Wenn im amerikanischen Spielerparadies Las Vegas der Worldcup für E-Darter und Billardspieler ausgetragen wird, halten seit Jahren unterfränkische Vertreter die Fahnen des Deutschen Sportautomatenbundes (DSAB) hoch. Im Billard-Segment ist es seit geraumer Zeit die Truppe der Würzburger „Breakers“, die sich in den vergangenen Jahren meistens eines der zwei Mannschafts-Tickets für Las Vegas holte.

Am Samstag strebt das Ensemble von Spielführer Peter Hilpert den dritten Erfolg in der Deutschen Liga-Mannschaftsmeisterschaft (DLMM) in Folge an. Angeführt von Peter Hilpert rekrutieren sich die „Breakers“ noch aus den Würzburgern Thomas Wolfstädter, Dirk Büttner und Christoph Spall, dem Kitzinger Udo Schieder, Walter Lauth (Dettelbach), Danilo Radunovic (Ried) und Michael Walter. Der Wettkampf startet ab 9 Uhr im Billardcafe „Breakers-inn“ in der Gneisenaustraße. Bis die Sieger unter zehn teilnehmenden Mannschaften gekürt sind, dürfte es später Abend oder möglicherweise gar Mitternacht werden. Wer Interesse hat, Billard auf höchstem Niveau zu verfolgen und die besondere Atmosphäre von Turnier-Billard zu ererleben, der hat dazu im „Breakers-inn“ ganztägig Gelegenheit.