A-Klasse Würzburg 2

TG Höchberg III – TV 73 Würzburg 0:0  
SV Waldbrunn II – TSV Rottendorf II 3:4  
SV Geroldsh. – SC Roßbr.-Mädelh./TSV Uett. II 1:4  
SG Randersacker – SG Hettstadt II 2:0  
SpVgg Leinach – SV Theilheim 0:3  
SV Fuchsstadt – TSV Rottenbauer 0:3  

1. (2.) SV Theilheim 3 3 0 0 8 : 1 9  
2. (5.) TSV Rottenbauer 3 2 0 1 8 : 3 6  
3. (1.) FC Zell 2 2 0 0 7 : 3 6  
4. (6.) SG Randersacker 3 2 0 1 7 : 5 6  
5. (3.) SV Fuchsstadt 3 2 0 1 4 : 4 6  
6. (4.) TV 73 Würzburg 2 1 1 0 3 : 0 4  
7. (12.) SC Roßbr.-Mädelh./TSV Uett. II 3 1 0 2 7 : 8 3  
8. (9.) SpVgg Leinach 3 1 0 2 5 : 6 3  
9. (7.) SV Waldbrunn II 3 1 0 2 6 : 9 3  
10. (13.) TSV Rottendorf II 3 1 0 2 5 : 10 3  
11. (8.) TG Höchberg III 1 0 1 0 0 : 0 1  
12. (11.) SV Geroldshausen 2 0 0 2 1 : 6 0  
13. (10.) SG Hettstadt II 3 0 0 3 0 : 6 0  

„Wir zeigten eine normale Leistung, aber der Gegner war uns in allen Belangen überlegen“, erkannte Fuchsstadts Trainer Dieter Oppelt nach der ersten Saisonpleite gegen den Mitfavoriten aus Rottenbauer an. Bis kurz vor der Halbzeit standen die Gastgeber gut, hatten „die eine oder andere Chance“. Doch in gerade einmal vier Minuten brachte der frühere Fuchsstädter Philipp Hildmann die Gäste mit zwei Toren nach vorne.

„Als Aufsteiger orientieren wir uns nicht nach oben“, sagte Oppelt und rechnet trotz der vorherigen Auftaktsiege weiter die Differenz nach unten aus. Sechs Punkte beträgt dieser, kein Abstand für allzu hohe Träume.

SV Fuchsstadt-Albertshausen – TSV Rottenbauer 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Philipp Hildmann (38.), 0:2 Philipp Hildmann (42.), 0:3 Alexander Scheer (83.).