A-Klasse 4 Würzburg

SSV Kitzingen II – Dettelbach und Ortsteile II 2:2  
TSV Repperndorf – SV Markt Einersheim 0:3  
TSV Mainbernheim – DJK Effeldorf 1:3  
TSV Sulzfeld II – SC Schernau 7:0  
VfR Bibergau – TSV Hohenfeld 2:1  
RW Kitzingen – Ülkemspor Kitzingen 1:1  

1. (2.) DJK Effeldorf 21 16 3 2 62 : 16 51  
2. (1.) SV Sickershausen 21 16 1 4 79 : 21 49  
3. (3.) Dettelbach und Ortsteile II 22 15 3 4 49 : 26 48  
4. (4.) TSV Sulzfeld II 21 14 5 2 65 : 19 47  
5. (5.) TSV Mainbernheim 20 10 2 8 40 : 32 32  
6. (6.) SV Markt Einersheim 22 9 4 9 41 : 36 31  
7. (7.) VfR Bibergau 21 8 6 7 60 : 41 30  
8. (9.) SSV Kitzingen II 20 6 6 8 41 : 54 24  
9. (8.) SV Hoheim 20 7 3 10 30 : 48 24  
10. (10.) TSV Hohenfeld 20 5 4 11 31 : 43 19  
11. (11.) SC Schernau 21 6 1 14 31 : 68 19  
12. (12.) TSV Repperndorf 20 4 1 15 33 : 65 13  
13. (13.) RW Kitzingen 21 2 6 13 23 : 63 12  
14. (14.) Ülkemspor Kitzingen 20 3 3 14 21 : 74 12  

Der Vierkampf an der Tabellenspitze geht weiter. Während Effeldorf sein Auswärtsspiel in Mainbernheim mit 3:1 gewann, riss die Dettelbacher Siegesserie bei den Kitzinger Siedlern. Wie Dettelbachs Spielertrainer Sebastian Pfost sagte, verstand es seine Mannschaft nicht, die SSV-Reserve unter Druck zu setzen. Sie habe fahrlässig gehandelt, und zu allem Unglück sei ihr in der Schlussphase ein Tor aberkannt worden. An der Schiedsrichterleistung wollte er diesen Punkteverlust aber nicht festmachen.

Effeldorfs Sieg sei nicht souverän gewesen, urteilte Mainbernheims Spielertrainer Kai Siemers. Seine Elf habe im ersten Abschnitt die besseren Chancen besessen. Eine verletzungsbedingte Umstellung in der TSV-Abwehr nutzte Effeldorf im Anschluss kalt aus, und der Titelkandidat wandelte den Rückstand in eine Führung, die gegen Ende noch ausgebaut wurde. Sulzfeld schoss sich beim 7:0-Kantersieg gegen Schernau den Frust von der Seele und hält weiterhin Anschluss.

Auch am Tabellenende ist noch keine Entscheidung gefallen. Hätten die Kitzinger Rot-Weißen nicht zweimal den Pfosten, sondern ins Tor getroffen, sie hätten sich von den Abstiegsrängen absetzen können. So reichte es gegen Ülkemspor nur zu einem 1:1, und die beiden Kontrahenten liegen immer noch einen Punkt hinter Repperndorf, das Markt Einersheim klar unterlag.

SSV Kitzingen II – Dettelbach und Ortsteile II 2:2 (1:2). Tore: 0:1 Frank Kümmel (Eigentor), 1:1 Özkan Aksu (27.), 1:2 Max Walter (35.), 2:2 Sinan Kartal (67.).

TSV Repperndorf – SV Markt Einersheim 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Enrico Smykalla (13.), 0:2 Tobias Zehnder (58.), 0:2 Tobias Zehnder (70.).

TSV Mainbernheim – DJK Effeldorf 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Maximilian Güntner (45.), 1:1 Armin Schiffmaier (60.), 1:2 Philipp Niedermeyer (65.), 1:3 Armin Schiffmaier (88.).

TSV Sulzfeld II – SC Schernau 7:0 (2:0). Tore: 1:0 Victor Augustin (4.), 2:0 Victor Augustin (25.), 3:0 Timo Scheerer (57.), 4:0 Christian Trunk (62.), 5:0 Marc Ungetüm (75., Foulelfmeter), 6:0 Daniel Landmann (83.), 7:0 Korbinian Kiemer (85.).

VfR Bibergau – TSV Hohenfeld 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Robert Dillmann (5.), 1:1 Jürgen Herbach (30.), 2:1 Benedikt Wunder (80.).

Rot-Weiß Kitzingen – Ülkemspor Kitzingen 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Jerome Brandtner (10.), 1:1 Christian Schiebel (60.).