Kreisliga 1 Würzburg
 
Bayern Kitzingen II – Dettelbach und Ortsteile 0:4  
Post SV Sieboldshöhe – TSV Grombühl 2:1  
SB Versbach – SpVgg Giebelstadt 1:3  
TG Höchberg II – FC Eibelstadt 1:1  
TSV Reichenberg – ASV Rimpar II 3:0  
TSV Sulzfeld – SV Maidbronn/Gramschatz 2:0  
SG Buchbrunn/Mainstockheim – FC Kirchheim 6:0  
 
1. (1.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 4 3 1 0 13 : 0 10  
2. (5.) Dettelbach und Ortsteile 4 3 0 1 9 : 4 9  
3. (2.) TSV Grombühl 4 2 1 1 8 : 3 7  
4. (4.) FC Eibelstadt 4 2 1 1 8 : 4 7  
5. (7.) Post SV Sieboldshöhe 3 2 1 0 6 : 4 7  
6. (3.) SG Hettstadt 3 2 0 1 9 : 4 6  
7. (10.) TSV Reichenberg 4 2 0 2 8 : 6 6  
8. (6.) TG Höchberg II 4 1 2 1 7 : 6 5  
9. (8.) ASV Rimpar II 4 1 1 2 5 : 11 4  
10. (14.) TSV Sulzfeld 4 2 0 2 9 : 3 3  
11. (15.) SpVgg Giebelstadt 3 1 0 2 6 : 6 3  
12. (9.) SB Versbach 3 1 0 2 8 : 10 3  
13. (11.) SV Maidbronn/Gramschatz 4 1 0 3 6 : 14 3  
14. (12.) Bayern Kitzingen II 4 1 0 3 3 : 16 3  
15. (13.) FC Kirchheim 4 0 1 3 3 : 17 1  
3 Punkte Abzug für TSV Sulzfeld

TG Höchberg II – FC Eibelstadt 1:1 (0:0). Besonders mit seiner Angriffsreihe haderte Eibelstadts Trainer Jürgen Lindner nach dem Abpfiff. „Wir schießen im Moment einfach die Tore nicht“, sagte er nach dem in seinen Augen zu kargen Unentschieden bei der Höchberger Reserve. Zudem ärgerte ihn das späte Ausgleichstor, das nach Ballverlust des FC durch einen Konter entstand. Eibelstadt besaß in den neunzig Minuten nach Lindners Worten die besseren Chancen. Doch im ersten Abschnitt vergab Rodolfo Ramos frei vor dem Torwart, auch Jan Brinkmann scheiterte aus trefflicher Position. Nach dem Höchberger Führungstreffer ließ Jan Holzhäuser die Chance zum zweiten Tor liegen, was sich rächte. Höchberg hatte spielerische Vorteile und verdiente sich den Zähler.

Tore: 0:1 Jan Brinkmann (46., auf Vorarbeit von Leon Bareither), 1:1 Max Langhans (85., nach Konter).

SG Buchbrunn/Mainstockheim – FC Kirchheim 6:0 (2:0). Gleich mit einem halben Dutzend Toren hat die SG sich für das am Mittwoch anstehende Derby in Dettelbach warmgeschossen. Allerdings ließ Kirchheim im ersten Durchgang zwei große Torchancen aus, eine davon hätte sogar die Führung bedeuten können, wäre Jan Trutschel nicht am gut reagierenden SG-Schlussmann Tobias Karl gescheiterte. Fast im Gegenzug gelang den Gastgebern das 1:0, die Michael Twardy noch vor der Pause ausbaute. Mit Koppings Treffer zum 3:0 gleich nach dem Wechsel war die Partie entschieden. „Da haben wir den Deckel drauf gemacht, vom Gegner kam danach nicht mehr viel“, sagte SG-Trainer Thorsten Selzam, der nun gelassen ins Derby mit dem Nachbarn gehen kann.

Tore: 1:0 Oliver Koch (23.,), 2:0 Michael Twardy (38.), 3:0 David Kopping (47.), 4:0 Christopher Hoffmann (57.), 5:0 Michael Twardy (77.), 6:0 Kevin Friedrich (87.). Rot: Jochen Konrad (Kirchheim, 68., Notbremse).

TSV Sulzfeld – SV Maidbronn/Gramschatz 2:0 (1:0). Der Aufsteiger machte es den Sulzfeldern über weite Strecken schwer und hätte nach Ansicht von Spielertrainer Thomas Finger zumindest einen Punkt verdient gehabt. „Das Spiel hätten wir nicht hergeben müssen, wir waren einfach nicht clever im Abschluss.“ Sulzfeld hatte druckvoll begonnen und überrumpelte die SG in den ersten 15 Minuten. Aus einem der vielen Eckbälle resultierte die 1:0-Führung. Doch mit der Zeit berappelte sich Maidbronn. Bei Chancen Ralf Popps und Lukas Helbigs hätte der Ausgleich gelingen können. Im zweiten Abschnitt hielt Maidbronn die Partie offen, forderte vergeblich Elfmeter nach Foul gegen Christian Wegner (65.). Sulzfeld verpasste eine gute Konterchance, hielt hinten dicht und legte ganz am Ende das 2:0 nach, das der Mannschaft angesichts des Punkteabzugs die ersten Zähler beschert.

Tore: 1:0 Christopher Voit (7., Kopfball nach einer Ecke), 2:0 Nils Kemmer (90.+3, nach Ballverlust von Thomas Finger und Querpass).

Im Blickpunkt

SB Versbach – SpVgg Giebelstadt 1:3 (0:0). Dank zwei herrlichen Freistoßtoren seines Angreifers Nol Zeka durfte sich Giebelstadt endlich über die ersten Punkte der Saison freuen. Das Spiel verlief insgesamt ausgeglichen, William Drung (SB) und Benedikt Kemmer (Giebelstadt) vergaben zunächst Tore für ihre Elf. Versbach zog in Führung, half aber nur wenige Minuten später beim 1:1 etwas nach. Ein Abwehrspieler erwischte den Ball nicht, so dass Kemmer plötzlich alleine vor dem SB-Torwart stand und die Chance dankend annahm (61.). Giebelstadt erwies sich insgesamt als cleverer in einer Partie, in der aus Versbacher Sicht ein Remis gerecht gewesen wäre. Am Ende war es Nol Zekas Freistoßkunst, die Giebelstadt Erfolg brachte.

Tore: 1:0 Nico Schmal (50., nach Rückpass von William Drung aus kurzer Distanz), 1:1 Benjamin Kemmer (61., nach Steilpass und Abwehrfehler), 1:2 Nol Zeka (76., Freistoß aus 20 Metern), 1:3 Nol Zeka (90., direkter Freistoß).

Restprogramm

Post SV Sieboldshöhe – TSV Grombühl 2:1 (1:1). Tore: 1:0 Ferdinand Hansel (4.), 1:1 Andreas Jäger (19.), 2:1 Mario Zehner (73., Eigentor) Gelb-Rot: Andreas Jäger (Grombühl, 61.).

TSV Reichenberg – ASV Rimpar II 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Norman Jacob (16.), 2:0 Maximilian Kerner (33.), 3:0 Maximilian Kerner (84.).