Bezirksoberliga Männer
 
TSV Lohr II – SG Randersacker 31:24  
DJK Waldbüttelbrunn II – TG Höchberg 31:37  
MHV Schweinfurt – HSV Main-Tauber 18:19  
TG Würzburg – TSV Rödelsee II 19:19  
SpVgg Giebelstadt – TV Marktsteft 21:21  
HSG Volkach – TV Gerolzhofen 25:25  
 
1. (1.) TSV Lohr II 9 8 1 0 230 : 197 17 : 1  
2. (2.) TV Gerolzhofen 10 5 3 2 271 : 248 13 : 7  
3. (3.) TV Marktsteft 9 5 2 2 243 : 215 12 : 6  
4. (4.) TSV Rödelsee II 9 5 1 3 234 : 227 11 : 7  
5. (6.) TG Höchberg 8 5 0 3 216 : 218 10 : 6  
6. (5.) HSG Volkach 10 4 2 4 259 : 256 10 : 10  
7. (7.) SpVgg Giebelstadt 9 2 5 2 208 : 207 9 : 9  
8. (8.) TG Würzburg 9 4 1 4 250 : 240 9 : 9  
9. (9.) HSV Main-Tauber 9 4 1 4 233 : 228 9 : 9  
10. (10.) MHV Schweinfurt 9 2 1 6 198 : 212 5 : 13  
11. (11.) DJK Waldbüttelbrunn II 9 2 0 7 223 : 251 4 : 14  
12. (12.) SG Randersacker 10 0 1 9 216 : 282 1 : 19  

TG 48 Würzburg – TSV Rödelsee II 19:19 (6:10). Schmerzlich vermissten die Gäste Spielertrainer Viliam Vitkovic. „Wir haben nach vorne ideenlos gespielt“, informierte Torhüter Christian Roßmark, schrieb aber zugleich beiden Offensivreihen eine schwache Leistung zu. Rödelsees Rumpftruppe fehlten die personellen Alternativen, dennoch hätte sie drei Punkte mitnehmen können, denn erst zwölf Sekunden vor Schluss kassierten sie in doppelter Überzahl den bitteren Ausgleich.

Würzburg: Jan Clausen 5/1, Marco Gahlbeck 4, Marius Latosinsky 4, Cedric Steinmetz 2, Thomas Binder 2, Jan Seitz 1, Michael Weinmann 1. Rödelsee: Simon Weigand 6/3, Sascha Hammer 3, Stefan Pruy 3, Pascal Burkholz 2, Martin Striezel 2, Tobias Hemberger 1, Dominik Lenhart 1, Andreas Wandler 1/1.

SpVgg Giebelstadt – TV Marktsteft 21:21 (11:9). Bereits das fünfte Unentschieden gab es im neunten Spiel für Giebelstadt. „Wir hatten den Gegner vierzig Minuten lang unter Kontrolle. Unsere Führung war aber zu niedrig, denn die Chancenverwertung war zu schwach“, berichtete Trainer Andreas Michel. Symptomatisch: Als Marktsteft nach einer Auszeit den Ausgleich erzielte, hatte Giebelstadt in letzter Sekunde das Siegtor auf der Hand, verwarf den Angriff allerdings.

Giebelstadt: Maximilian Beisheim 9/4, Tobias Kemmer 5, Manuel Michel 2, Felix Neugebauer 2, Kilian Rhein 2, Jochen Beisheim 1. Marktsteft: Florian Irmler 6/2, Michael Bayer 3, Marcel Munoz 2, Markus Paulus 2, Dennis Schmidt 2, Michael Troll 2, Stefan Bayer 1, Florian Lang 1, Dominik Thorwarth 1.

