Natalia Woit im Frauen-Einzel waren nie gefährdet (4:0). Faist und Hoffmann mussten sich im Mixed knapp geschlagen geben. Dieser neuen Paarung merkte man die noch fehlende Feinabstimmung an. Der Zwischenstand von 4:1 ließ das Spiel nur kurz offen. Woit und Göbel fertigten in den Einzeln ihre Gegner souverän in zwei Sätzen ab und machten den Auftaktsieg für Ochsenfurt klar. In einem denkbar knappen Spiel erkämpfte sich Nähle – trotz Erkältung – im dritten Einzel einen Sieg und sorgte für den 7:1-Endstand. Dies setzte dem Spiel das Sahnehäubchen auf. Es war der bisher höchste Sieg der Ochsenfurter in ihrer Bayernliga-Historie.

Bayernliga Nord
 
ESV Flügelrad NÜ II – ESV Flügelrad NÜ III 6:2  
TSV Ansbach – ASV Niederndorf 7:1  
TSV Lauf – TV Marktheidenfeld II 6:2  
TG Veitshöchheim – TSV Zirndorf 8:0  
TV Ochsenfurt – 1. BC Bayreuth 7:1  

Die Statistik zum Spiel

TV Ochsenfurt – 1. BC Bayreuth 7:1 (14:4-Sätze)

Lars Nähle/Sergei Woit – Duhe/Sage 21:10, 21:12

Christian Göbel/Gunter Hoffmann – Winter/Schamel 21:19, 17:21, 21:15

Hanna Faist/Natalia Woit – Hilgendag/Raßmann 23:21, 21:12

Sergei Woit – Duhe 21:16, 24:22

Göbel – Sage 21:16, 21: 7

Natalia Woit – Raßmann 21:13, 21:13

Nähle – Schamel 21:19, 16:12, 21:19

Hoffmann/Faist – Winter/Hilgendag 20:22, 17:21