Um kurz vor ein Uhr fiel das Tor, das dem TSV Abtswind den Sieg beim Nachtturnier der FSG Wiesentheid um den Fackelmann-Cup brachte. Sekunden vor Ablauf der Verlängerung bugsierte Benedikt Schraud den Ball für seine Abtswinder über die Torlinie zum 2:1-Siegtreffer des Bezirksoberligisten gegen den FC Geesdorf.

Von den über 300 zahlenden Zuschauern harrten die meisten so lange aus, um das spannende Finale zu erleben. Dabei war der FC Geesdorf, der bereits im Finale des Wiesentheider Weihnachtsturniers gestanden hatte, in Führung gegangen. Simon Weiglein erzielte nach wenigen Minuten das Tor, das Tobias Werner später ausglich. In einer packenden Partie hätten beide Mannschaften bereits in der regulären Spielzeit das Siegtor erzielen können. Erst das Golden Goal in der Verlängerung brachte die Entscheidung zugunsten der Abtswinder. Sie durften neben dem Pokal auch den Preis für den besten Torhüter mitnehmen. Ihr Schlussmann Irnes Husic hatte nicht nur im Halbfinale gegen die Überraschungs-Mannschaft aus Oberschwarzach, sondern auch im restlichen Turnier eine starke Leistung geboten. Der FC Geesdorf und auch die Abtswinder hatten ihre Vorrundengruppe gewonnen und sich schließlich auch im Viertel- und Halbfinale durchgesetzt.

Knapp ging es in nahezu allen Spielen zu. Von den insgesamt 28 Partien des Turniers endeten 14 mit nur einem Tor Unterschied. Pech hatte der SSV Kitzingen, der sich im Viertelfinale mit 0:1 gegen Oberschwarzach/Wiebelsberg durch ein Tor von David Lindwurm kurz vor der Schlusssirene geschlagen geben musste. Im Halbfinale setzte sich der TSV Abtswind hauchdünn mit 2:1 gegen die Oberschwarzacher durch. Zuvor im Viertelfinale bezwang der TSV nach heißem Kampf den Bezirksoberligisten ASV Rimpar mit 2:1.

Oberschwarzach hatte den SSV Kitzingen mit 2:1 ausgeschaltet und gewann schließlich das Spiel um Platz drei mit 5:4 gegen Kirchschönbach/Prichsenstadt. Einen Sonderpreis durfte die Oberschwarzacher aber mitnehmen, denn Simon Müller wurde mit fünf Treffern Torschützenkönig des Turniers.

Im Viertelfinale war Endstation für Gastgeber FSG Wiesentheid, der mit 1:2 gegen Kirchschönbach/Prichsenstadt die Segel streichen musste. Titelverteidiger FG Marktbreit/Martinsheim fand diesmal nie so richtig ins Turnier und schaffte mit nur einem Sieg (1:0 gegen Oberschwarzach) nicht einmal den Einzug ins Viertelfinale.

Turnier–Ergebnisse

Endspiel: Abtswind – Geesdorf 2:1; um Platz drei: Oberschwarzach – Kirchschönbach 5:4. Halbfinale: Abtswind – Oberschwarzach 2:1; Geesdorf – Kirchschönbach 4:1; Viertelfinale: Oberschwarzach – SSV Kitzingen 1:0; Abtswind – Rimpar 2:1; Kleinlangheim – Geesdorf 0:2; Kirchschönbach – Wiesentheid 2:1. Platz fünf (Neunmeterschießen): Wiesentheid – SSV Kitzingen 4:2; Platz sieben (Neunmeterschießen): VfL Kleinlangheim – ASV Rimpar 5:2; 9. Marktbreit/Martinsheim, 10. Geiselwind.