Vom 17. bis 19. August gastiert die europäische Faustball-Elite bei der EM im Willy-Sachs-Stadion. Mit dabei sind wahrscheinlich auch zwei Schweinfurter: Fabian Sagstetter, der im vergangenen Jahr als Zuspieler die deutsche Nationalmannschaft zum ersten Weltmeistertitel seit 16 Jahren führte. Und Oliver Bauer, Angreifer des TV Oberndorf, der in der zweiten Bundesliga noch ungeschlagen ist.

Seit Wochen arbeitet Joachim Sagstetter vom TV Oberndorf mit den Verantwortlichen in der Faustball-Abteilung und im gesamten Verein hinter den Kulissen an der Mammut-Aufgabe EM. Vor 40 Jahren gab es zuletzt Faustball der Weltklasse in Schweinfurt zu sehen: Damals wurde die Weltmeisterschaft im Sachs-Stadion ausgerichtet. Zum 75. Geburtstag des Geländes ist die Europameisterschaft nun der Höhepunkt. Und scheinbar auch für die Fans. Die Sitzplätze auf der Haupttribüne im Stadion sind fast ausverkauft, erzählt Sagstetter. Da ein Faustball-Spielfeld kleiner ist als das Fußballfeld, wird mit Stahlrohrtribünen EM-Atmosphäre geschaffen, auf der jede Menge Stehplätze sind. Auch diese werden bereits gut nachgefragt und der TVO rechnet damit, am Finalspieltag am 19. August die 3000-Besucher-Marke zu knacken.

Mit ein Grund dafür ist natürlich auch, dass die Tickets erschwinglich sind. Eine Drei-Tage-Karte kostet für die Sitzplätze 37 Euro, für die Stehplatz-Tribünen 27 Euro. Daneben werden auch Tagestickets angeboten. Froh ist Joachim Sagstetter über die vielen Helfer aus seinem eigenen Verein und den Faustball-Klubs aus der Region. Bis zu 200 Personen werden benötigt, um einen reibungslosen Ablauf des Turniers mit den sechs Ländern sowie das Drumherum zu bewältigen. Schließlich soll neben das VIP-Zelt im Stadion noch ein großes Bierzelt gebaut werden, um eine echte Faustball-Party mit Fans und Mannschaften feiern zu können. „Die ganze Umgebung hilft mit“, freut sich Sagstetter, der auch die Stadt Schweinfurt für ihr Engagement ausdrücklich lobt. „Wir wollen, dass viele kommen und Faustball im Kopf bleibt. Der Sport ist schnell und spektakulär, da muss man nur mal auf Youtube die Videos von der Weltmeisterschaft 2011 anschauen.“

Dass sich möglicherweise sein Sohn Fabian und sein Angreifer Oliver Bauer den Zuschauern als Nationalspieler präsentieren dürfen, freut Joachim Sagstetter als Trainer der ersten Mannschaft des TVO ungemein. Beim letzten Lehrgang von Bundestrainer Olaf Neuenfeld präsentierten sich die Oberndorfer Spieler gut, auch beim Fitness-Test in Frankfurt stimmten die Werte. Die Kritiken des Trainerteams seien für beide gut gewesen, wusste Sagstetter. Allerdings wird der Kader erst Ende Juli nominiert, da das deutsche Team eine Verletzungswelle ereilt hat. Steve Schmutzler hat sich die Achillessehne gerissen, der zweite Zuspieler Marco Lochmahr brach sich die Hand.

Ausgelost wurde der Spielplan. Deutschland eröffnet das Turnier am 17. August um 10.30 Uhr gegen Italien. Es folgen am gleichen Tag deutsche Spiele gegen Tschechien und Österreich. Am 18. August stehen für Deutschland zwei weitere Vorrundenspiele gegen Serbien und die Schweiz an. Ziel ist ein Platz unter den Top-Vier, am Samstag wird um 16.45 Uhr das erste Halbfinale und um 18 Uhr das zweite Halbfinale gespielt. Am Sonntag, 19. August, ist das Spiel um Platz drei für 12 Uhr, das Finale für 14 Uhr vorgesehen.

ONLINE-TIPP

Mehr Informationen über Spielplan und Kartenvorverkauf finden Sie unter www.faustballem.de