Es war ein erfolgreicher Samstag für die Hauks aus Schwarzach: Am Vormittag gewann Lars Hauk (SV-DJK Schwarzenau) die bayerischen Meisterschaften im Hochsprung, am Nachmittag zog Sohn Finn Hauk (TSV Eibelstadt, LAZ Kreis Würzburg) mit den unterfränkischen Meisterschaften im Vierkampf nach. Darüber informierten sie diese Redaktion in einer Pressemitteilung:

Los ging's im mittelfränkischen Herzogenaurach: Die TS Herzogenaurach richtete die bayerischen Meisterschaften im Sprung, Sprint und Lauf aus, zu denen mehr als 270 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Bayern kamen.

Lars Hauk startete in einem gemischten Altersklassenwettbewerb M 30 bis M 55 in einem der ersten Wettkämpfe des Tages. Der 48-Jährige lieferte sich ein enges Duell mit Wilhelm Martin von der DJK Waldram-Wolfratshausen, in dem die Latte von beiden immer höher gelegt wurde. Letztlich lagen beide mit der gleichen Anzahl an Fehlversuchen bei 1,64 Meter gleichauf und teilten sich den ersten Platz.

Für nächste Wettbewerbe qualifiziert

Anschließend ging's für die Hauks über die Autobahn ins rund 100 Kilometer entfernte Güntersleben, wo am Nachmittag die unterfränkischen Bezirksmeisterschaften der Altersklassen U 12 und U 14 im Vierkampf stattfanden.

Finn Hauk startete im Hochsprung mit 1,44 Metern und einer persönlichen Bestleistung im 75-Meter-Sprint von 10,37 Sekunden. Danach folgten im Ballwurf eine Saisonbestleistung von 52 Metern und ein abschließender Weitsprung mit 5,07 Metern.

Damit beendete der Zwölfjährige den Wettkampf mit 1846 Punkten als unterfränkischer Meister in der Altersklasse M 13. Zudem gewann er mit Eric Perthold, Kilian Wetzstein, Jakob Lauerbach und Lennox Buchholzer vom LAZ Kreis Würzburg auch den Mannschaftstitel im Vierkampf.

Die beiden Leichtathlethen haben sich bereits für die nächsten Wettkämpfe qualifiziert: Für Lars Hauk geht es im September zu den deutschen Meisterschaften ins hessische Baunatal, für Finn Hauk stehen Ende August die bayerischen Meisterschaften in den Einzeldisziplinen in Hösbach an.