Bezirksoberliga Frauen
 
SpVgg Giebelstadt – TV Großlangheim 8:17  
TSV Pfändhausen – HSV Bergtheim II 19:27  
TSV Lohr – SG Dettelbach/Bibergau 26:17  
HSG Volkach – TV Marktsteft 26:15  
 
1. (1.) HSG Volkach 9 7 2 0 219 : 172 16 : 2  
2. (3.) HSV Bergtheim II 7 5 0 2 161 : 146 10 : 4  
3. (5.) TV Großlangheim 8 5 0 3 158 : 137 10 : 6  
4. (2.) TG Heidingsfeld 7 4 1 2 116 : 106 9 : 5  
5. (4.) SG Dettelbach/Bibergau 8 4 0 4 149 : 144 8 : 8  
6. (10.) TSV Lohr 8 3 0 5 166 : 165 6 : 10  
7. (6.) TV Marktsteft 8 3 0 5 141 : 162 6 : 10  
8. (7.) TG Höchberg 8 2 1 5 137 : 152 5 : 11  
9. (8.) SpVgg Giebelstadt 7 2 0 5 118 : 136 4 : 10  
10. (9.) TSV Pfändhausen 8 2 0 6 130 : 175 4 : 12  
 

SpVgg Giebelstadt – TV Großlangheim 8:17 (3:7). Eine sehr lange Verletztenliste bereiten den Giebelstädter Frauen derzeit große Probleme. „Unsere schnellen Links- und Rechtsaußen fehlen. Das können wir nicht kompensieren“, erklärte Trainer Mario Bitzek und resümierte eine verdiente Niederlage. Nach 20 Minuten stand es erst 3:3, dann erlaubte sich Giebelstadt aber einige Fehler, Großlangheim zog davon. Fünf von sieben verworfenen Siebenmetern zeugten davon, dass das Selbstvertrauen der Gastgeberinnen schließlich am Boden war.

Giebelstadt: Annemarie Schenk 3/1, Juliane Zehnder 2/1, Martina Bitzek 1, Anja Kleinschnitz 1, Laura Mannheim 1. Großlangheim: Petra Geißler 6, Melanie Dürr 4, Ulrike Kutschera 2, Kerstin Weckert 2/1, Sophia Bienert 1, Susanne Brezina 1, Ramona Hemberger 1.

TSV Lohr – SG Dettelbach/Bibergau 26:17 (13:9). In einem ansehnlichen Oberligaspiel lieferten sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit einen offenen Schlagabtausch. Lohr hatte jedoch stets die passende Antwort parat, wenn Dettelbach den Anschluss erzielte. Mitte der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt zugunsten der Gastgeberinnen, die sich deutlicher absetzten und ihren Vorsprung ins Ziel brachten.

Lohr: Christian Büttner 6/4, Sophia Matreux 6/4, Luisa Dildey 5, Sandra Baudisch 3, Anna-Lena Dildey 2, Aline Stark 2, Janina Dildey 1, Sina Lang 1. Dettelbach: Theresa Stockmann 6/4, Melanie Straßberger 3, Katja Stühler 2, Miriam Apfelbacher 1, Hanna Drum 1, Lena Drum 1, Franziska Gehring 1, Stefanie Geis 1/1, Hanna Rüthlein 1.

HSG Volkach – TV Marktsteft 26:15 (12:8). Beide Mannschaften lieferten sich anfangs ein ausgeglichenes Spiel. Marktsteft legte dabei vor, setzte sich aber nicht mehr als zwei Tore ab, Volkach zog nach. Als die Gastgeberinnen von einer defensiven Grundausrichtung auf Offensive umschalteten, drehten sie das Spiel. Bis sich Marktsteft auf die neue Spielweise eingestellt hatte, lag Volkach mit sieben Toren vorne. Durch schnelle Balleroberungen kam die HSG zu leichten Toren und baute ihren Vorsprung zunehmend aus.

Volkach: Sophie Krämer 4, Hanna Werner 4/2, Laura Pauly 3, Lisa Seibert 2, Hannah Wagenhäuser 2, Julia Wagner 2, Julia Weickert 2, Sophia Werner 2, Teresa Werner 2, Ellen Hünting 1, Linda Wirsching 1, Julia Zängler 1. Marktsteft: Ines Reichhart 4, Lena Möslein 3, Sabrina Paulus 3/1, Laura Senft 3, Anna-Lena Dennerlein 1, Anic Kall 1.