U19 Bezirksoberliga
 
SpVgg Hösbach-Bahnhof – FT Schweinfurt 7:1  
JFG Hochspessart – JFG Nordspessart 2:1  
ASV Rimpar – Würzburger FV 2:2  
Bayern Kitzingen – JFG Maintal 0:6  
JFG FC Elsavatal – TSV/DJK Wiesentheid 2:1  
TSV Großbardorf – JFG Kreis Würzburg Süd-West 0:2  
 
1. (1.) JFG Maintal 8 7 1 0 21 : 3 22  
2. (2.) Würzburger FV 8 4 4 0 18 : 8 16  
3. (3.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 7 5 0 2 18 : 6 15  
4. (5.) JFG Hochspessart 8 4 2 2 11 : 10 14  
5. (4.) TSV Großbardorf 8 4 0 4 16 : 13 12  
6. (6.) TSV/DJK Wiesentheid 8 3 1 4 19 : 11 10  
7. (9.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 7 3 1 3 10 : 8 10  
8. (10.) JFG FC Elsavatal 7 3 1 3 15 : 15 10  
9. (7.) JFG Nordspessart 8 3 0 5 11 : 17 9  
10. (8.) FT Schweinfurt 8 2 1 5 13 : 24 7  
11. (11.) ASV Rimpar 7 1 3 3 7 : 13 6  
12. (12.) Bayern Kitzingen 8 0 0 8 3 : 34 0  

Bayern Kitzingen – JFG Maintal 0:6 (0:4). Die Räume eng machen, Zweikämpfe annehmen, dem Gegner keine Torchancen bieten und selbst auf Konter lauern – all das hatten sich die Kitzinger für ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer vorgenommen. Doch die hehren Vorsätze trugen ein frühes Verfallsdatum. Locker und lässig verhielten sich die Bayern nach fünf Minuten in einer Situation, die Torwart Nico Gaubitz letztlich nur auf Kosten eines Elfmeters klären konnte.

Nach dem Rückstand war den in dieser Saison noch sieglosen Bayern die Verunsicherung anzumerken. Bis zur Halbzeit war die Partie entschieden. In der zweiten Hälfte fanden die Bayern zurück ins Spiel zurück und hatten im Mittelfeld mehr Ballbesitz. Doch bis zum Strafraum kamen sie nicht, und so ergaben sich auch keine Torchancen.

JFG-Trainer Daniel Bender freute sich wieder über einen „sehr souveränen Auftritt“ seiner Mannschaft, die nicht erst seit dem jüngsten Spieltag gejagt wird. „Was mir inzwischen negativ auffällt, sind Aktionen, die klar und bewusst gegen den Gegenspieler gerichtet sind, ohne Absicht den Ball zu spielen. Ich würde mir wünschen, dass Schiedsrichter-Gespanne härter durchgreifen.“

Tore: 0:1 Pascal Woller (4., Foulelfmeter), 0:2 Ramon Schmitt (19.), 0:3 Pascal Woller (30.), 0:4 Hannes Henkelmann (42.), 0:5 Simon Wimmer (53.), 0:6 Hannes Henkelmann (73.).

JFG FC Elsavatal – TSV/DJK Wiesentheid 2:1 (1:1). Ein Abspielfehler hat neun Minuten vor dem Ende eine ärgerliche Wiesentheider Niederlage in Heimbuchenthal eingeleitet. Stürmisch waren die Gäste in die Begegnung gestartet. Schon nach wenigen Sekunden traf Lukas Grebner nur die Latte – und nachdem Julian Zehnder per Kopfball das 0:1 erzielt hatte, vergaben erst Zehnder und dann Johannes Knorr weitere sehr gute Gelegenheiten.

Elsavatal erging sich auf dem engen Nebenplatz in langen Bällen, wurde nur nach Fehlern der Wiesentheider gefährlich wie beim 1:1. Nach dem Wechsel übernahmen die Gäste erneut die Initiative, aber außer einer Gelegenheit durch Jona Riedel (52.) sprang nicht viel heraus. Dann nahm die Qualität mehr und mehr ab. Viele kleine Fouls bremsten die Gäste, die mit ihren leichten Ballverlusten den Gegner ins Spiel brachten.

Es sah bereits nach einem Unentschieden aus, als der Heimelf etwas glücklich noch das 2:1 gelang. Vom auffälligen Lukas Maleschek prallte der Ball zu Lukas Englert, der auf und davonzog. In den Schlussminuten versuchten die Wiesentheider alles. Ein Freistoß Johannes Knorrs verfehlte als beste Chance knapp das Ziel.

Tore: 0:1 Julian Zehnder (3., Kopfball nach einem Eckball), 1:1 Lukas Maleschek (21., nach Ecke), 2:1 Lukas Englert (81., nach Abspielfehler).

