Beim Sprinttriathlon in Feuchtwangen starteten Christian Dürr und Dominik Karl für den TV Ochsenfurt auf der Triathlon Sprintdistanz. Beide Athleten hatten in den letzten Jahren diesen Triathlon bereits kennengelernt und somit auch die Strecke, die zu absolvieren war. Klar war auch dass der "local hero"???? Florian Holzinger von der heimischen Bevölkerung schon als Sieger gesetzt war, einmal weil der letztjährige Sieger nicht am Start war und zum anderen, weil der Heimfavorit sehr stark war.

Das Rennen verlief aber wieder mal anders als gedacht. Karl und Dürr waren beim 500-m-Schwimmen nicht die Besten und gingen als Fünfter und Siebter auf die 20 km lange Radstrecke. Hier setzte sich Christian Dürr als schnellster Radler an die Spitze. Mit rund 30 Sekunden Abstand kam Holzinger und weitere zehn Sekunden später Dominik Karl in die Wechselzone zum Laufen.

Der abschließende Lauf über fünf Kilometer war die erwartet große Stärke von Karl. Er holte Meter für Meter auf und setzte sich nach run 3,5 Kilometern an die Spitze. Die wellige Piste half ihm beim bergauf laufen, dass er seinen Vorsprung noch ausbaute. So lief Dominik als Überraschungssieger im Ziel des Freibades ein und distanzierte Lokalmatador Holzinger und Christian Dürr klar.