Bezirksliga West
 
TSV Lohr – FG Marktbreit/Martinsheim 0:2  
Würzburger FV II – TSV Rottendorf 9:0  
SG Margetshöchheim – DJK Hain 4:11  
SV Heidingsfeld – TuS Leider 1:0  
TSV Keilberg – SSV Kitzingen 1:3  
TuS Frammersbach – TSV Lengfeld 3:1  
TuS Röllbach – TSV Heimbuchenthal 2:1  
TSV Neuhütten/Wiesthal – SpVgg Hösbach 2:2  
 
1. (1.) TuS Röllbach 29 24 5 0 81 : 27 77  
2. (2.) FG Marktbreit/Martinsheim 29 22 3 4 72 : 25 69  
3. (3.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 29 18 5 6 86 : 40 59  
4. (4.) TSV Heimbuchenthal 29 18 3 8 77 : 30 57  
5. (5.) TuS Frammersbach 29 15 5 9 44 : 39 50  
6. (7.) DJK Hain 29 14 4 11 74 : 66 46  
7. (6.) TuS Leider 29 14 3 12 70 : 62 45  
8. (8.) TSV Lengfeld 29 12 6 11 72 : 44 42  
9. (9.) TSV Keilberg 29 9 11 9 45 : 41 38  
10. (10.) TSV Rottendorf 29 10 8 11 45 : 57 38  
11. (11.) TSV Neuhütten/Wiesthal 29 10 3 16 55 : 67 33  
12. (12.) SV Heidingsfeld 29 9 5 15 37 : 51 32  
13. (14.) SSV Kitzingen 29 6 4 19 30 : 83 22  
14. (13.) TSV Lohr 29 5 5 19 38 : 62 20  
15. (15.) Würzburger FV II 29 4 8 17 39 : 88 20  
16. (16.) SG Margetshöchheim 29 1 4 24 29 : 112 7  

TSV Lohr – FG Marktbreit/Martinsheim 0:2 (0:0). Gegen eine harmlose Lohrer Elf kamen die Marktbreiter zu einem verdienten Sieg. Die FG hatte mehr Spielanteile, ihr fehlten bis zur Pause nur die letzte Konsequenz und der finale Pass. Auch in der zweiten Halbzeit hatte die Heimelf mehr vom Spiel, und doch dauerte es bis in die Schlussviertelstunde bis die Führung gelang. Steffen Barthel hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und in die Mitte gespielt, Radlinger brachte die Marktbreiter in Führung. In der Nachspielzeit gelang Martin Schwab, erneut nach Vorlage von Barthel das zweite Tor.

Tore: 0:1 Rainer Radlinger (75., auf Vorlage Steffen Barthel), 0:2 Martin Schwab (90.+2). Zuschauer: 70.

TSV Keilberg – SSV Kitzingen 1:3 (0:0). Nach dem Sieg in Hain ist den Kitzingern acht Tage später mit dem 3:1 in Keilberg ein weiterer Paukenschlag gelungen. Sie haben es nun in der Hand, den direkten Abstieg noch zu vermeiden. In Keilberg hatte SSV-Torhüter Andreas Krnac bereits nach zwei Minuten sein Können bewiesen, als er den Rückstand mit einer gutem Parade verhinderte. In der Folge war die Partie ausgeglichen, die gefährlicheren Aktionen hatte aber Keilberg.

Glück dann nach einer halben Stunde für die Siedler, als ein Freistoß Alexander Zengleins nur an den Pfosten und der Nachschuss an die Latte ging. Nach der Halbzeit vergaben Christopher Soldner, Steffen Metz und Dennis Ketturkat innerhalb weniger Minuten gute Kitzinger Möglichkeiten. Schließlich traf Aljoscha Keßler zwei Minuten, nachdem er eingewechselt worden war, auf Vorlage von Metz die Führung. Kurz darauf kam Lukas Mazur ins Spiel, der auf 0:2 erhöhte.

Der Anschlusstreffer rüttelte die Keilberger noch einmal auf. Aber die Kitzinger wechselten Leander Greubel ein, der nach tollem Sololauf das 3:1 für Mazur vorbereitete. „Die Joker haben heute gestochen“, erklärte ein überglücklicher SSV-Sportleiter Dominik Schloßnagel.

Tore: 0:1 Aljoscha Kessler (64.), 0:2 Lukasz Mazur (79.), 1:2 Lorenz Schimetka (81.), 1:3 Lukasz Mazur (85., nach Solo von Greubel). Zuschauer: 120.

Restprogramm

Würzburger FV II – TSV Rottendorf 9:0 (4:0). Tore: 1:0 Manuel Kutz (16.), 2:0 Kevin Röckert (35.), 3:0 Kevin Röckert (37.), 4:0 Lars Schmidt (45.), 5:0 Manuel Kutz (57.), 6:0 Kevin Röckert (64.), 7:0 Kevin Röckert (74.), 8:0 Fazdel Tahir (78.), 9:0 Christoph Höchtl (85.).

TSV Neuhütten – SpVgg Hösbach 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Ludwig Koch (32.) 2:0 Steffen Englert (39.), 2:1 Matthias Helfrich (81.), 2:2 Yannick Mühlhoff (90.).

TuS Frammersbach – TSV Lengfeld 3:1 (0:1). Tore: 0:1 Igor Mikic (8.), 1:1 André Mehrlich (53.), 2:1 Dominik Bathon (70.), 3:1 Dominik Bathon (85.).

SG Margetshöchheim – DJK Hain 4:11 (2:7). Tore: 0:1 Patrick Badowski (10.), 0:2 Onur Yazbahar (11.), 0:3 Christian März (21.), 1:3 Angelo Messina (28.), 1:4 Matthias Fries (31.), 2:4 Herbert Munzert (35.), 2:5 Patrick Badowski (40.), 2:6 Christian März (42.), 2:7 Matthias Fries (45.), 2:8 Stefan Stürmer (50.), 2:9 Onur Yazbahar (62.), 2:10 Onur Yazbahar (64.), 3:10 Thomas Steiberger (70.), 4:10 Herbert Munzert (73.), 4:11 Patrick Badowski (76.).

SV Heidingsfeld – TuS Leider 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Nico Fesel (50.).

TuS Röllbach – TSV Heimbuchenthal 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Fabian Wolf (29.), 2:0 Florian Grimm (56., Foulelfmeter), 2:1 Moritz Kunkel (69.).