Landesliga Nord Frauen 30 (086)
 
ETC GW Elsenfeld – Tennisklub Kahl 8:1  
TV Mömlingen – TC Memmelsdorf 6:3  
SSKC Pos. AB – TG Kitzingen 8:1  
TVA 1860 Aschaffenburg – TC Herzogenaurach 0:9  
 
1. (1.) ETC GW Elsenfeld 2 2 0 0 16 : 2 4 : 0  
2. (6.) TC Herzogenaurach 2 1 0 1 11 : 7 2 : 2  
3. (2.) TC Memmelsdorf 2 1 0 1 10 : 8 2 : 2  
4. (5.) TV Mömlingen 2 1 0 1 10 : 8 2 : 2  
5. (8.) SSKC Pos. AB 2 1 0 1 9 : 9 2 : 2  
6. (2.) Tennisklub Kahl 2 1 0 1 8 : 10 2 : 2  
7. (4.) TVA 1860 Aschaffenburg 2 1 0 1 5 : 13 2 : 2  
8. (6.) TG Kitzingen 2 0 0 2 3 : 15 0 : 4  

SSKC Poseidon Aschaffenburg – TG Kitzingen 8:1 (16:2). Nur ein kampfloser Sieg stand auf der Kitzinger Habenseite. Allerdings waren von der TGK-Rangliste nur die Nummer 1, 7, 8, 12, 16 und 19 im Einsatz.

Ergebnisse: Schmidt – Anja Bank 6:3, 7:5; Pfister – Silvia Steege 6:4, 6:1; Brunner – Evi Lang 7:6, 6:2; Korzenietz – Anke Plömpel 6:2, 6:2; Rath – Kerstin Hofmann 6:0, 6:0; Zimlich – Gudrun Werst 6:0, 6:0; Schmidt/Pfister – Bank/Steege kampflos an Kitzingen; Brunner/Korzenietz – Lang/Plömpel kampflos an Aschaffenburg; Rath/Zimlich – Hofmann/Werst kampflos an Aschaffenburg.

Landesliga Nord Frauen 50 (092)
 
TC Hallstadt – TSV Burgfarrnbach 4:5  
TC Marktheidenfeld – TG Veitshöchheim 7:2  
TC Schweinfurt – SV Waldbrunn 4:5  
SpVgg Stegaurach – TG Kitzingen 3:6  
 
1. (2.) TC Marktheidenfeld 2 2 0 0 13 : 5 4 : 0  
2. (3.) TSV Burgfarrnbach 2 2 0 0 10 : 8 4 : 0  
3. (5.) TG Kitzingen 2 1 0 1 10 : 8 2 : 2  
4. (3.) TC Schweinfurt 2 1 0 1 9 : 9 2 : 2  
5. (1.) TG Veitshöchheim 2 1 0 1 9 : 9 2 : 2  
6. (8.) SV Waldbrunn 2 1 0 1 7 : 11 2 : 2  
7. (5.) SpVgg Stegaurach 2 0 0 2 7 : 11 0 : 4  
8. (7.) TC Hallstadt 2 0 0 2 7 : 11 0 : 4  

SpVgg Stegaurach – TG Kitzingen 3:6 (8:12). Ihrer Doppelstärke verdanken Kitzingens Frauen den ersten Saisonsieg. In den Einzeln hatten sich die beiden Kontrahenten die Siege geteilt (3:3). In den Doppeln wurde verbissen gekämpft. Die Kitzinger gewannen alle drei Duelle, zwei davon im Tiebreak.

Ergebnisse: Geuß – Helga Plömpel 6:2, 7:5; Müller – Elisabeth Lang 6:4, 7:6; Thyroff-Bürk – Margot Neidel 1:6, 1:6; Schätzlein – Elfriede Meyer 6:1, 7:5; Mauderer – Bettina Purucker 4:6, 3:6; Pfeifer – Johanna Ruf 1:6, Aufgabe Pfeifer; Thyroff-Bürk/Mauderer – Lang/Neidel 6:2, 2:6, 5:10; Müller/Pfeifer – Plömpel/Purucker 4:6, 6:2, 6:10; Schätzlein/Krec – Mayer/Ruf 4:6, 4:6.

