Bezirksliga Ost
 
TSV Unterpleichfeld – TSV/DJK Wiesentheid 3:0  
FC Fuchsstadt – TSV Güntersleben 4:1  
FC Geesdorf – FC Gerolzhofen 0:2  
TSV Röthlein – TSV Forst 3:2  
FSV Krum – SV Riedenberg 1:1  
DJK Dampfach – FT Schweinfurt 3:1  
SV Rödelmaier – TSV Münnerstadt 2:2  
SV-DJK Oberschwarzach – SV-DJK Unterspiesheim 1:0  
 
1. (1.) TSV Unterpleichfeld 29 18 8 3 57 : 19 62  
2. (2.) FC Fuchsstadt 29 17 4 8 74 : 37 55  
3. (3.) SV-DJK Oberschwarzach 29 15 6 8 44 : 36 51  
4. (4.) SV Riedenberg 29 13 9 7 47 : 35 48  
5. (5.) FC Geesdorf 29 14 4 11 63 : 41 46  
6. (6.) TSV Münnerstadt 29 13 7 9 63 : 42 46  
7. (7.) SV-DJK Unterspiesheim 29 12 7 10 44 : 43 43  
8. (9.) DJK Dampfach 29 12 6 11 51 : 48 42  
9. (8.) TSV/DJK Wiesentheid 29 12 6 11 37 : 44 42  
10. (10.) FT Schweinfurt 29 9 9 11 55 : 55 36  
11. (13.) FC Gerolzhofen 29 11 3 15 41 : 48 36  
12. (11.) FSV Krum 29 9 9 11 38 : 44 36  
13. (12.) TSV Forst 29 9 6 14 43 : 55 33  
14. (14.) SV Rödelmaier 29 7 7 15 35 : 52 28  
15. (15.) TSV Röthlein 29 7 4 18 31 : 81 25  
16. (16.) TSV Güntersleben 29 4 5 20 26 : 69 17  

TSV Unterpleichfeld – TSV-DJK Wiesentheid 3:0 (2:0). Der Meister aus Unterpleichfeld sprühte im letzten Heimspiel noch einmal vor Spielfreude und besaß schon in der Anfangsphase viele Chancen. Torwart Jozsef Kiss, der den Urlauber Jan Nirsberger bestens vertrat, war es zu verdanken, dass Wiesentheid nicht schon zeitig in Rückstand lag. Als sich der Wirbel etwas gelegt hatte, erspielten sich die Wiesentheider ein paar hochkarätige Chancen, die sie alle kläglich vergaben.

Das sollte sich rächen, denn mit einem Doppelschlag vor der Halbzeit ging Unterpleichfeld 2:0 in Führung. Die Treffer fielen nach dem gleichen Muster: Wiesentheid leistete sich im Spielaufbau Fehler, Christoph Friedrich zog daraus zweimal den trefflichen Nutzen. Von diesem Rückstand erholte sich Wiesentheid nicht mehr, zumal nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff Unterpleichfeld auf 3:0 erhöhte. Bei den Gästen lief nun überhaupt nichts mehr, sie steckten früh auf. Torwart Kiss hielt die Niederlage in Grenzen.

Tore: 1:0 Christoph Friedrich (37.), 2:0 Chri-stoph Friedrich (39.), 3:0 Matthias Karl (55.). Zuschauer: 130.

FC Geesdorf – FC Gerolzhofen 0:2 (0:0). Gerolzhofen brauchte die drei Punkte im Abstiegskampf dringend, und das merkte man dem Spiel auch an. Die Gäste überließen es Geesdorf, das Spiel zu machen, lauerten lieber im Hintergrund auf die Gelegenheit zu kontern. Geesdorf fehlte es nach der langen Saison aber an der Durchschlagskraft und am letzten Pass. Gerolzhofen versuchte es meist aus der zweiten Reihe. So gab es in der ersten Hälfte wenig Höhepunkte und klare Torchancen.

Auch nach der Halbzeit änderte sich wenig. Die Führung für Gerolzhofen fiel fast aus dem Nichts. Als Geesdorfs Torhüter Louis Offner einen leichten Schuss aus der zweiten Reihe nur abklatschte, staubte Marco Ullrich zur Führung ab. Nun kam Unruhe auf, und Simon Weiglein erhielt wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Nach einem Flankenball lenkte Hassan Rmeithi den Ball unglücklich ins eigene Tor. Schließlich sah auch noch Gerolzhofens Daniel Haub die Rote Karte.

Tore: 0:1 Marco Ullrich (72., Abstauber), 0:2 Hassan Rmeithi (82., Eigentor). Zuschauer: 120. Gelb-Rot: Simon Weiglein (Geesdorf, 75., Foul). Rot: Daniel Haub (Gerolzhofen, 85., Foul).

Restprogramm

DJK Oberschwarzach – SV-DJK Unterspiesheim 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Eric Renno (84.).

DJK Dampfach – FT Schweinfurt 3:1 (3:0). Tore: 1:0 Peter Hertel (8.), 2:0 Peter Hertel (31.), 3:0 Michael Schleicher (45.), 3:1 Dominik Popp (68.).

SV Rödelmaier – TSV Münnerstadt 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Janik Markert (19.) 0:2 Adrian Reith (63.), 1:2 Christoph Koob (80.), 2:2 Christian Hofgesang (90.).

FC Fuchsstadt – TSV Güntersleben 4:1 (3:0). Tore: 1:0 Simon Bolz (4.), 2:0 Nikolai Wolf (5.), 3:0 Simon Bolz (9.), 4:0 Fabian Tretter (80.), 4:1 Lukas Hemmerich (86.).

FSV Krum – SV Riedenberg 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Christoph Dorn (44.), 1:1 Michael Witchen (90.).

TSV Röthlein – TSV Forst 3:2 (0:2). Tore: 0:1 Johannes Kraus (12.), 0:2 Sascha Lommel (21.), 1:2 Andreas Schubert (63.), 2:2 Andreas Schubert (66., Foulelfmeter), 3:2 Patrick Braun (75.).