Kreisliga Würzburg 1

FC Kirchheim – ASV Rimpar II 2:2  
Dettelbach und Ortsteile – SV Kürnach 3:0  
Post SV Sieboldshöhe – FC Hopferstadt 0:2  
TSV Reichenberg – SG Hettstadt 3:1  
Bayern Kitzingen II – TSV Eisingen 3:0  
TSV Grombühl – FC Eibelstadt 7:5  
SG Buchbrunn/Mainstockheim – TSV Sulzfeld 2:1  
SSV Kitzingen – SpVgg Giebelstadt 3:3  

1. (6.) TSV Reichenberg 3 3 0 0 11 : 3 9  
2. (6.) Dettelbach und Ortsteile 4 3 0 1 7 : 2 9  
3. (1.) TSV Grombühl 4 3 0 1 11 : 8 9  
4. (4.) FC Kirchheim 3 2 1 0 7 : 4 7  
5. (9.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 3 2 0 1 3 : 5 6  
6. (2.) SSV Kitzingen 3 1 2 0 8 : 4 5  
7. (13.) Bayern Kitzingen II 3 1 1 1 4 : 3 4  
8. (11.) FC Hopferstadt 3 1 1 1 4 : 3 4  
9. (3.) Post SV Sieboldshöhe 3 1 1 1 5 : 5 4  
10. (5.) SG Hettstadt 3 1 0 2 4 : 5 3  
11. (6.) SV Kürnach 2 1 0 1 2 : 4 3  
12. (10.) SpVgg Giebelstadt 3 0 2 1 6 : 11 2  
13. (14.) ASV Rimpar II 3 0 1 2 4 : 6 1  
14. (12.) TSV Sulzfeld 3 0 1 2 3 : 6 1  
15. (15.) FC Eibelstadt 2 0 0 2 5 : 9 0  
16. (16.) TSV Eisingen 3 0 0 3 1 : 7 0  

SG Buchbrunn/Mainstockheim – TSV Sulzfeld 2:1 (1:0). Dank einer starken Leistung in nahezu allen Bereichen bezwang die Spielgemeinschaft die Sulzfelder knapp, aber laut SG-Spielertrainer Dominik Hochrein völlig zurecht. Vor allem zu Beginn hatten die Gastgeber Oberwasser. Sie ließen Sulzfeld kaum zur Entfaltung kommen. „Zur Halbzeit müssen wir bereits deutlicher führen“, trauerte Hochrein etwa einem Lattenkopfball Daniel Küblers (18.) oder einer Großchance Kevin Schulzes nach.

Allerdings ließ Zay per Elfmeter die beste Chance zum 1:1 liegen (30.). Zuvor hatte wenigstens Felix Hartmann für die SG das 1:0 erzielt, und er sorgte gleich nach der Halbzeit für den idealen Start mit seinem zweiten Tor. In der Folge verpassten es Markus Pfeufer und Hartmann, für die Vorentscheidung zu sorgen. So wurde die Schlussphase für die SG zur Zitterpartie. Sulzfeld warf alles nach vorne, agierte aber zu ungestüm. Die letzte Ausgleichschance des TSV vereitelte SG-Torwart Tobias Karl in der Nachspielzeit.

Tore: 1:0 Felix Hartmann (23., Schuss aus 16 Metern auf Zuspiel von Dominik Hochrein), 2:0 Felix Hartmann (48., Konter nach Vorarbeit von Kevin Schulze), 2:1 Pe-ter Zay (80., nach Zuspiel von Kevin Schulze). Besonderheit: Sulzfelds Peter Zay schießt einen Handelfmeter nach Handspiel von Maximilian Diemer am Tor vorbei (30.). Gelb-Rot: Bernd Hering (Sulzfeld, 83., Foulspiel).

SSV Kitzingen – SpVgg Giebelstadt 3:3 (2:2). „Drei Treffer daheim erzielt, das müsste eigentlich reichen. Wir konnten unser Potenzial nicht abrufen und haben die Tore zu leicht hergeschenkt“, bilanzierte Siedler-Trainer Raimund Eichelbrönner das zweite Remis in Folge. Für seine Elf lief es ungünstig. Kitzingens umformierte Defensive, in der diesmal U19-Torhüter Marco Bischoff zwischen den Pfosten stand, zeigte sich bei den ersten beiden Gegentoren unsortiert. Dazu musste Antreiber Dennis Ketturkat, der zuvor das 2:0 auf dem Fuß hatte, bereits früh verletzt vom Feld (28.). Giebelstadt gefiel mit guter Leistung und versteckte sich nicht. So scheiterte der Gast im zweiten Abschnitt zweimal per Konter am SSV-Torwart Bischoff.

Tore: 1:0 Felix Scheider (14., Foulelfmeter nach Foul an Dennis Ketturkat), 1:1 Dan-ny Eckers (29., nach Abwehrfehler), 1:2 Johannes Reinhard (35., Heber über den Torwart nach Abwehrfehler), 2:2 Florian Soldner (45., nach Flanke von Florian Rumpel), 2:3 Christian Deppisch (64., Konter), 3:3 Christopher Soldner (81., Flugkopfball).