U17 Bezirksoberliga
 
JFG Bayerischer Odenwald – Würzburger FV II 3:4  
VfR Goldbach – JFG Kickers Bachgau 1:0  
TSV Großbardorf – SSV Kitzingen 6:0  
TSV/DJK Wiesentheid – FC Schweinfurt 05 II 0:2  
JFG Kreis Karlstadt – JFG Würzburg Süd-West 4:0  
 
1. (2.) TSV Großbardorf 7 5 2 0 32 : 7 17  
2. (1.) JFG Werntal Kicker 6 5 1 0 19 : 10 16  
3. (4.) JFG Kreis Karlstadt 5 4 1 0 15 : 3 13  
4. (5.) FC Schweinfurt 05 II 6 4 1 1 11 : 4 13  
5. (6.) Würzburger FV II 7 3 2 2 16 : 17 11  
6. (3.) SSV Kitzingen 7 3 1 3 19 : 13 10  
7. (7.) JFG Bayerischer Odenwald 5 2 0 3 13 : 15 6  
8. (9.) VfR Goldbach 6 1 1 4 4 : 12 4  
9. (8.) TSV/DJK Wiesentheid 6 1 0 5 6 : 24 3  
10. (10.) JFG Würzburg Süd-West 6 0 1 5 4 : 22 1  
11. (11.) JFG Kickers Bachgau 5 0 0 5 7 : 19 0  

TSV Großbardorf – SSV Kitzingen 6:0 (4:0). Es war die schlechteste Saisonleistung der Kitzinger, und folgerichtig gab es die bisher höchste Niederlage dieser Runde. Die frühe Führung für Großbardorf fiel aus abseitsverdächtiger Position nach Steilpass auf Noah Stock, doch das Tor zählte. Als der Kitzinger Alexander Schmidbauer wenig später nach einem Pass in die Tiefe in ähnlich treffliche Lage geriet, schoss er um Zentimeter am Tor vorbei.

Der SSV leistete sich in der Folge zu viele Fehlpässe und brachte die Gastgeber damit immer wieder in Szene. Außerdem fehlte den Siedlern diesmal in Fabian Zehn der Torjäger. Die Großbardorfer präsentierten sich in prächtiger Spiellaune und führten bis zur Pause schier uneinholbar mit 4:0. Obwohl sich die Kitzinger in der zweiten Hälfte steigerten, kamen sie kaum einmal vor das gegnerische Tor.

Die beste Chance bot sich etwa zehn Minuten vor dem Ende Lukas Schimmer: Er zog nach Vorlage von Freddy Fuchs aus zwanzig Metern ab, doch seinen Scharfschuss parierte der Torwart.

Tore: 1:0 Noah Stock (6.), 2:0 Jan Stühler (16.), 3:0 Noah Stock (24.), 4:0 Noah Stock (29.), 5:0 Lukas Dinkel (51.), 6:0 Xaver Müller (55.).

TSV/DJK Wiesentheid – FC 05 Schweinfurt II 0:2 (0:1). Gegen eine spielstarke Schweinfurter Elf machte Wiesentheid seine Sache ordentlich, nutzte aber die wenigen Tormöglichkeiten nicht, um den Favoriten noch mehr zu ärgern. Der FC besaß schon vor dem 0:1 eine Riesenchance, doch Wiesentheids Torwart Kevin Jung parierte vor Yuel Emha (16.). Als nach einer Ecke die Abwehr klärte, fiel der Ball Johannes Brätz vor die Füße, und der hatte keine Mühe einzuschieben. Kurz darauf fiel das 0:2, das dem Spiel entsprach.

Nach der Halbzeit fassten die Wiesentheider mehr Mut, störten den Gegner effektiver und bekamen ihre Chancen. Zuerst ging ein Schuss Lukas Huschers aus guter Position in die Wolken. Dann lief Daniel Junker alleine auf FC-Torhüter Fabian Brack zu, zielte aber genau in dessen Arme. Hinten ließ die Heimelf nicht mehr viel zu.

Tore: 0:1 Johannes Brätz (22., Abstauber), nach Abwehrfehler), 0:2 Mike Weismantel (27., Kopfball).

