HC Sulzbach-Rosenberg – TV Helmbrechts 32:17  
MTV Stadeln – SG Kunstadt/Weidhausen 43:15  
TG Landshut – HSG Mainfranken 38:16  
ESV Regensburg II – SV Obertraubling 21:12  
HSG Freising/Neufahrn – HSV Bergtheim II 30:17  
TSV Röthenbach – TSV Winkelhaid 20:34  

 

1. (1.) HSG Freising/Neufahrn 20 18 0 2 581 : 412 36 : 4  
2. (2.) MTV Stadeln 20 14 2 4 610 : 494 30 : 10  
3. (3.) TSV Winkelhaid 20 14 1 5 575 : 491 29 : 11  
4. (5.) HC Sulzbach-Rosenberg 20 11 2 7 551 : 478 24 : 16  
5. (4.) HSG Pleichach 19 11 1 7 461 : 438 23 : 15  
6. (9.) TG Landshut 20 11 0 9 514 : 467 22 : 18  
7. (7.) SV Obertraubling 20 11 0 9 475 : 467 22 : 18  
8. (6.) HSG Mainfranken 20 11 0 9 514 : 512 22 : 18  
9. (8.) HSV Bergtheim II 20 10 0 10 485 : 491 20 : 20  
10. (11.) ESV Regensburg II 20 8 0 12 487 : 506 16 : 24  
11. (10.) TV Helmbrechts 20 7 1 12 469 : 511 15 : 25  
12. (12.) MHV Schweinfurt 19 6 0 13 389 : 451 12 : 26  
13. (13.) TSV Röthenbach 20 1 2 17 395 : 612 4 : 36  
14. (14.) Kunstadt/Weidhausen 20 1 1 18 357 : 533 3 : 37  

 

TG Landshut – HSG Mainfranken 38:16 (17:7)

Die deutliche Niederlage der Mainfranken erscheint bei genauerem Hinsehen in einem etwas anderen Licht. „Wir hatten am Donnerstag nur fünf Spielerinnen zur Verfügung und überlegt, abzusagen. Wenn sich nicht drei Spielerinnen aus der Reserve bereit erklärt hätten, mitzufahren, hätten wir das auch tun müssen“, erläuterte HSG-Trainerin Steffi Placht. Mit Nina Markert die drei Tore erzielte, Janina Ruschin und Julia Renner traten die Gäste die über 250 Kilometer lange Fahrt an.

Die HSG bewies Sportsgeist. „Eine Absage wäre für mich einfacher gewesen. Aber es ist nicht meine Art, das hätte ich dem Gegner gegenüber unsportlich gefunden“, erklärte Placht. In Landshut habe ihre Rumpftruppe ihr Möglichstes probiert. Nach elf Minuten hieß es bereits 2:7. „Wir haben Chancen herausgespielt, aber zum Teil auch überhastet vergeben.

Die mit 14 Spielerinnen besetzten Landshuterinnen erkannten die Probleme der Gäste schnell, fokussierten sich in der Abwehr erfolgreich auf Melanie Meyer und Isabella Renner, so dass sich die Kitzinger schwer taten. Über 9:22 und 10:25 (42.) zog Landshut schnell weg.

Landshut: Abeltshauser 8, Feistl 7, Herrmann 6, Elena Hofer 6, Pfosser 6, Frank 2, Györy 2, Jana Hofer 1; Mainfranken: Melanie Meyer 8/2, Isabella Renner 3, Nina Markert 3, Golm 2.