Kreisliga 1 Würzburg

TSV Grombühl – Kickers Würzburg II 3:0  
TSV Reichenberg – SV Heidingsfeld 3:1  
FC Hopferstadt – SC Heuchelhof 6:0  
TSV Eisingen – FC Kirchheim 1:2  
SC Lindleinsmühle – SV Bütthard 0:3  
SSV Kitzingen – TSV Unterpleichfeld 1:3  
TG Höchberg II – Dettelbach und Ortsteile 3:1  

1. (1.) Kickers Würzburg II 21 15 4 2 76 : 31 49  
2. (2.) FC Kirchheim 21 15 2 4 61 : 30 47  
3. (3.) SV Heidingsfeld 21 13 4 4 73 : 33 43  
4. (4.) TSV Unterpleichfeld 21 11 6 4 61 : 30 39  
5. (5.) SSV Kitzingen 20 11 3 6 65 : 39 36  
6. (6.) ASV Rimpar II 20 9 5 6 41 : 38 32  
7. (7.) Dettelbach und Ortsteile 21 8 6 7 38 : 27 30  
8. (9.) SV Bütthard 21 8 4 9 52 : 51 28  
9. (8.) TSV Eisingen 20 8 3 9 36 : 34 27  
10. (10.) TSV Reichenberg 20 7 3 10 39 : 43 24  
11. (11.) TSV Grombühl 20 6 5 9 51 : 46 23  
12. (12.) FC Hopferstadt 20 6 5 9 33 : 44 23  
13. (13.) SC Lindleinsmühle 21 5 0 16 24 : 88 15  
14. (14.) TG Höchberg II 20 4 2 14 32 : 59 14  
15. (15.) SC Heuchelhof 21 2 0 19 16 : 105 6  

SSV Kitzingen – TSV Unterpleichfeld 1:3 (1:1). Die Phase nach der Pause entschied die insgesamt recht zerfahrene Partie zu Ungunsten der Kitzinger. Der SSV entfachte Druck, verpasste aber beim Kopfball Steffen Metz' (50.) und beim Pfostentreffer Florian Rumpels (51.) die Führung. „Hätten wir in der Zeit das 2:1 erzielt, dann wäre es wohl für uns ausgegangen“, meinte SSV-Trainer Wolfgang Schneider. Durch einen „Sonntagsschuss“ gelang aber Unterpleichfeld kurz darauf die 2:1-Führung, mit der die Mannschaft in der Folge ihre Kontertaktik mit langen Bällen auf die Angreifer ausspielen konnte. Der bereits vor der Pause eingewechselte Alexander Hepp erzielte alle drei Tore der Gäste. In der Schlussphase blieb der SSV zwar am Drücker, doch die Gäste verpassten bei Kontern weitere Treffer. Für die Kitzinger dürfte es das gewesen sein im Kampf um den Aufstieg.

Tore: 0:1 Alexander Hepp (40.), 1:1 Bernd Keilholz (44., im Strafraum nach Zuspiel von David Bartsch), 1:2 Alexander Hepp (57., Distanzschuss aus 25 Metern), 1:3 Alexander Hepp (62., Konter nach Vorlage von Peter Zay). Gelb-Rot: Dominik Held (Kitzingen, 81., Foulspiel).

FC Hopferstadt – SC Heuchelhof 6:0 (2:0). Der erste volle Erfolg nach der Winterpause, wenn auch nur gegen Heuchelhof, lässt Hopferstadt etwas ruhiger nach vorne blicken. „Für uns war es wichtig, dass wir dadurch den Abstand zum Relegationsplatz vergrößert haben“, zog Hopferstadts Informant Rudi Krauß ein zufriedenes Fazit nach dem halben Dutzend. Mit Auers frühem 1:0 waren die Gastgeber ideal ins Spiel gestartet. In der 35. Minute verpasste es Heuchelhof, mit dem Ausgleichstor zurück in die Begegnung zu kommen. FC-Torwart Michael Nadler bereinigte mit mutiger Parade die Chance der Gäste. Mit dem 2:0 und den beiden schnellen Treffern nach der Pause war die Entscheidung früh gefallen. Nicht nur bei Metzgers Schuss ans Lattenkreuz (54.) oder nach Uwalakas Solo (40.) verpassten die Hopferstädter weitere Treffer.

Tore: 1:0 Björn Auer (8., Kopfball nach Eckball), 2:0 Dominik Metzger (37., nach Kombination über Björn Auer und Stefan Pohl), 3:0 Lawrence Uwalaka (52.), 4:0 Dominik Metzger (55., nach Sololauf), 5:0 Lawrence Uwalaka (76.), 6:0 Bernd Deppisch (88., Kopfball).

SC Lindleinsmühle – SV Bütthard 0:2 (0:2). Einen „Riesenschritt zum Klassenerhalt“ sah Bütthards Spielertrainer Dominik Hochrein mit dem Erfolg seiner Mannschaft getan. Hochrein selbst hatte per Freistoß die wichtige frühe Führung erzielt. Nach dem 2:0 verpassten Johannes Hösselbarth und Patrick Gutknecht noch vor der Halbzeit beste Chancen, um mit dem 3:0 alles klar zu machen. Dank einer sicheren Abwehr musste Bütthard aber im zweiten Abschnitt kaum zittern.

Tore: 0:1 Dominik Hochrein (10., Freistoß aus 25 Metern), 0:2 Johannes Hösselbarth (28., Kopfball nach Freistoß von Dominik Hochrein).

TG Höchberg II – Dettelbach und Ortsteile 3:1 (0:1). Dank einer Steigerung nach der Halbzeit verdiente sich Höchbergs Reserve den Sieg. Die Heimelf drehte die Partie nach Wagenhäusers Führung noch. Vor allem Johannes Grieb bekamen die Dettelbacher in Höchberg einfach nicht in den Griff.

Tore: 0:1 Michael Wagenhäuser (25.), 1:1 Paul Christ (50.), 2:1 Johannes Grieb (57.), 3:1 Marco Wirrer (85., Foulelfmeter).

RESTPROGRAMM
TSV Eisingen – FC Kirchheim 1:2 (1:1). Tore: 0:1 Alexander Ebel (16.), 1:1 Andre Dorscheid (32.), 1:2 Manuel Zöller (70.).

TSV Reichenberg – SV Heidingsfeld 3:1 (0:0). Tore: 1:0 Leomir Kadrija (58.), 2:0 Irvin Skopliak, 2:1 Maximilian Kerner (75.), 3:1 Manuel Luksch (90.+1).

TSV Grombühl – Kickers Würzburg II 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Carsten Kusche (35.), 2:0 Carsten Kusche (37.), 3:0 Jochen Ulbrich (49.).