1. Bezirksliga Männer

TSV Waigolshausen – TG Würzburg 9:6  
DJK Kleinwallstadt – DJK Nüdlingen 9:7  
TV Ochsenfurt – VfL Mönchberg 1:9  
FC Hösbach II – DJK Nüdlingen 9:5  

1. (1.) VfL Mönchberg 10 10 0 0 90 : 35 20 : 0  
2. (3.) TSV Waigolshausen 11 8 1 2 91 : 50 17 : 5  
3. (2.) RV Viktoria Wombach 11 8 0 3 90 : 56 16 : 6  
4. (4.) TV Bürgstadt 9 7 0 2 69 : 56 14 : 4  
5. (5.) TG Würzburg 11 5 1 5 84 : 79 11 : 11  
6. (7.) FC Hösbach II 11 4 1 6 65 : 81 9 : 13  
7. (6.) TV Ochsenfurt 11 3 2 6 67 : 84 8 : 14  
8. (8.) TG Zell 10 3 0 7 57 : 75 6 : 14  
9. (9.) DJK Nüdlingen 12 2 0 10 61 : 104 4 : 20  
10. (10.) DJK Kleinwallstadt 12 1 1 10 51 : 105 3 : 21  

TV Ochsenfurt – VfL Mönchberg 1:9 (7:28). Nicht einmal zwei Stunden leisteten die Ochsenfurter dem übermächtigen Tabellenführer Widerstand und kassierten ihre höchste Saisonniederlage. Für einen zweiten TVO-Zähler hätte Thorsten Reibold sorgen können. Nach einer 2:0-Satzführung unterlag er Frank Arnheiter aber mit 8:11 im fünften Satz.

Ochsenfurt: Thomas Weigand 1.

2. Bezirksliga Ost Männer

VfL Niederwerrn – SC Heuchelhof Würzburg 9:6  
TV Etwashausen II – SV Unterspiesheim 9:3  
TSV Bad Königshofen II – TG Würzburg III 9:3  
SC Heuchelhof Würzburg – DJK Schweinfurt 9:1  
TTC Sand – TG Würzburg II 9:4  
TV Dettelbach – VfL Niederwerrn 9:2  

1. (1.) SV Unterspiesheim 11 9 0 2 90 : 51 18 : 4  
2. (3.) TV Etwashausen II 10 8 0 2 83 : 43 16 : 4  
3. (2.) TG Würzburg II 11 8 0 3 90 : 59 16 : 6  
4. (4.) TSV Bad Königshofen II 11 7 1 3 85 : 55 15 : 7  
5. (5.) VfL Niederwerrn 11 5 2 4 74 : 80 12 : 10  
6. (6.) TV Dettelbach 10 5 1 4 68 : 57 11 : 9  
7. (7.) TTC Sand 10 3 1 6 52 : 73 7 : 13  
8. (9.) SC Heuchelhof Würzburg 11 3 0 8 60 : 81 6 : 16  
9. (8.) TG Würzburg III 11 2 1 8 56 : 87 5 : 17  
10. (10.) DJK Schweinfurt 10 0 0 10 18 : 90 0 : 20  

TV Etwashausen II – SV Unterspiesheim 9:3 (27:20). Etwashausens Reserve ist nach diesem Spieltag wieder dick im Titelrennen dabei. Der deutliche Sieg gegen Tabellenführer Unterspiesheim täuscht allerdings etwas über den wahren Spielverlauf hinweg. Alle knappen Spiele gingen an die Gastgeber, die mit einer 2:1-Führung nach den Doppeln gut aus den Startlöchern gekommen waren. Christian Röder, Vorrunden-Nummer sechs der ersten Mannschaft und dort von Felix Günzel abgelöst, feierte einen gelungenen Einzel-Einstand, auch wenn er seinen zweiten Auftritt gegen Unterspiesheims Spitzenmann Manuel Roth verlor. Richtungsweisende Siege landeten Helmut Philipp (gegen den Ex-Astheimer Thomas Martin) und Oliver Sponsel (gegen Christian Pretscher), die genau diese Spiele bei der 6:9-Hinspielniederlage noch verloren hatten.

