U19 Bezirksoberliga
 
SpVgg Hösbach-Bahnhof – Würzburger FV 1:3  
TSV Großbardorf – FT Schweinfurt 3:1  
Bayern Kitzingen – ASV Rimpar 1:2  
JFG Hochspessart – JFG Maintal 0:0  
JFG FC Elsavatal – JFG Nordspessart 5:2  
TSV/DJK Wiesentheid – JFG Kreis WÜ Süd-West 0:1  
 
1. (1.) JFG Maintal 6 5 1 0 10 : 3 16  
2. (3.) Würzburger FV 6 3 3 0 13 : 5 12  
3. (5.) TSV Großbardorf 6 4 0 2 14 : 8 12  
4. (2.) JFG Hochspessart 6 3 2 1 8 : 6 11  
5. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 5 3 0 2 8 : 5 9  
6. (6.) JFG Nordspessart 6 3 0 3 10 : 12 9  
7. (7.) TSV/DJK Wiesentheid 6 2 1 3 15 : 7 7  
8. (8.) JFG FC Elsavatal 5 2 1 2 12 : 9 7  
9. (10.) ASV Rimpar 5 1 2 2 5 : 6 5  
10. (9.) FT Schweinfurt 6 1 1 4 7 : 16 4  
11. (11.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 5 1 1 3 6 : 8 4  
12. (12.) Bayern Kitzingen 6 0 0 6 3 : 26 0  

TSV/DJK Wiesentheid – JFG Kreis Würzburg Süd-West 0:1 (0:0). Wiesentheids Heimniederlage hinterließ einen verärgerten Trainer Stefan Weber, der das disziplinlose Verhalten einiger Spieler und Zuschauer aus den eigenen Reihen scharf monierte. Dies habe wohl auch den Unparteiischen Andrew Weichselfelder (Hohenfeld) beeinflusst, der bei seinen Entscheidungen mit zweierlei Maß gemessen haben soll. Auf dem Platz ließen sich die Gastgeber von der Unruhe anstecken. Sie boten ein hektisches, fehlerhaftes und eher schwaches Spiel, das in Unterzahl auch noch knapp verloren ging.

Tor: 0:1 Philipp Ziegler (58.). Rote Karte: Linus Holzmann (Wiesentheid, 60., Foulspiel).

Bayern Kitzingen – ASV Rimpar 1:2 (1:0). Die Niederlagen halten sich in Grenzen, aber zu einem Punktgewinn hat es für die Kitzinger auch im sechsten Anlauf nicht gereicht. „Die Mannschaft wurde nicht belohnt für 110 Prozent Einsatz und wird weiter kämpfen“, teilte Trainer Thomas Duchow mit. Bereits nach fünf Minuten schoss Ali Hassan aus etwa sechzehn Metern an die Latte, und vor dem heranstürmenden Davide de Luca konnte ein Abwehrspieler klären. Kai Machwart schob kurz darauf den Ball um Zentimeter am Tor vorbei. Dann war es so weit: Nach einem Schuss Machwarts war Davide de Luca zur Stelle, und er verwandelte den Abpraller zur Führung. Von Rimpar war im Angriff kaum etwas zu sehen.

Erst im zweiten Abschnitt kamen die Gäste besser ins Spiel, begünstigt laut Duchow durch nun „unverständliche Entscheidungen“ des Unparteiischen Kay Urban-czyk. Ein zweifelhafter Freistoß rund zwanzig Meter vor dem Kitzinger Tor brachte den Ausgleich. Dann wurde ein angeblich klares Foul an Verteidiger Nicklas Donaldson nicht geahndet, Rimpar erzielte das 1:2. Das vermeintliche 2:2 wurde wegen Abseits aberkannt.

JFG Hochspessart – JFG Maintal 0:0. „Unangebrachte taktische Maßnahmen“ hielt Maintals Trainer Daniel Bender dem Gegner vor. Die Begegnung fand auf einem Nebenplatz mit dem Prädikat „Buckelpiste“ statt, auf dem sich seine Elf schwer tat, ihre spielerische Note zu entfalten. Trotzdem bot sich ihr bereits nach dreißig Sekunden eine gute Chance: Moritz Dümmig traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz.

Auch Patrick Mabiala kam aus nächster Nähe zum Schuss, doch er scheiterte am Torwart. „Wir hatten gute Aktionen im Spiel, nahmen den Kampf sofort an und haben gezeigt, dass man uns auch mit diesen unangebrachten taktischen Maßnahmen nicht bezwingen kann“, so Bender.

