Kreisliga 1 Würzburg
 
FC Kirchheim – SG Buchbrunn/Mainstockheim 1:2  
SV Sonderhofen – SpVgg Giebelstadt 0:2  
TSV Grombühl – SG Hettstadt 3:0  
ASV Rimpar II – TSV Sulzfeld 0:2  
SB Versbach – TSV Reichenberg 4:2  
TSV Güntersleben – SpVgg Gülchsheim 2:0  
Dettelbach und Ortsteile – Bayern Kitzingen II 1:1  
 
1. (2.) TSV Güntersleben 19 14 1 4 39 : 13 43  
2. (1.) Dettelbach und Ortsteile 20 13 3 4 43 : 23 42  
3. (4.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 21 12 3 6 45 : 35 39  
4. (3.) TSV Reichenberg 19 12 1 6 48 : 34 37  
5. (5.) SB Versbach 19 10 4 5 49 : 32 34  
6. (6.) SpVgg Giebelstadt 20 10 2 8 42 : 41 32  
7. (7.) FC Kirchheim 21 9 2 10 23 : 26 29  
8. (9.) TSV Sulzfeld 19 8 4 7 32 : 24 28  
9. (8.) SG Hettstadt 20 8 4 8 31 : 32 28  
10. (10.) Bayern Kitzingen II 20 6 7 7 29 : 36 25  
11. (11.) ASV Rimpar II 20 5 6 9 30 : 36 21  
12. (14.) TSV Grombühl 20 4 5 11 19 : 34 17  
13. (12.) SV Sonderhofen 20 4 4 12 21 : 42 16  
14. (13.) FC Hopferstadt 19 4 3 12 34 : 48 15  
15. (15.) SpVgg Gülchsheim 21 3 5 13 28 : 57 14  

TSV Güntersleben – SpVgg Gülchsheim 2:0 (1:0). Der Erfolg der Marke Pflichtsieg bringt die Günterslebener auf Platz eins. „Der Spieltag ist für uns gut gelaufen, im Moment haben wir auch das Glück auf unserer Seite“, sagte TSV-Trainer Andreas Schwestka erfreut. Gülchsheims Defensivkonzept durchbrach lediglich der bereits in den letzten Partien so treffsichere TSV-Angreifer Johanes Weth, der jeweils nach schönen Kombinationen zur Stelle war. Von Gülchsheim kam kaum einmal ein gefährlicher Schuss aufs Günterslebener Gehäuse, während der TSV noch höher hätte gewinnen können. Es reichte auch so, um Dettelbach von der Spitze zu verdrängen.

Tore: 1:0 Johannes Weth (40., nach Rückpass von Josef Marienfeld), 2:0 Johannes Weth (78., nach Querpass von Ismail Cabdigani).

SV Sonderhofen – SpVgg Giebelstadt 0:2 (0:1). Zu harmlos und zu mutlos im Angriff präsentierten sich die Sonderhöfer nach Ansicht ihres Trainers Georg Zehnter. „Giebelstadt war nicht so dominant, wir hätten etwas mitnehmen können, brauchen aber zehn Chancen für ein Tor“, erklärte Zehnter auch mit Blick auf die vergangenen Wochen. Bauers Kopfball, der aus gut drei Metern das Ziel verfehlte, blieb ein Beleg. Giebelstadt präsentierte sich effektiver und verbreitete vor allem bei Nol Zekas Freistößen Gefahr. Einmal wurde Stefan Reinhards Kopfball vom eigenen Mitspieler vor Sonderhofens Torlinie abgelenkt.

Tore: 0:1 Philipp Deppisch (25., Kopfball nach Ecke), 0:2 Vincent Bradley (75., direkter Freistoß).

ASV Rimpar – TSV Sulzfeld 0:2 (0:0). Auf dem Kunstrasen nahmen die Sulzfelder laut Trainer Christian Hofrichter glücklich, aber nicht ganz unverdient die Punkte mit. Auf beiden Seiten bot vor allem die Schlussphase ein paar knifflige Aktionen, in denen Elfmeter gefordert wurden. Bei Sulzfeld traf Gregor Schmidt den Pfosten (60.), auch Niklas Pfarrs Freistoß landete dort (82.), nachdem er kurz zuvor noch sehenswert verwandelt hatte.

Tore: 0:1 Niklas Pfarr (73., direkter Freistoß aus 22 Metern), 0:2 Mario Schmidt (90.+3, Foulelfmeter, verursacht an Philipp Hemmerich). Gelb-Rot: Tim Bausenwein (Rimpar, 85., Foulspiel).

FC Kirchheim – SG Buchbrunn/Mainstockheim 1:2 (0:0). Ausgerechnet der gelernte Torhüter Tobias Karl wurde zum Erfolgsbringer für die SG. Karl war aus Personalnot als Feldspieler auf die Bank gegangen, wurde zur Halbzeit eingewechselt – und traf in der Nachspielzeit. Recht glücklich sei der Gästesieg gewesen, so Kirchheims Informant Julian Herold, der nach einer eher langweiligen ersten Hälfte seinen FC im Vorteil gesehen hatte.

Tore: 1:0 Neil Fisher (61., Direktabnahme nach Flanke von Justin Oster), 1:1 Tobias Karl (72., Volleyschuss), 1:2 Tobias Karl (90.+1, Schuss aus zehn Metern nach Abwehrfehler).

Im Blickpunkt

Dettelbach und Ortsteile – Bayern Kitzingen II 1:1 (0:1). Gegen die Reserve seines Ex-Vereins musste sich Dettelbachs Trainer Stefan Schöderlein mit einem 1:1 begnügen. „Wir haben gut begonnen, aber nach dem Fehler von Bastian haben wir den Faden verloren“, sagte Schöderlein mit Blick auf Torwart Ringelmann. Dabei hätte Benedikt Schraud die Dettelbacher kurz zuvor in Führung schießen können, er scheiterte aber an Kitzingens Torwart Christian Hesse. Dann schlug Ringelmann mit dem Fuß an einem eher harmlosen Ball vorbei, Reuther musste bloß noch einschieben.

In der zweiten Hälfte wollten die Gastgeber das Ganze wieder gut machen. Ein aus Schöderleins Sicht umstrittener Abseitspfiff bremste Julian Deinlein zunächst noch (48.), dann gelang Wagenhäuser der Ausgleich. Anschließend musste Kitzingens Torwart Hesse verletzt vom Feld, ihn ersetzte Nico Gaubitz (55.). In der Folge hatte die zerfahrene Partie manch heikle Szene. Am Schluss schepperte beim Kopfball des Kitzingers Carsten Spiegel das Aluminium (80.). Dettelbachs Tim Reiner scheiterte allein vor dem Tor.

Tore: 0:1 Marcel Reuther (18., nach Fehler von Bastian Ringelmann), 1:1 Michael Wagenhäuser (54., nach Zuspiel von Julian Deinlein aus zehn Metern).

Restprogramm

TSV Grombühl – SG Hettstadt 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Tim Popp (36.), 2:0 Tim Popp (58.), 3:0 Markus Amend (76.).

SB Versbach – TSV Reichenberg 4:2 (2:1). Tore: 1:0 Kai Stefan (13.), 2:0 Kai Stefan (18.), 2:1 Lukas Brand (28.), 3:1 Nico Schmal (49.), 3:2 Stefan Brand (72.), 4:2 Lars Röder (78.).