Um den positiven Gesamteindruck des Spieltages aus Etwashäuser Sicht noch zu toppen, unterlag die TG Würzburg II überraschend in Sand.

Etwashausen: Christian Röder/Christoph Sasse 1, Nico Braun/Oliver Sponsel 1, Röder 1, Sasse 1, Philipp 2, Braun 1, Sponsel 1, Kressmann 1.

TV Dettelbach – VfL Niederwerrn 9:2 (29:13). Erfolgreiche Revanche für die 5:9-Vorrundenniederlage nahmen Dettelbachs Männer. Nur ein Doppel (Thorsten Düring/Michael Dill) und Döring im Einzel erlaubten den Gästen ihre Punkte.

Dettelbach: Bernward Unger/Jürgen Knorr 1, Peter Dill/Simon Keller 1, Unger 2, Döring 1, Peter Dill 1, Knorr 1, Keller 1, Michael Dill 1.

3. Bezirksliga Ost Männer

SV Kleinmünster – TV Ochsenfurt II 3:9  
SV DJK Sommerach – DJK Astheim 7:9  
TTC Kerbfeld II – TSV Rottenbauer 2:9  

1. (1.) TSV Rottenbauer 12 11 1 0 107 : 36 23 : 1  
2. (2.) DJK Astheim 11 9 1 1 96 : 60 19 : 3  
3. (3.) TV Etwashausen III 9 7 0 2 74 : 36 14 : 4  
4. (4.) TTC Kerbfeld 10 6 1 3 75 : 58 13 : 7  
5. (5.) TSV Rottendorf 10 6 0 4 74 : 53 12 : 8  
6. (6.) TV Ochsenfurt II 11 6 0 5 68 : 74 12 : 10  
7. (7.) SV DJK Sommerach 10 2 1 7 48 : 73 5 : 15  
8. (8.) TSV Oberschleichach 10 2 1 7 46 : 79 5 : 15  
9. (9.) TTC Kerbfeld II 11 1 1 9 38 : 95 3 : 19  
10. (10.) SV Kleinmünster 12 0 0 12 46 : 108 0 : 24  

SV Kleinmünster – TV Ochsenfurt II 3:9 (24:32). Deutlicher als der Spielverlauf tatsächlich war, fertigte Ochsenfurts Reserve das punktlose Schlusslicht ab. Von acht Fünf-Satz-Spielen gingen sechs an die Gastgeber, zwei davon in der Verlängerung, eines mit 11:9.

Ochsenfurt: Konrad Weigand/Thorsten Reibold 1, Ludwig Weigand/Lukas Grötsch 1, Reinhold Wagner/Volker Gernert 1, Grötsch 1, Ludwig Weigand 1, Wagner 1, Konrad Weigand 2, Reibold 1.

SV/DJK Sommerach – DJK Astheim 7:9 (33:33). Dass dem Tabellenzweiten ausgerechnet vom Lokalrivalen Gefahr drohen würde, war im Vorfeld des Derbys nicht zu erwarten. Unter dem Strich war Astheims Sieg sogar noch glücklich. Frank Sponsel und Simon Hufnagel gewannen das Eingangsdoppel mit 16:14 im fünften Satz und hatten schon Matchball gegen sich. Auch der entscheidende Zähler für die Astheimer im Schlussdoppel durch Christopher Bedenk und Harald Broller ging nur knapp in vier Sätzen (9:11, 13:11, 11:7, 12:10) an die Gäste. Bei den Sommerachern überzeugte das dritte Paarkreuz mit Günther Wendorff und Burkard Utz, das alle vier Auftritte siegreich gestaltete.

Sommerach: Frank Hofmann/Burkard Utz 1, Ulrich Schwarz 1, Thomas Ziegler 1, Günther Wendorff 2, Utz 2; Astheim: Frank Sponsel/Simon Hufnagel 1, Christopher Bedenk/Harald Broller 2, Broller 1, Bedenk 2, Hufnagel 2, Sponsel 1.