A-Klasse Würzburg 4

Dettelbach und Ortsteile II – FC Iphofen II 2:0  
Dettelbach und Ortsteile II – SV Hoheim 1:0  
FC Iphofen II – TSV Repperndorf 2:3  
Buchbrunn/Mainstockheim II – Großlangheim 2:1  
SSV Kitzingen II – SV Markt Einersheim 2:2  
SC Schernau – FV Ülkemspor Kitzingen 1:0  
VfR Bibergau – DJK Effeldorf 1:1  

1. (3.) Dettelbach und Ortsteile II 4 4 0 0 9 : 3 12  
2. (2.) VfR Bibergau 3 2 1 0 6 : 1 7  
3. (1.) FC Iphofen II 4 2 0 2 16 : 9 6  
4. (6.) TSV Repperndorf 3 2 0 1 8 : 8 6  
5. (7.) SC Schernau 3 2 0 1 5 : 10 6  
6. (11.) SV Markt Einersheim 2 1 1 0 5 : 2 4  
7. (10.) Buchbrunn/Mainstockheim II 3 1 1 1 5 : 5 4  
8. (4.) SG Seinsheim/Nenzenheim 1 1 0 0 8 : 0 3  
9. (5.) SV Hoheim 3 1 0 2 6 : 5 3  
10. (8.) SSV Kitzingen II 3 0 3 0 6 : 6 3  
11. (9.) FC Großlangheim 2 0 1 1 3 : 4 1  
12. (12.) DJK Effeldorf 4 0 1 3 4 : 12 1  
13. (13.) TSV Mainbernheim 2 0 0 2 2 : 7 0  
14. (14.) FV Ülkemspor Kitzingen 3 0 0 3 2 : 13 0  

Mit guten Leistungen und zwei Siegen, jeweils zu Null, hat sich Dettelbachs Reserve an der Tabellenspitze festgesetzt. Dabei zeigten sich die Gegner Iphofen II und Hoheim ebenfalls stark. Dettelbach agiert derzeit in der Abwehr kompakt, macht die Räume eng und zwingt den Gegner zu langen Bällen, erklärte Informant Kurt Amrein. Im Spiel gegen Hoheim setzte er selbst den Ball noch zweimal an die Latte des Gegners.

Iphofen II hat gegen Repperndorf mit 2:3 den Kürzeren gezogen. Obwohl laut FC-Informant Ronny Brandt Iphofen im zweiten Abschnitt starken Druck erzeugte, hatte Repperndorf laut deren Berichterstatter Rolf Urlaub eine Hand voll hochkarätiger Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Seiner Meinung nach hätte der Sieg weit höher ausfallen können.

Die Kitzinger Siedler-Reserve kam auch im dritten Spiel nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Markt Einersheim erwies sich als ebenbürtiger Gegner. Dennoch könne man solche Partien auch gewinnen, so SSV-Informant Marco Irl, der auf die mangelnde Chancenverwertung hinwies.

Auch im vierten Spiel reichte es für Effeldorf nicht zum Sieg. Bibergau gestaltete das kampfbetonte Derby ausgeglichen, in der zweiten Hälfte nach eigenen Angaben sogar überlegen. Ein Sieg gegen den letztjährigen Aufstiegsaspiranten lag in der Luft. Philipp Will im DJK-Tor rettete jedoch mit einigen guten Paraden den ersten Effeldorfer Punkt.

Schernau holte sich gegen Ülkemspor Kitzingen verdient die drei Punkte aufgrund einer kämpferischen Leistung. Der Sieg hätte jedoch leicht höher ausfallen können, viele Chancen blieben ungenutzt, so Trainer Rico Schenderlein. Ülkemspor Kitzingen besaß in der Nachspielzeit seine einzige Torchance, was die Schernauer fast um den Sieg gebracht hätte.

Dettelbach und Ortsteile II – FC Iphofen II 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Julian Deinlein (14., Sololeistung), 2:0 Simon Thomaier (44.).

Dettelbach und Ortsteile II – SV Hoheim 1:0 (0:0). Tore: 1:0 Kurt Amrein (57.).

FC Iphofen II – TSV Repperndorf 2:3 (0:2). Tore: 0:1 Daniel Koch (9.), 0:2 Daniel Koch (10.), 1:2 Johannes Schober (52., auf Zuspiel von Martin Körner), 2:2 Florian Schmidtbauer 60., 16-m-Freistoß), 2:3 Roland Fleischer (80.).

SG Buchbrunn/Mainstockheim II – FC Großlangheim 2:1 (2:0). Tore: 1:0 Norbert Dappert (34., Kopfball), 2:0 David Kopping (45., Kopfball auf Flanke von Nikolas Schenkel), 2:1 Tim Köhler (58.).

SSV Kitzingen II – SV Markt Einersheim 2:2 (2:1): Tore: 1:0 Joshua Then (2.), 1:1 Tobias Schramm (34.), 2:1 Sladan Vukobratovic (45.), 2:2 Julius Wich (86.).

SC Schernau – FV Ülkemspor Kitzingen 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Florian Schöderlein (60.).

VfR Bibergau – DJK Effeldorf 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Fabian Schmitt (42.), 1:1 Pascal Kehl (75., 20-m-Schuss).