Kreisliga 1 Würzburg
 
TSV Grombühl – TSV Sulzfeld 1:4  
FC Eibelstadt – SpVgg Giebelstadt 1:3  
SV Maidbronn/Gramschatz – Post SV Sieboldshöhe 1:2  
Dettelbach und Ortsteile – SB Versbach 8:3  
FC Kirchheim – SG Hettstadt 0:9  
SG Buchbrunn/Mainstockheim – TSV Reichenberg 2:4  
Bayern Kitzingen II – TG Höchberg II 1:10  
 
1. (2.) SG Hettstadt 13 9 1 3 54 : 18 28  
2. (3.) TSV Reichenberg 13 9 0 4 41 : 24 27  
3. (1.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 13 8 3 2 29 : 7 27  
4. (6.) Dettelbach und Ortsteile 13 7 3 3 31 : 17 24  
5. (4.) SB Versbach 13 8 0 5 39 : 33 24  
6. (5.) FC Eibelstadt 13 6 4 3 30 : 17 22  
7. (7.) Post SV Sieboldshöhe 13 7 1 5 32 : 27 22  
8. (8.) SpVgg Giebelstadt 13 7 0 6 37 : 30 21  
9. (10.) TG Höchberg II 13 5 3 5 34 : 25 18  
10. (9.) TSV Grombühl 13 5 3 5 19 : 19 18  
11. (13.) TSV Sulzfeld 13 6 0 7 29 : 26 15  
12. (12.) SV Maidbronn/Gramschatz 13 4 1 8 25 : 34 13  
13. (11.) ASV Rimpar II 13 3 4 6 24 : 30 13  
14. (14.) Bayern Kitzingen II 13 1 0 12 6 : 81 3  
15. (15.) FC Kirchheim 12 0 1 11 13 : 55 1  
3 Punkte Abzug für TSV Sulzfeld

Dettelbach und Ortsteile – SB Versbach 8:3 (2:1). Das Rezept der Dettelbacher ging in einer verrückten Partie voll auf. Sie agierten etwas defensiver gegen die sturmstarken Würzburger, um in Ballbesitz schnell nach vorne umzuschalten. Trotzdem blieb Versbach lange im Spiel, auch weil Dettelbach unter anderem durch Tim Reiner eine gute Torchance ausließ (1.). Später hatte dessen Bruder Tom Pech mit einem Lattentreffer. „Erst das 6:3 war der Knackpunkt. Den Kantersieg will ich nicht überbewerten mich ärgern die drei Gegentore etwas“, sagte der Dettelbacher Trainer Stefan Schöderlein.

Tore: 1:0 Oliver Stark (19., Heber nach Pass von Marcel Geitz), 1:1 Okan Delihasan (21., nach Einwurf und Querpass), 2:1 William Drung (24., Eigentor nach Freistoß von Michael Wagenhäuser), 3:1 Julian Deinlein (51., aus spitzem Winkel), 3:2 Nico Schmal (62., nach Einzelaktion), 4:2 Tim Reiner (65., nach Querschläger), 4:3 Kai Stephan (68., Volleyschuss in den Winkel), 5:3 Lukas Lohr (76., nach Rückpass von Tim Reiner), 6:3 Tim Reiner (77., aus der Drehung), 7:3 Benedikt Schraud (81., Foulelfmeter, verursacht von Nico Schmal an Philipp Waigandt), 8:3 Benedikt Schraud (86., Einzelleistung nach Doppelpass mit Julian Deinlein).

TSV Grombühl – TSV Sulzfeld 1:4 (1:2). Nicht nur der erste Auswärtssieg, sondern auch die gute Leistung seiner Mannen freute Sulzfelds Trainer Christian Hofrichter. „Wir haben das richtig gut gemacht, sind es etwas defensiver angegangen. Grombühl kam mit unserem Pressing nicht so zurecht.“ Sulzfeld hatte mehr vom Spiel und ließ Grombühls Angreifer kaum zur Geltung kommen – und musste doch einmal das Glück bemühen, als die Heimelf den Pfosten traf (80.).

