Etwashausens Tischtennisspieler sind wieder in der Erfolgsspur. Zwei Wochen nach der ersten Saisonniederlage im Spitzenspiel gegen Effeltrich II entschieden sie das Verfolgertreffen mit Mitfavorit Hörstein deutlich für sich. „Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung von uns. Der Sieg war auch in der Höhe verdient“, zeigte sich Kapitän nach knapp dreieinhalb Stunden Spielzeit zufrieden.

Nach einer 2:1-Doppelführung, die Herbert/Jung und Sasse/Küster bewerkstelligten, während Günzel/Bozek den noch ungeschlagenen Szitai/Winkler klar unterlagen, gab es in den ersten beiden Paarkreuzen jeweils Sieg und Niederlage. Dabei bot vor allem Etwashausens „Benjamin“, der 14-jährige Bastian Herbert, gegen den Tschechen Thomas Szitai eine starke Vorstellung. Er führte mit 2:1-Sätzen und 9:3 im vierten Durchgang. Der Sieg schien nur eine Frage der Zeit. Es dauerte dann aber doch etwas länger und endete mit einer Niederlagen. Herbert verlor den vierten Satz mit 9:11 und den fünften mit 4:11 gegen den extrem sicheren Hörsteiner Spitzenspieler.

Ungewohnt nervös agierte in der „Mitte“ TVE-Neuzugang Jens Jung in seinem ersten Einzel. Ob's an seinen Eltern lag, die ihrem Spross zuschauten? Jedenfalls kassierte der ehemalige Waigolshäuser gegen einen starken Christian Braum seine zweite Saisonniederlage. Bei einer blieb es dagegen für Etwashausens Michal Bozek, der seine beiden Einzel gewann. Zwei Siege im dritten Paarkreuz durch Christoph Sasse und Torsten Küster brachten den Hausherren eine 6:3-Führung, die sie sich auch nicht mehr nehmen ließen. Den Schlusspunkt setzte Jung mit einem von Aufschlägen bestimmten Viersatz-Sieg gegen Christopher Nagel. Von den vier Durchgängen endeten drei in der Verlängerung (18:16, 10:12, 16:14).

Die Statistik zum Spiel

TV Etwashausen – SV Hörstein 9:4 (30:18-Sätze)

Bastian Herbert/Jens Jung – C. Braum/A. Braum 11:8, 13:11, 9:11, 11:3

Felix Günzel/Michal Bozek – Szitai/Winkler 12:10, 13:11, 11:7

Christoph Sasse/Torsten Küster – Nagel/Link 12:10, 13:11, 11:7

Günzel – Winkler 11:6, 12:10, :11, 11:6

Herbert – Szitai 11:9, 4:11, 11:9, 9:11 4:11

Bozek – Nagel 11:3, 11:5, 11:8

Jung – C. Braum 8:11, 9:11, 11:9, 8:11

Sasse – A. Braum 11:3, 11:2, 11:3

Küster – Link 11:9, 14:12, 11:8

Günzel – Szitai 5:11, 10:12, 9:11

Herbert – Winkler 8:11, 2:11, 11:9, 11:8, 11:6

Bozek – C. Bram 11:7, 9:11, 11:9, 11:9

Jung – Nagel 11:6, 18:16, 10:12, 16:14

Landesliga Nordwest Herren
 
TSV Untersiemau – TSV Windheim 9:6  
TV Etwashausen – SV Hörstein 9:4  
SB Versbach II – Post SV Bamberg 9:2  
 
1. (1.) DJK SpVgg Effeltrich II 6 5 1 0 53 : 30 11 : 1  
2. (2.) SB Versbach II 6 4 1 1 50 : 23 9 : 3  
3. (4.) TV Etwashausen 5 4 0 1 41 : 19 8 : 2  
4. (3.) Viktoria Wombach 3 3 0 0 27 : 9 6 : 0  
5. (5.) SV Hörstein 5 3 0 2 36 : 28 6 : 4  
6. (7.) TSV Untersiemau 7 3 0 4 38 : 52 6 : 8  
7. (6.) TTC Tiefenlauter II 3 2 0 1 24 : 18 4 : 2  
8. (8.) TSV Windheim 6 1 0 5 31 : 51 2 : 10  
9. (9.) 1. FC Hösbach 5 0 0 5 15 : 45 0 : 10  
10. (10.) Post SV Bamberg 6 0 0 6 14 : 54 0 : 12