Kreisliga 1 Schweinfurt

SV Herlheim – DJK Oberschwarzach 2:4  
DJK Schweinfurt – TSV Waigolshausen 4:0  
SV Oberwerrn – TSV/DJK Wiesentheid II 4:0  
FT Schweinfurt II – TSV Theilheim 0:3  
FC Geesdorf – SC Ebrach 3:0  
SG Schleerieth – TV Jahn Schweinfurt 3:2  
SV Stammheim – TV Oberndorf 9:1  
TSV Abtswind II – TSV Eßleben/DJK Rieden 5:2  

1. (1.) FC Geesdorf 3 3 0 0 17 : 2 9  
2. (2.) DJK Oberschwarzach 3 3 0 0 11 : 2 9  
3. (6.) DJK Schweinfurt 2 2 0 0 8 : 1 6  
4. (3.) SV Herlheim 3 2 0 1 8 : 6 6  
5. (8.) SV Oberwerrn 3 1 2 0 8 : 4 5  
6. (7.) TSV Abtswind II 3 1 2 0 10 : 7 5  
7. (10.) SV Stammheim 3 1 1 1 13 : 7 4  
8. (4.) TV Jahn Schweinfurt 3 1 1 1 10 : 9 4  
9. (11.) SG Schleerieth 3 1 1 1 6 : 7 4  
10. (5.) TSV Waigolshausen 3 1 1 1 4 : 6 4  
11. (16.) TSV Theilheim 3 1 0 2 5 : 13 3  
12. (9.) TSV Eßleben/DJK Rieden 2 0 1 1 4 : 7 1  
13. (12.) FT Schweinfurt II 3 0 1 2 2 : 7 1  
14. (14.) TSV/DJK Wiesentheid II 3 0 1 2 2 : 11 1  
15. (13.) TV Oberndorf 3 0 1 2 3 : 14 1  
16. (15.) SC Ebrach 3 0 0 3 1 : 9 0  

SV Oberwerrn – TSV/DJK Wiesentheid II 4:0 (1:0). Es kam einiges zusammen, dass die Wiesentheider derart deutlich unter die Räder gerieten. Kurz vor dem Rückstand musste Markus Zehner benommen vom Feld. Er hatte den Ball mit voller Wucht an den Kopf bekommen. „Meine Jungs waren deshalb geschockt“, sagte Wiesentheids Trainer Thomas Weigand, der vor Oberwerrns Treffer zum 1:0 ein ungeahndetes Handspiel gesehen hatte. Nach der Pause gaben sich seine Schützlinge ihrem Schicksal hin. Sie ließen die Köpfe hängen und kassierten weitere Treffer. In der ersten Halbzeit hatten die Wiesentheider noch ordentlich gespielt.

Tore: 1:0 John Borland (34.), 2:0 Patrick Hartmann (60.), 3:0 Alexander Lehrl (64.), 4:0 Patrick Hartmann (75.).

FC Geesdorf – SC Ebrach 3:0 (1:0). Für Taktikliebhaber war es eine interessante Begegnung, für den normalen Zuschauer ein öder Kick. So beschrieb Geesdorfs Trainer Hassan Rmeithi den Spielverlauf, aus dem sein Team mit rund siebzig Prozent Ballbesitz verdient als Sieger hervorging. Lange Zeit brachten die Geesdorfer nicht die beabsichtigte Bewegung ins Spiel, weil Ebrach ausschließlich verteidigte. Hochgewachsene Abwehrspieler und der starke Torhüter Oliver Becker machten Geesdorf das Leben lange zeit schwer. Fabian Hahn brachte den Ball mit einer Flanke, die zum Torschuss wurde, im Gehäuse unter. Nach einer Stunde kombinierten die Hausherren besser, weil die Ebracher konditionell Probleme bekamen.

Tore: 1:0 Fabian Hahn (42.), 2:0 Christopher Meyer (73., Foulelfmeter), 3:0 Stefan Weiglein (83.).

TSV Abtswind II – TSV Eßleben 5:2 (3:1). Peter Mrugalla, Shkelqim Kruezi, Simon Wolf, Oliver Döring, Axel Zehnder – die halbe Abtswinder Mannschaft las sich wie eine Landesliga-Auswahl. Kein Wunder, dass die Gastgeber den Ball behände laufen ließen und großen Drang zum Tor entwickelten. Nur Eßlebens Sturmspitze Michael Banner brachte die Abtswinder ein ums andere Mal in Verlegenheit. Das Spiel wogte hin und her. Trotzdem ging das Ergebnis in Ordnung.

Tore: 1:0 Axel Zehnder (14.), 2:0 Shkelqim Kruezi (24.), 3:0 Peter Mrugalla (35., Foulelfmeter), 3:1 Michael Banner (43.), 4:1 Christian Eberhardt (55.), 4:2 Steffen Dülk (70.), 5:2 Julian Beßler (74.).

Restprogramm

SV Herlheim – DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg 2:4 (1:2). Tore: 1:0 Jonas Günther (7.), 1:1 Philipp Mend (12.), 1:2 Philipp Mend (42.), 2:2 Steffen Hein (47.), 2:3 Philipp Mend (70.), 2:4 Philipp Mend (72.). Gelb-Rot: Simon Müller (Oberschwarzach, 85.).

DJK Schweinfurt - TSV Waigolshausen 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Julian Schuler (44.), 2:0 Julian Schuler (60.), 3:0 Julian Schuler (73.), 4:0 Ali Akdemir (90.).

FT Schweinfurt II – TSV Theilheim 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Tobias Barth (22.), 0:2 Markus Barth (35.), 0:3 Tobias Barth (87., Foulelfmeter).

SG Schleerieth – TV Jahn Schweinfurt 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Johannes Neubert (1.), 2:0 Andreas Pfeuffer (4.), 2:1 Jochen Öchsner (15.), 3:1 Felix Klein (75.), 3:2 Arthur Weiß (87.).

SV Stammheim – TV Oberndorf 9:1 (7:0). Tore: 1:0 Markus Johnke (1.), 2:0 Magnus Wieland (12.), 3:0 Rainer Ziegler (20.), 4:0 Johannes Dereser (24.), 5:0 Magnus Wieland (30.), 6:0 Stefan Wieland (32., Foulelfmeter), 7:0 Manuel Reusch (34.), 7:1 Stefan Wenzig (58.), 8:1 Markus Johnke (65.), 9:1 Manuel Reusch (74.).