U15 Bezirksoberliga
 
JFG Kickers Bachgau – JFG Sinntal/Schondratal 1:4  
TSV Bergrheinfeld – JFG Kreis Karlstadt 3:5  
SSV Kitzingen – FT Schweinfurt 0:5  
TSV Großbardorf – JFG Würzburg Süd-West abges.  
JFG Bayerischer Odenwald – FC Schweinfurt 05 II 0:4  
 
1. (1.) FC Schweinfurt 05 II 5 4 1 0 14 : 4 13  
2. (5.) JFG Sinntal/Schondratal 5 3 1 1 14 : 4 10  
3. (6.) FT Schweinfurt 5 3 1 1 12 : 5 10  
4. (2.) JFG Würzburg Süd-West 5 3 0 2 20 : 8 9  
5. (7.) JFG Kreis Karlstadt 6 3 0 3 18 : 14 9  
6. (3.) TSV Bergrheinfeld 6 3 0 3 14 : 10 9  
7. (4.) Viktoria Aschaffenburg II 4 3 0 1 9 : 6 9  
8. (8.) TSV Großbardorf 3 2 0 1 6 : 5 6  
9. (9.) JFG Kickers Bachgau 5 1 0 4 7 : 21 3  
10. (10.) JFG Bayerischer Odenwald 5 0 1 4 2 : 16 1  
11. (11.) SSV Kitzingen 5 0 0 5 3 : 26 0  

SSV Kitzingen – FT Schweinfurt 0:5 (0:2). Nach der erneuten Niederlage wird es für den Kitzinger Nachwuchs immer schwerer, den Klassenverbleib noch zu schaffen. Schon nach zwölf Minuten waren die Schweinfurter in Führung gezogen – und noch vor der Pause erhöhten sie auf 2:0. Nach dem Wechsel ließen die Siedler lange Zeit nichts zu, allerdings kamen sie auch selbst kaum zu Chancen. Erst in der Schlussphase trafen die Gäste binnen zehn Minuten noch dreimal zum klaren 5:0.

Tore: 0:1 Louis Hufnagel (12.), 0:2 Louis Hufnagel (26.), 0:3 Dardan Behramay (58.), 0:4 Fabian Wirsing (61.), 0:5 Louis Hufnagel (69.).

U13 Bezirksoberliga
 
SV Gaukönigshofen – Kickers Würzburg 1:2  
JFG Sinntal/Schondratal – FC Sand 0:3  
FC Schweinfurt 05 – SSV Kitzingen 5:0  
JFG Kreis Würzburg Süd-West – Würzburger FV 0:6  
 
1. (2.) FC Schweinfurt 05 5 4 1 0 14 : 1 13  
2. (4.) Kickers Würzburg 5 3 2 0 9 : 2 11  
3. (1.) Viktoria Aschaffenburg 4 3 1 0 18 : 0 10  
4. (3.) TSV Großbardorf 5 3 0 2 14 : 5 9  
5. (6.) Würzburger FV 4 2 2 0 18 : 2 8  
6. (7.) FC Sand 5 2 0 3 5 : 7 6  
7. (5.) SV Gaukönigshofen 5 2 0 3 5 : 12 6  
8. (8.) SSV Kitzingen 5 1 0 4 5 : 18 3  
9. (9.) JFG Sinntal/Schondratal 5 1 0 4 3 : 21 3  
10. (10.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 5 0 0 5 2 : 25 0  

SV Gaukönigshofen – Würzburger Kickers 1:2 (0:2). Nach stürmischem Beginn führten die Kickers beim Aufsteiger bereits mit 2:0. Mahdi Noroozi hatte einen Flachpass aus nächster Nähe genutzt und dann nach einem Steilpass vors Tor abermals getroffen. Gaukönigshofen war binnen drei Minuten zweimal kalt erwischt worden. Danach kämpften die Gastgeber, wie man sie als Aufsteiger kennt, und kamen selbst zu ersten Chancen.

Franz Seubert scheiterte an Sobhan Noroozi, Zwillingsbruder des Torschützen, im Tor der Kickers. Kurz danach wurde ein Treffer von Noah Ratsch nicht gegeben, weil der gute Schiedsrichter Werner Eck zuvor auf Handspiel entschieden hatte. Nach der Pause geriet der Spielfluss mehr und mehr ins Stocken.

Tore: 0:1 Mahdi Noroozi (8., nach Querpass von Niklas Schories aus kurzer Entfernung), 0:2 Mahdi Noroozi (10., allein vor dem Torwart), 1:2 Max Beischmidt (58., nach einer Ecke).

FC Schweinfurt 05 – SSV Kitzingen 5:0 (2:0). Dafür, dass die Kitzinger den kompletten Abwehrblock ersetzen mussten, war der Auftritt beim Tabellenführer recht ordentlich. Die Schweinfurter hatten einen Blitzstart und bereits in der ersten Minute zur Führung getroffen, doch bis zur Pause gelang ihnen nur noch ein weiteres Tor. Dies war auch der Taktik der Siedler geschuldet, die in dieser Partie vorwiegend auf Schadensbegrenzung aus waren.

Tore: 1:0 Leonardo Then (1.), 2:0 Fabio Reck (26.), 3:0 Deniz Kirchner (36.), 4:0 Thorsten Kritzner (57.), 5:0 Tim Haßlauer (60.+1, Eigentor).