U17 Bezirksoberliga
 
SSV Kitzingen – TSV/DJK Wiesentheid 9:0  
VfR Goldbach – FC Schweinfurt 05 II 0:1  
SSV Kitzingen – JFG Werntal Kicker 0:1  
TSV Großbardorf – Würzburger FV II 5:1  
JFG Kreis Karlstadt – TSV/DJK Wiesentheid 3:1  
 
1. (1.) JFG Werntal Kicker 5 4 1 0 15 : 8 13  
2. (3.) TSV Großbardorf 5 3 2 0 20 : 7 11  
3. (4.) FC Schweinfurt 05 II 4 3 1 0 9 : 2 10  
4. (2.) SSV Kitzingen 5 3 0 2 18 : 6 9  
5. (7.) JFG Kreis Karlstadt 3 2 1 0 9 : 3 7  
6. (5.) Würzburger FV II 5 2 1 2 11 : 13 7  
7. (6.) JFG Bayerischer Odenwald 3 2 0 1 8 : 7 6  
8. (8.) TSV/DJK Wiesentheid 4 1 0 3 6 : 16 3  
9. (9.) VfR Goldbach 4 0 0 4 2 : 11 0  
10. (10.) JFG Kickers Bachgau 4 0 0 4 7 : 18 0  
11. (11.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 4 0 0 4 3 : 17 0  

SSV Kitzingen – TSV/DJK Wiesentheid 9:0 (7:0). Im Nachholspiel überrannten die Kitzinger ihre Gäste aus Wiesentheid, die gleich die erste Torchance hatten: Daniel Junker schoss über den Kasten. Fabian Zehn gelang daraufhin mit sechs Treffern in Folge ein doppelter Hattrick – und das binnen einer halben Stunde. Der SSV-Express rollte von Beginn an auf vollen Touren und verlor erst zu Beginn der zweiten Hälfte an Fahrt – als es schon 7:0 stand. Die Siedler konzentrierten sich nun darauf, den Ball zu sichern, und schwärmten nur noch vereinzelt nach vorne aus. So dauerte es bis zur 59. Minute, ehe dem SSV der nächste Treffer gelang.

Tore: 1:0 Fabian Zehn (3.), 2:0 Fabian Zehn (7., Kopfball nach Ecke von Vincent Held), 3:0 Fabian Zehn (9., Kopfball nach Ecke von Vincent Held), 4:0 Fabian Zehn (23., Kopfball nach Vorlage von Lukas Schimmer), 5:0 Fabian Zehn (27., nach Steilpass von Sandro Köberlein), 6:0 Fabian Zehn (31., auf Vorlage von Lukas Schimmer), 7:0 Daniel Junker (40., Eigentor nach Freistoßflanke von Vincent Held), 8:0 Berfisan Korkmaz (59., nach Flanke von Alexander Ehrlich), 9:0 Alexander Schmidbauer (79., nach Pass von Freddy Fuchs).

SSV Kitzingen – JFG Werntal Kicker 0:1 (0:1). Trotz starker Leistung reichte es für die Kitzinger nicht zum erhofften Erfolg. Nach acht Minuten erzielte Julian Hart den entscheidenden Treffer, als er einen Angriff über die linke Seite mit einem Schuss aus kurzer Distanz vollendete. Die Siedler übernahmen zwar daraufhin die Hoheit im Mittelfeld und drängten den Tabellenführer zurück, doch vier Tage nach ihrem 9:0-Sieg über Wiesentheid blieben all ihre Abschlussversuche erfolglos. Ein Verteidiger der JFG brachte immer noch ein Bein dazwischen.

Auch in der zweiten Hälfte berannte der SSV das gegnerische Tor. Es schien nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen würde. Freistöße und Ecken flogen Richtung JFG-Gehäuse, aber irgendwie wollte der Ball nicht ins Ziel. Die Gäste hatten nach Kontern die Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden. Für den SSV vergab zwei Minuten vor Schluss Fabian Zehn die ultimative Chance: Sein Scharfschuss ging nur um Zentimeter am Pfosten vorbei.

Tor: 0:1 Julian Hart (8., Schuss aus nächster Nähe).

U15 Bezirksoberliga
 
JFG Kickers Bachgau – JFG Kreis Karlstadt 4:2  
FC Schweinfurt 05 II – FT Schweinfurt 1:1  
TSV Bergrheinfeld – TSV Großbardorf 3:0  
SSV Kitzingen – JFG Sinntal/Schondratal 0:6  
Viktoria Aschaffenburg II – JFG Kreis WÜ Süd-West 4:11  
 
1. (1.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 4 4 0 0 29 : 6 12  
2. (3.) FC Schweinfurt 05 II 3 2 1 0 8 : 3 7  
3. (5.) FT Schweinfurt 4 2 1 1 7 : 5 7  
4. (7.) JFG Sinntal/Schondratal 3 2 0 1 9 : 2 6  
5. (6.) TSV Bergrheinfeld 4 2 0 2 9 : 4 6  
6. (2.) JFG Kreis Karlstadt 4 2 0 2 13 : 10 6  
7. (4.) TSV Großbardorf 3 2 0 1 6 : 5 6  
8. (8.) Viktoria Aschaffenburg II 3 1 0 2 8 : 16 3  
9. (11.) JFG Kickers Bachgau 4 1 0 3 6 : 17 3  
10. (9.) JFG Bayerischer Odenwald 3 0 0 3 1 : 11 0  
11. (10.) SSV Kitzingen 3 0 0 3 2 : 19 0  

SSV Kitzingen – JFG Sinntal/Schondratal 0:6 (0:3). Es ist und bleibt eine schwere Saison für den U15-Jahrgang des SSV. Auch im dritten Saisonspiel mussten die Kitzinger eine Niederlage hinnehmen. Die Gäste hatten furios begonnen und bereits nach dreizehn Minuten mit 3:0 geführt. Zwar gab die Mannschaft des neuen Trainerteams Uwe Michel und Christian Wenkheimer nicht auf. Ein Treffer gelang ihr aber nicht.

