Kreisklasse 2 Würzburg

SV Willanzheim – FV Schwarzenau/Stadt. 6:0  
SpVgg Gülchsheim – SV Sonderhofen 1:2  
Bayern Kitzingen II – TSV Biebelried 2:0  
TSV Gnodstadt – FC Iphofen 0:7  
Ochsenfurter FV – SpVgg Giebelstadt 3:1  
SV Gaukönigshofen – FC Winterhausen 1:0  
Marktbreit/Martinsheim II – SC Mainsondheim 2:1  

1. (1.) SV Willanzheim 25 16 5 4 68 : 36 53  
2. (2.) FC Iphofen 26 15 5 6 75 : 31 50  
3. (3.) Bayern Kitzingen II 25 14 6 5 51 : 30 48  
4. (4.) SV Sonderhofen 25 14 4 7 58 : 44 46  
5. (5.) SV Gaukönigshofen 25 13 3 9 62 : 49 42  
6. (6.) SpVgg Giebelstadt 25 11 3 11 66 : 57 36  
7. (10.) Ochsenfurter FV 25 11 3 11 43 : 52 36  
8. (7.) SpVgg Gülchsheim 25 8 10 7 39 : 34 34  
9. (8.) TSG Sommerhausen 25 10 3 12 50 : 52 33  
10. (8.) FV Schwarzenau/Stadt. 26 10 3 13 50 : 58 33  
11. (11.) FC Winterhausen 25 8 3 14 46 : 76 27  
12. (12.) TSV Gnodstadt 25 8 2 15 41 : 63 26  
13. (14.) Marktbreit/Martinsheim II 25 8 2 15 35 : 60 26  
14. (13.) TSV Biebelried 25 6 7 12 41 : 61 25  
15. (15.) SC Mainsondheim 26 4 7 15 44 : 66 19  

SV Willanzheim – FV Schwarzenau/Stadtschwarzach 6:0 (4:0). Aus dem Hintergrund waren Schlachtgesänge zu hören, als der Willanzheimer Sportleiter den Bericht zum einseitigen Spiel abgab. Von Beginn an zeigte sich der Tabellenführer engagiert, diszipliniert, konzentriert, technisch stark: kurzum hochüberlegen. Der Gast lag nach zwanzig Sekunden 0:1 hinten und hatte die Partie nach acht Minuten beim Stand von 0:3 bereits verloren.

Tore: 1:0 Johannes Dorsch (1.), 2:0 Dominik Hirsch (7.), 3:0 Alexander Flennert (8.), 4:0 Artur Unrau (42., Foulelfmeter), 5:0 Markus Stöcker (60.), 6:0 Artur Unrau (90.).

Bayern Kitzingen II – TSV Biebelried 2:0 (1:0). Bayerns Reserve siegte unter der Regie Thomas Latteiers, des Trainers aus der ersten Mannschaft. Shawn Hilgert machte es beim Foulelfmeter besser, als sein Kollege Florian Warschecha, der vom Punkt aus Schwächen zeigte. Die Entschlossenheit war für Latteier Garant für den Erfolg.

Tore: 1:0 Marcel Reuther (25.), 2:0 Shawn Hilgert (60., Foulelfmeter). Besonderheit: Biebelrieds Oliver Schmidt hält einen Foulelfmeter von Florian Warschecha (75.).

SV Gaukönigshofen – FC Winterhausen 1:0 (1:0). Manuel Ötsch gehört seit Wochen zu den auffälligsten Akteuren Gaukönigshofens und war auch diesmal der „Torschütze des Tages“ zum knappen Heimsieg. „Beide hätten den Sieg verdient gehabt“, so Gaukönigshofens Sportleiter Georg Götz.

Tor: 1:0 Manuel Ötsch (18.). Besonderheit: Winterhausens Martin Spanheimer hält Foulelfmeter von Heiko Esser (70.).

SpVgg Gülchsheim – SV Sonderhofen 1:2 (0:1). Die Gülchsheimer sprachen mit Blick auf die ersten 45 Minuten von der schlechtesten Halbzeit in dieser Saison. Nach der Pause wachte Gülchsheim aus, vergab aber manch guten Chancen. Nach 85 Minuten erlöste Daniel Pfeuffer den Tabellenvierten, bei dem sich kürzlich Trainer Thomas Pfeufer verabschiedet hat.

Tore: 0:1 Johannes Haaf (34.), 0:2 Daniel Pfeuffer (85.). 1:2 Tobias Schmidt (87.). Besonderheit: Gülchsheims Christian Schmidt hält Foulelfmeter von Jochen Müller (83.).

Ochsenfurter FV – SpVgg Giebelstadt 3:1 (0:0). Vor der Pause war die Partie völlig offen, erst in der zweiten Hälfte nahmen die Ochsenfurter an Fahrt auf und Kurs auf den Sieg. FV-Trainer Hans Mahlmeister lobte die Moral seines Teams im Allgemeinen und die junger Reservespieler wie Abi Kucam im Besonderen. Kucam zeichnete sich als zweifacher Torschütze aus.

Tore: 1:0 Abi Kucam (55.), 2:0 Onur Kocak, 2:1 Benjamin Geiger (81.), 3:1 Abi Kucam (89.).

TSV Gnodstadt – FC Iphofen 0:7 (0:4). Die Iphöfer schossen sich den Frust von der Seele, schon zur Pause war Gnodstadt abgewatscht. Gnodstadt bot sich die erste Großchance, aber Matthias Ingelmann vergab ungestört vor dem Tor. Danach traf Iphofen beinahe nach Belieben, und so verteidigte der FC den zweiten Platz vor den Kitzinger Bayern. Der Kontrahent hat allerdings ein Spiel weniger ausgetragen. Für den letzten Spieltag deutet sich damit ein „Endspiel“ um Platz zwei zwischen Iphofen und Kitzingen an.

Tore: 0:1 Manuel Endres (19.), 0:2 Benedikt Jandl (24.), 0:3 Markus Dörr (28.), 0:4 Benedikt Jandl (40.), 0:5 Markus Winkler (51.), 0:6 Markus Dörr (58.), 0:7 Manuel Endres (66.).

FG Marktbreit/Martinsheim II – SC Mainsondheim 2:1 (0:0). Die Marktbreiter blieben im vierten Spiel hintereinander unbesiegt und holten zehn von zwölf möglichen Punkten. Dass der Siegtreffer erst in letzter Minute gefallen war, störte dabei nicht. „Nur die drei Punkte zählen“, sagte Trainer Mario Vicedom, dessen Team es jetzt wieder selbst in der Hand hat und sich erstmals in diesem Jahr von einem direkten Abstiegsplatz in der Tabelle gelöst hat. Dagegen ist Mainsondheim nach der Niederlage kaum noch zu retten.

Tore: 1:0 Pauli Josephs (10.), 1:1 Dominik Nuss (75.), 2:1 Stefan Wanner (90., Foulelfmeter). Besonderheit: Mainsondheims Dominik Hofmann setzt Foulelfmeter über das Tor (88.).