Der FC Forstern II (Frauen) und die SpVgg Pfreimd (Männer) haben beim Landesfinale des Turniers um den Erdinger Meister-Cup 2022 gewonnen. Auf dem Sportgelände des FC Moosburg setzte sich der oberbayerische Bezirksoberliga-Titelträger aus Forstern im Frauen-Finale mit 2:1 nach Sechsmeterschießen gegen den SC Amicitia München (Meister Landesliga Süd) durch. Bei den Männern bezwang die SpVgg Pfreimd (Meister Bezirksliga Oberpfalz Nord) den unterfränkischen 1. FC Geesdorf (Meister Landesliga Nordwest) im Endspiel mit 2:1.

Eine Meisterparty für den Landesliga-Ersten

Neben einem Pokal gab es für die beiden Siegerteams einen Gutschein für ein fünftägiges Wintertrainingslager in der Sportschule Oberhaching. Den Zweitplatzierten sponsert namensgebende Brauerei eine Meisterparty für 50 Teilnehmende.

In der Frauen-Konkurrenz wurde ferner die zweite Mannschaft des FC 05 Schweinfurt Vierter unter vier Teams in der Vorrunden-Gruppe C und spielte anschließend in der Trostrunde.

Bei den Männern erreichte neben dem später im Endspiel stehenden FC Geesdorf zwei weitere Teams das Achtelfinale. Doch schieden der FV 04 Würzburger II und die FT Schweinfurt II in der Runde der letzten 16 aus.

Vorschaubild: © Anand Anders