Nach dem Wechsel ließ es die JFG ruhiger angehen, und die Kitzinger kamen durch Akif Özer zur ersten nennenswerten Chance, die JFG-Torwart Niklas Fischer zunichte machte. Erst in der Schlussphase erzielten die Gäste weitere Tore, und sie nahmen verdientermaßen die drei Punkte mit nach Hause.

Tore: 0:1 Moritz Feuerstein (2.), 0:2 Dominik Cimala (11.), 0:3 Daniel Bengart (13.), 0:4 Dominik Cimala (49., direkter Freistoß), 0:5 Felix Karges (64., Foulelfmeter), 0:6 Dominik Cimala (69., nach kurz ausgeführter Ecke).

JFG Kreis Karlstadt – TSV/DJK Wiesentheid 3:1 (1:1). Zwei Mannschaften auf fast gleichem Niveau sah Wiesentheids Trainer Christian Lorey, für den ein Remis oder sogar ein Sieg seiner Elf gerecht gewesen wäre. Lorey erinnerte an die vielen guten Gelegenheiten im zweiten Abschnitt, als die Seinen etwa eine Doppelchance ausließen. Erst schoss Nicolas Gru-newald aus trefflicher Lage den Torhüter an, beim Nachschuss scheiterte Lukas Huscher an einem Feldspieler auf der Torlinie (55.).

Zehn Minuten später traf Sebastian Flurschütz nach einem Freistoß in die Arme des Karlstadter Torwarts. Wenig später verzog Flurschütz aus kurzer Distanz. Nachdem Karlstadt den zweiten Treffer erzielt hatte, setzte Wiesentheid in der Schlussphase alles auf eine Karte und rannte zu allem Pech noch in einen Konter.

Tore: 0:1 Daniel Eberhardt (18., Direktabnahme auf Flanke von Lukas Huscher), 1:1 Luka Pernitschka (21., alleine vor dem Torwart), 2:1 Thorsten Maier (62., nach einem Eckball), 3:1 Maximilian Stark (80.+1., nach Konter).

U13 Bezirksoberliga
 
JFG Sinntal/Schondratal – FC Schweinfurt 05 0:2  
TSV Großbardorf – FC Sand 2:0  
Kickers Würzburg – Würzburger FV 1:1  
SV Gaukönigshofen – Viktoria Aschaffenburg 0:6  
 
1. (1.) TSV Großbardorf 4 3 0 1 14 : 3 9  
2. (2.) FC Schweinfurt 05 3 3 0 0 8 : 0 9  
3. (4.) Viktoria Aschaffenburg 3 2 1 0 16 : 0 7  
4. (3.) SV Gaukönigshofen 4 2 0 2 4 : 10 6  
5. (5.) Kickers Würzburg 3 1 2 0 3 : 1 5  
6. (6.) Würzburger FV 2 1 1 0 11 : 1 4  
7. (7.) FC Sand 4 1 0 3 2 : 7 3  
8. (8.) SSV Kitzingen 3 1 0 2 4 : 10 3  
9. (9.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 3 0 0 3 2 : 15 0  
10. (10.) JFG Sinntal/Schondratal 3 0 0 3 0 : 17 0  

SV Gaukönigshofen – SV Viktoria Aschaffenburg 0:6 (0:3). Erstmals in dieser Saison bekam der so kecke Aufsteiger die Grenzen aufgezeigt. Denn Aschaffenburg dominierte mit technisch feinem und flinkem Spiel und zog nach zwölf Minuten aus abseitsverdächtiger Position in Führung, als gleich zwei Spieler allein vor dem Tor auftauchten. Sehenswert kurz darauf der nächste Treffer: Eine Kopfballabwehr der Gastgeber in die Mitte wurde von Florian Gutheil erobert, und dem Aschaffenburger gelang mittels Volleyabnahme aus zwölf Metern das 0:2.

Für Gaukönigshofen traf Philipp Reißmann-Balling den Pfosten, und Johannes Wolz zauderte nach einem Eckball zu lange. Auch in der zweiten Hälfte drängten die Gäste, und Gaukönigshofen wehrte sich weiter nach Kräften, diesmal allerdings ohne Torerfolg.

Tore: 0:1 Daniel Kuzmanovski (12., Schuss aus kurzer Distanz), 0:2 Florian Gutheil (14., Volleyschuss aus zwölf Metern), 0:3 Linus Franz (25., Schuss aus kurzer Distanz), 0:4 Franco Kulla (34., Linksschuss), 0:4 Franco Kulla nach missglückter Rückgabe zum Torwart), 0:6 Niclas Zech (58., allein vor dem Torwart).