Seit Dienstag steht auch der letzte Teilnehmer des „Final-Four“, der unterfränkischen Bezirkspokal-Endrunde fest. Der TSV Lohr zog mit einer gemischten Mannschaft aus Bayernliga- und Jugendspielern einem ungefährdeten 41:28 (21:13)-Sieg beim Bezirksoberligisten TG Heidingsfeld in die am Wochenende 19./20. Mai stattfindende Veranstaltung ein.

Das hatten vorher bereits die Mannschaften des TV Marktsteft (38:20 in Nüdlingen), HSC Bad Neustadt II (23:19 gegen TG Heidingsfeld II) und SG/DJK Rimpar II (28:13 bei HG Maintal) geschafft.