Bezirksliga West
 
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Rottendorf 5:3  
DJK Hain – TSV Neuhütten/Wiesthal 3:2  
TSV Lengfeld – SV Heidingsfeld 2:0  
SSV Kitzingen – TuS Leider 2:4  
TuS Frammersbach – TSV Lohr 2:1  
TSV Heimbuchenthal – TSV Keilberg 0:1  
SG Margetshöchheim – TuS Röllbach 1:1  
FG Marktbreit/Martinsheim – Würzburger FV II 7:0  
 
1. (3.) FG Marktbreit/Martinsheim 3 3 0 0 13 : 3 9  
2. (2.) TuS Frammersbach 3 3 0 0 7 : 2 9  
3. (5.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 3 2 1 0 10 : 6 7  
4. (4.) TuS Röllbach 3 2 1 0 6 : 4 7  
5. (1.) TSV Heimbuchenthal 3 2 0 1 11 : 2 6  
6. (8.) TSV Lengfeld 3 2 0 1 6 : 2 6  
7. (9.) TuS Leider 2 1 1 0 6 : 4 4  
8. (9.) TSV Keilberg 2 1 1 0 3 : 2 4  
9. (11.) DJK Hain 3 1 1 1 6 : 6 4  
10. (6.) TSV Lohr 3 1 1 1 5 : 5 4  
11. (6.) TSV Rottendorf 3 1 1 1 7 : 8 4  
12. (12.) SG Margetshöchheim 3 0 1 2 4 : 7 1  
13. (13.) SSV Kitzingen 3 0 0 3 3 : 8 0  
14. (14.) TSV Neuhütten/Wiesthal 3 0 0 3 4 : 10 0  
15. (14.) SV Heidingsfeld 3 0 0 3 2 : 9 0  
16. (16.) Würzburger FV II 3 0 0 3 1 : 16 0  

FG Marktbreit/Martinsheim – Würzburger FV II 7:0 (4:0). Den höchsten Sieg seit dem Aufstieg in die Bezirksli-ga haben die Marktbreiter gegen den Landesliga-Absteiger herausgeschossen, dessen so nicht konkurrenzfähige Mannschaft nur dreizehn Akteure zählte und aus Jugendspielern sowie zwei Alten Herren auf der Bank bestand.

Nicht nur dem Ergebnis nach waren die Gastgeber den Blauen, die sich durch eine Rote Karte Ende der ersten Hälfte zusätzlich schwächten, in allen Belangen deutlich überlegen. Nach den ersten vier Toren machten sich beim FV Auflösungserscheinungen bemerkbar. „Wir sind glücklich über den erfolgreichen Start, können aber das Ergebnis richtig einordnen. Nächste Woche in Keilberg wird es weitaus schwieriger“, erklärte Marktbreits Spielertrainer Tobias Jäger, dessen Team vorerst an der Tabellenspitze steht.

Tore: 1:0 Julian Dennerlein (7., nach Steffen Barthels Freistoß an den Pfosten), 2:0 Lawrence Uwalaka (13., nach Doppelpass mit Joachim Barthel), 3:0 Lawrence Uwalaka (21., nach Steffen Barthels Zuspiel), 4:0 Rainer Radlinger (40., nach Kopfball von Lawrence Uwalaka), 5:0 Joachim Barthel (68., Schuss aus 20 Metern nach Rückpass von Rainer Radlinger), 6:0 Rainer Radlinger (70., nach Querpass von Martin Schwab), 7:0 Joachim Hupp (73., Foulelfmeter, verschuldet an Jäger). Rot: Erich Gillmeister (Würzburg, 44., Schiedsrichterbeleidigung). Zuschauer: 80.

SSV Kitzingen – TuS Leider 2:4 (1:1). Dritte Niederlage für den SSV. „Es läuft noch nicht für uns“, sagte Sportleiter Dominik Schlossnagel. In der ersten Hälfte hatte man zwar keinen Unterschied zwischen seiner Elf und den Aschaffenburgern erkennen können, doch die Kitzinger machten dem Gegner das Toreschießen leicht. Bolzes Führungstreffer entstand aus einem Konter. Metz glich zwar umgehend aus, doch Bolze brachte Leider nach gut einer Stunde erneut in Führung. Wiederum war Metz zur Stelle.

Als es für die Kitzinger so aussah, als könnten sie das Heimspiel zu einem glücklichen Ende wenden, schlugen die Gäste noch zweimal binnen fünf Minuten zu. „Uns fehlen die ballsicheren Aufbauspieler im Mittelfeld“, erklärte Schlossnagel, doch er wusste auch Positives zu berichten: Dennis Ketturkat führte beim SSV nach mehr als einem Jahr Verletzungspause wieder Regie.

Tore: 0:1 Sven Bolze (36.), 1:1 Steffen Metz (37., 20-Meter-Schuss), 1:2 Sven Bolze (62.), 2:2 Steffen Metz (65., Schuss nach Christopher Soldners Flanke), 2:3 Daniel Meßner (71.), 2:4 Steffen Bolze (76., Foulelfmeter). Zuschauer: 70.

Restprogramm

TSV Lengfeld – SV Heidingsfeld 2:0 (0:0). Tore: 1:0 And-reas Jazev (72.), 2:0 Johannes Dederich (90.).

SG Margetshöchheim – TuS Röllbach 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Stephan Wirthmann (73.), 1:1 Florian Grimm (90.). Gelb-Rot: Patrick Dengel (Margetshöchheim, 64.) und Björn Erhart (Röllbach, 72.). Rot: Marius Diwersi (Röllbach, 78., Schiedsrichterbeleidigung).

DJK Hain – TSV Neuhütten/Wiesthal 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Philipp Staab (8.), 2:0 Andreas Fuchs (31.), 3:0 Tobias Kaminski (55.), 3:1 Marcel Karl (75.).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Rottendorf 5:3 (1:1). Tore: 1:0 Patrick Schneider (20.), 1:1 Martin Hesselbach (44.), 2:1 Patrick Schneider (68.), 3:1 Florian Hasenstab (74.), 4:1 Patrick Schneider (78., Foulelfmeter), 4:2 Lukas Bankl (81.), 4:3 Lukas Bankl (84.), 5:3 Niklas Schöfer (89.).

TuS Frammersbach – TSV Lohr 2:1 (2:1). Tore: 1:0 Dominik Bathon (10.), 2:0 Steven Summa (23., Foulelfmeter), 2:1 Andy Egert (29.).

TSV Heimbuchenthal – TSV Keilberg 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Fabian Roth (65.).