Tore: 0:1 Mario Schmidt (20., allein vor dem Torwart), 1:1 (27.), 1:2 Niklas Pfarr (42., nach Steilpass), 1:3 Nils Kemmer (75., auf Zuspiel von Christopher Voit), 1:4 Niklas Pfarr (82., nach Rückpass von Manuel Sulz). Rot: Markus Gottschlich (Grombühl, 70., Notbremse).

Bayern Kitzingen II – TG Höchberg II 1:10 (0:5). Ein unglücklicher Handelfmeter, als ein Bayern-Akteur aus dem Gewühl heraus aus nächster Nähe angeschossen wurde, leitete die erneute Kitzinger Pleite ein. Höchberg nutzte danach rasch seine ersten Torchancen und hatte mit dem 4:0 früh alles klar gemacht. Gleich zu Beginn hatte Kitzingens Justin Mariano gar die Möglichkeit zur Führung der Bayern vergeben, die zum Ende hin einbrachen.

Tore: 0:1 Abdurahman Mutlu (10., Handelfmeter), 0:2 Markus Gyulai (29., nach Kitzinger Abspielfehler), 0:3 Markus Gyulai (32.), 0:4 Doru Chiumovci (34.), 0:5 Markus Spahn (44.), 1:5 Justin Mariano (50., Schuss aus 18 Metern), 1:6 Abdurahman Mutlu (56.), 1:7 Nikita Radchuk (75.), 1:8 Fabian Keidel (81.), 1:9 Fabian Keidel (87.), 1:10 Fabian Keidel (90.).

Im Blickpunkt

FC Eibelstadt – SpVgg Giebelstadt 1:3 (0:2). Dass die SpVgg Giebelstadt derzeit im Aufwind ist, bekamen die Eibelstädter zu spüren. „Das war völlig verdient“, bilanzierte FC-Trainer Jürgen Lindner. „Wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen.“ Giebelstadt wirkte in einem guten Spiel von Anfang an wacher, gewann im Mittelfeld die Bälle und blieb über seine Außen stets gefährlich. Der FC hatte im ersten Abschnitt fünf gute Minuten, doch in der Zeit agierte Jan Brinkmann einmal zu eigensinnig und scheiterte an Giebelstadts Torwart Benjamin Geiger (35.). Der entschärfte kurz darauf einen Kopfball Thorbjörn Köhnes (40.) – das war's an Chancen für die Heimelf bis zur Schlussphase. Bereits nach dem frühen 0:2 ließ Eibelstadt die Köpfe hängen, was Trainer Lindner nicht verstand. „Uns fehlte der Kampf. Man muss auch mal damit rechnen, dass man eine Niederlage bekommt.“

Tore: 0:1 Brian Vincent (15., Lupfer über den Torwart), 0:2 Nol Zeka (25., Flanke rutscht über die Hände des Torwarts), 0:3 Nol Zeka (50., Eins-gegen-Eins-Situation nach Ballverlust im Mittelfeld), 1:3 Fabian Gärtner (90.).

Restprogramm

SV Maidbronn/Gramschatz – Post SV Sieboldshöhe 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Ferdinand Hansel (29.), 1:1 Dominik Heller (59.), 1:2 Jakob Rudi (88.).

FC Kirchheim – SG Hettstadt 0:9 (0:5). Tore: 0:1 Lukas Cichon (11.), 0:2 Steffen Rögele (19.), 0:3 Mark Urkom (30.), 0:4 Steffen Rögele (38.), 0:5 Mark Urkom (40.). 0:6 Michael Weisensel (59.) 0:7 Mark Urkom (63.), 0:8 Thomas Götz (74.), 0:9 Lukas Cichon (75.).