Landesliga Nord Männer 40 (067)
 
TC Hirschaid – Lerchenbühl Bayreuth 7:2  
DJK Schweinfurt – WB Würzburg 1:8  
TC Bamberg – RW Bayreuth 1:8  
TSV Güntersleben – TG Kitzingen 5:4  
 
1. (1.) WB Würzburg 2 2 0 0 16 : 2 4 : 0  
2. (3.) RW Bayreuth 2 2 0 0 13 : 5 4 : 0  
3. (3.) TSV Güntersleben 2 2 0 0 10 : 8 4 : 0  
4. (5.) TC Hirschaid 2 1 0 1 11 : 7 2 : 2  
5. (1.) Lerchenbühl Bayreuth 2 1 0 1 10 : 8 2 : 2  
6. (5.) DJK Schweinfurt 2 0 0 2 5 : 13 0 : 4  
7. (7.) TG Kitzingen 2 0 0 2 5 : 13 0 : 4  
8. (7.) TC Bamberg 2 0 0 2 2 : 16 0 : 4  

TSV Güntersleben – TG Kitzingen 5:4 (11:9). Die Frage muss erlaubt sein: Was wäre, wenn Kitzingens Spitzenspieler Stefan Burlein nicht wegen seiner Handverletzung hätte aufgeben müssen? Unter diesen Umständen verkaufte sich die TGK-Sechs recht ordentlich. Ein Kitzinger Sieg mehr und der erste Mannschaftserfolg wäre perfekt gewesen.

Ergebnisse: Brückner – Stefan Burlein 2:1, Aufgabe Burlein; Ohms – Steffen Winkelmann 7:6, 6:2; Karl – Winfried Herold 4:6, 6:1, 5:10; Vogt – Wiegand Bauer 1:6, 5:7; Fleder – Bernd Buchinger 3:6, 6:3, 10:6; Bauer – Markus Krippner 6:3, 6:3; Karl/Fleder – Herold/Mathias Helm 1:6, 3:6; Brückner/Beck – Winkelmann/Krippner 6:3, 6:2; Bauer/Sperber – Bauer/Buchinger 3:6, 6:7.

Bayernliga Nord Männer 55 (072)
 
Schönbusch AB – TF Grün-Weiß Fürth 5:4  
1.FC Gunzenhausen – TC Breitengüßbach 7:2  
TSV Kareth-Lappersdorf – TSV Altenfurt 3:6  
TC Gaukönigshofen – TC Wiesenfeld 2:7  
 
1. (2.) 1.FC Gunzenhausen 2 2 0 0 14 : 4 4 : 0  
2. (1.) TSV Altenfurt 2 2 0 0 14 : 4 4 : 0  
3. (4.) TC Wiesenfeld 2 2 0 0 12 : 6 4 : 0  
4. (3.) TSV Kareth-Lappersdorf 2 1 0 1 9 : 9 2 : 2  
5. (6.) Schönbusch AB 2 1 0 1 8 : 10 2 : 2  
6. (5.) TC Breitengüßbach 2 0 0 2 6 : 12 0 : 4  
7. (7.) TF Grün-Weiß Fürth 2 0 0 2 6 : 12 0 : 4  
8. (8.) TC Gaukönigshofen 2 0 0 2 3 : 15 0 : 4  

TC Gaukönigshofen – TC Wiesenfeld 2:7 (6:15). Zweite Spiele, zweite Niederlage. Auch wenn sich die bisherige Bilanz von Regionalliga-Absteiger Gaukönigshofen alles andere als erfreulich liest, kann der Spielverlauf bei der Heimpremiere durchaus als Aufwärtstrend gewertet werden. Zwei Niederlagen im Matchtiebreak und eine hauchdünne mit zwei Sätzen im Tiebreak lassen rückblickend betrachtet auch ein knapperes Ergebnis möglich erscheinen.

Ergebnisse: Peter Pürner – Schmitt 5:7, 4:6; Georg Kocher – Rubenbauer 0:6, 1:6; Eginhard Hofmann – Schäfer 3:6, 7:5, 3:10; Markus Senftinger – Brückler 7:6, 2:6, 7:10; Erwin Hofmann – Menzel 3:6, 2:6; Bernd Freudinger – Werthmann 6:3, 6:0; Kocher/Eginhard Hofmann – Schmitt/Schäfer 1:6, 4:6; Pürner/Senftinger – Rubenbauer/Menzel 6:1, 2:6, 10:1; Erwin Hofmann/Freudinger – Brückler/Büttner 6:7, 6:7.