Bezirksoberliga Frauen
 
Kickers Aschaffenburg – FC Hopferstadt 3:0  
SV Langendorf – FV Dingolshausen 2:3  
TSV Prosselsheim – TSV Keilberg 0:8  
ETSV Würzburg III – FV Thüngersheim 4:0  
FFC Bastheim/Burgwallbach – FC Schweinfurt 05 2:1  
 
1. (2.) TSV Keilberg 4 4 0 0 16 : 3 12  
2. (1.) Kickers Aschaffenburg 4 4 0 0 14 : 2 12  
3. (5.) ETSV Würzburg III 4 3 0 1 13 : 8 9  
4. (3.) FC Schweinfurt 05 4 2 0 2 12 : 6 6  
5. (4.) FC Hopferstadt 4 2 0 2 9 : 7 6  
6. (6.) FV Dingolshausen 4 2 0 2 7 : 8 6  
7. (8.) FFC Bastheim/Burgwallbach 3 1 0 2 4 : 8 3  
8. (7.) TSV Prosselsheim 4 1 0 3 3 : 15 3  
9. (9.) FV Thüngersheim 3 0 0 3 1 : 11 0  
10. (10.) SV Langendorf 4 0 0 4 5 : 16 0  

Kickers Aschaffenburg – FC Hopferstadt 3:0 (2:0). Beim Meisterschaftsanwärter wäre für Hopferstadt mehr möglich gewesen, denn vor allem im ersten Durchgang gelang es dem FC immer wieder, durch Konterangriffe Gefahr vor dem Aschaffenburger Tor zu erzeugen. „Aber es war wie immer: Wir ließen gute Chancen liegen und hatten Pech“, teilte Trainer Hermann Träger mit. Jana Schuster, in der Vorwoche dreifache Torschützin, traf in der 20. Minute die Latte.

Aschaffenburg war im Abschluss weniger zimperlich. Die frühe Führung entstand aus einem gewonnenen Zweikampf. Der Ball kullerte Elena Martin vor die Füße, die nur noch ins Tor schieben musste. Kurz vor der Halbzeit gelang Laura Urgibl aus zwanzig Metern das 2:0. Hopferstadt versuchte sich nach der Pause noch einmal an einer Aufholjagd, blieb vor dem Tor aber meist harmlos.

Tore: 1:0 Elena Martin (11., aus nächster Nähe), 2:0 Laura Urgibl (45., Schuss aus 20 Metern), 3:0 Annika Becker (76., 20-Meter-Freistoß).