Kreisliga 1 Würzburg
 
Bayern Kitzingen II – TSV Grombühl 0:4  
TSV Sulzfeld – SG Buchbrunn/Mainstockheim 1:2  
Post SV Sieboldshöhe – ASV Rimpar II 6:1  
SB Versbach – FC Eibelstadt 4:3  
SG Hettstadt – SV Maidbronn/Gramschatz 3:4  
TG Höchberg II – FC Kirchheim 3:3  
TSV Reichenberg – Dettelbach und Ortsteile 2:2  
 
1. (1.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 15 10 3 2 33 : 8 33  
2. (2.) TSV Reichenberg 15 9 2 4 45 : 28 29  
3. (3.) SG Hettstadt 15 9 1 5 58 : 24 28  
4. (4.) Dettelbach und Ortsteile 15 8 4 3 35 : 20 28  
5. (6.) SB Versbach 15 9 0 6 43 : 40 27  
6. (5.) FC Eibelstadt 15 7 4 4 36 : 23 25  
7. (8.) Post SV Sieboldshöhe 15 8 1 6 40 : 31 25  
8. (7.) SpVgg Giebelstadt 14 7 1 6 39 : 32 22  
9. (11.) TSV Grombühl 14 6 3 5 23 : 19 21  
10. (9.) TG Höchberg II 15 5 4 6 37 : 30 19  
11. (12.) SV Maidbronn/Gramschatz 15 6 1 8 33 : 37 19  
12. (10.) TSV Sulzfeld 15 7 0 8 34 : 28 18  
13. (13.) ASV Rimpar II 15 3 5 7 27 : 38 14  
14. (14.) Bayern Kitzingen II 15 1 0 14 6 : 89 3  
15. (15.) FC Kirchheim 14 0 3 11 18 : 60 3  
3 Punkte Abzug für TSV Sulzfeld

Bayern Kitzingen II – TSV Grombühl 0:4 (0:1). Manch positiven Ansatz entdeckte Bayern Kitzingens Benedikt Straßberger in der nicht unerwarteten Niederlage. „Wir haben als Mannschaft agiert und sehr gut verteidigt. Darauf kann man aufbauen.“ Grombühl hatte die Bayern-Reserve nach dem frühen 1:0 offenbar auf die leichte Schulter genommen und auf dem Trainingsplatz der Bayern spielerisch eher mäßig gekickt. „Das war unterirdisch, wir haben uns sehr schwer getan“, fand TSV-Trainer Rene Baumann.

Tore: 0:1 Markus Amend (8., nach Fehlpass aus kurzer Distanz), 0:2 Markus Amend (52., Flugkopfball), 0:3 Simon Adler (65., Schuss ins lange Eck), 0:4 Tim Popp (73., Lupfer über den Torwart).

SB Versbach – FC Eibelstadt 4:3 (1:1). Der böige Wind auf Versbachs Höhen überraschte in einer flinken und zweikampfbetonten Partie vor allem die Eibelstädter. Sie bekamen am Ende gegen den Wind zwei recht unglückliche Treffer, die zu der Niederlage führten. „Es ist bescheiden gelaufen. Das 3:4 war ein Billardtor. Ich weiß gar nicht, mit welchem Körperteil der Stürmer den rein gemacht hat“, sagte FC-Trainer Jürgen Lindner. Er trauerte einer Situation nach, als Benedikt Lindner nach gut einer Stunde aus guter Position abspielte, anstatt es selbst zu probieren. Fast im Gegenzug fiel Versbachs 2:2. Nach dem 3:3 spielten beide Seiten auf den Sieg, den sich Versbach tatsächlich noch holte. „Für uns ist das ärgerlich, vor allem wenn man die anderen Ergebnisse sieht“, sagte Lindner angesichts der Punktverluste der Konkurrenz.

Tore: 0:1 McKenzie Myhres-Kukuk (3., Eigentor nach Eckball), 1:1 Nikita Ivonin (31., Foulelfmeter, verschuldet an Sven Vogel), 1:2 Rodolfo Ramos (58., aus dem Gewühl), 2:2 Okan Delihasan (64., Abstauber nach Pfostenschuss), 3:2 Okan Delihasan (67., nach weitem Abschlag und Abwehrfehler), 3:2 Thorbjörn Köhne (72., aus kurzer Entfernung), 4:3 Nikita Ivonin (87., Abstauber).

Im Blickpunkt

TSV Reichenberg – Dettelbach und Ortsteile 2:2 (1:2). Nach Spielschluss sprach Reichenbergs Trainer Joachim Maschek von einem glücklichen Punkt, den seine Elf dank einer Energieleistung Lukas Brands noch ergatterte. Die spielfreudigen und aggressiven Dettelbacher hatten sich in der ersten Hälfte als bessere Mannschaft erwiesen, die zu Recht führte. Den Knackpunkt im Spiel sah Dettelbachs Sportleiter Hugo Holzapfel im schnellen 1:2-Anschlusstor, das Reichenberg im Spiel hielt. Einige unglückliche Abseits-Entscheidungen bremsten die Gäste-Angreifer in der zweiten Halbzeit, am Schluss rettete ein Reichenberger auf der eigenen Torlinie.

Tore: 0:1 Lukas Lohr (15., nach Kombination über Tim Reiner und Julian Deinlein), 0:2 Julian Deinlein (38., nach Freistoß von Michael Wagenhäuser), 1:2 Peter Deißenberger (40., Abpraller aus zehn Metern nach Schuss von Tobias Hölzken), 2:2 Lukas Brand (87., Schuss aus 25 Metern nach Einzelleistung). Gelb-Rot: Marcel Geitz (Dettelbach, 70., taktisches Foul).

Restprogramm

SG Hettstadt – SV Maidbronn/Gramschatz 3:4 (2:1). Tore: 0:1 Dominik Heller (12.), 1:1 Steffen Rögele (23., Foulelfmeter), 2:1 Michael Weisensel (30.), 2:2 Manuel Röder (56.), 3:2 Ali Ceylan (65.), 3:3 Marco Zimmermann (68.), 3:4 Christoph Eisenbacher (84.).

Post SV Sieboldshöhe – ASV Rimpar II 6:1 (0:1). Tore: 0:1 David Koska (33., Foulelfmeter), 1:1 Jakob Rudi (49.), 2:1 Ferdinand Hansel (53.), 3:1 Daniel Zschalig (56.), 4:1 Ferdinand Hansel (66.), 5:1 Dominic Schuberth (69.), 6:1 Martin Bieniek (87.).