Bayern Kitzingen II – TSV Eisingen 3:0 (2:0). Aufatmen bei Bayern-Trainer Erwin Klafke: „Wir sind endlich in der Liga angekommen. Das war ein ganz wichtiger Sieg“, fasste er den nahezu ungefährdeten und klaren Erfolg seiner jungen Elf zusammen. Eisingen besaß im gesamten Spiel nur beim Fernschuss von Nicolai Christ die Gelegenheit, das Spiel zu drehen. Bayern-Torwart André Machwart parierte prächtig (32.). Sonst lief das Geschehen meist in eine Richtung, auch weil den Gastgebern die Tore Nummer zwei und drei zum idealen Zeitpunkt gelangen. Mit Florian Warschechas 3:0 kurz nach der Halbzeit war bereits die Vorentscheidung gefallen. In der Folge verpassten es Marcel Reuther gleich zweimal und Julian Schuhmann, für einen höheren Erfolg zu sorgen.

Tore: 1:0 Florian Warschecha (17., Kopfball nach Flanke von Marcel Reuther), 2:0 Maximilian Köhler (45., nutzt Missverständnis in der Abwehr), 3:0 Florian Warschecha (48., Kopfball nach Ecke von Marcel Reuther). Gelb-Rot: Florian Warschecha (Bayern, 65.), Tobias Kramosch (Eisingen, 65.), beide Foulspiel und Meckern).

Post SV Sieboldshöhe – FC Hopferstadt 0:2 (0:1). Mit dem Sieg beim Bezirksliga-Absteiger in Würzburg setzte Hopferstadt ein Ausrufezeichen. Dies lag nach Ansicht des Post-SV-Informanten vor allem am FC-Torwart Michael Nadler, der einige Male prächtig parierte. In der intensiv geführten und umkämpften Partie setzte der FC später erfolgreich auf eine sichere Defensive und auf Konter.

Tore: 0:1 Dominik Metzger (34., Flugkopfball), 0:2 Lawrence Uwalaka (81., mustergültiger Konter). Besonderheit: Michael Nadler (Hopferstadt) hält Foulelfmeter von Daniel Zschalig, verschuldet Foul von Nadler an Zschalig (54.).

Dettelbach und Ortsteile – SV Kürnach 3:0 (2:0). Mann des Tages bei Dettelbachs 3:0-Erfolg war natürlich Angreifer Samba Jallow, dem alle drei Treffer gelangen. „Endlich hat er mal getroffen“, freute sich Sportleiter Hugo Holzapfel über den in dieser Runde bisher engagierten, aber glücklosen Angreifer. Neuling Kürnach agierte insgesamt zu brav, zu bieder, um Dettelbachs stabile Deckung in Gefahr zu bringen. Auch vom Elfmeterpunkt aus wollte den Gästen in der Schlussphase kein Treffer gelingen. Bei Dettelbach scheiterte zuvor auch Wagenhäuser beim Elfmeter.

Tore: 1:0 Samba Jallow (9., auf Steilpass von Moritz Hirth), 2:0 Samba Jallow (45., Kopfball nach Ecke von Michael Wagenhäuser), 3:0 Samba Jallow (61., im Nachsetzen per Kopfball). Besonderheiten: Daniel Hofmann (Kürnach) pariert einen Foulelfmeter von Michael Wagenhäuser nach Foul an Julian Deinlein (63.); Bastian Ringelmann (Dettelbach) hält einen Foulelfmeter von Daniel Schmitt nach Foul von Ringelmann (85.).

TSV Grombühl – FC Eibelstadt 7:5 (4:2). Eine völlig irre Partie wurde in Grombühl geboten, bei der die Abwehr beider Mannschaften einen rabenschwarzen Tag erwischten. „Das Spiel hätte auch 10:7 ausgehen könnten“, meinte TSV-Trainer Steffen Kagerbauer hinterher. Den Gästen gab zu denken, dass sie bei fünf erzielter Tore auswärts nicht als Sieger vom Platz gingen.

Tore: 1:0 Manuel Leis (6.), 2:0 Jochen Ulbrich (7.), 2:1 Fabian Gärtner (15.), 2:2 Julian Wegmann (23.), 3:2 Manuel Örtel (33.), 4:2 Jochen Ulbrich (39.), 5:2 Manuel Örtel (60., Foulelfmeter), 6:2 Jochen Ulbrich (70.), 6:3 Amir Prasko (73.), 7:3 Manuel Örtel (75.), 7:4 Rodolfo Ramos (78.), 7:5 Achim Rügemer (90.).

Restprogramm

FC Kirchheim – ASV Rimpar II 2:2 (2:1). Tore: 0:1 Günter Amthor (26.), 1:1 Manuel Zöller (27.), 2:1 Manuel Zöller (37.), 2:2 Daniel Varga (59.).

TSV Reichenberg – SG Hettstadt 3:1 (2:1). Tore: 1:0 Lukas Brand (12.), 1:1 Kevin Weidner (32.), 2:1 Zamie Hakimie (35.), 3:1 Stefan Brand (51.).