Kreisliga Würzburg 1
 
FC Eibelstadt – SC Schwarzach 0:2  
TSV Grombühl – Würzburger FV II 2:2  
SpVgg Giebelstadt – SB Versbach 5:1  
TSV Güntersleben – Post SV Sieboldshöhe 2:0  
TG Höchberg II – ASV Rimpar II 1:2  
SV Maidbronn/Gramschatz – TSV Sulzfeld 1:3  
SG Margetshöchheim – Dettelbach und Ortsteile 1:5  
 
1. (1.) Dettelbach und Ortsteile 1 1 0 0 5 : 1 3  
2. (1.) SpVgg Giebelstadt 1 1 0 0 5 : 1 3  
3. (1.) TSV Sulzfeld 1 1 0 0 3 : 1 3  
4. (1.) SC Schwarzach 1 1 0 0 2 : 0 3  
5. (1.) TSV Güntersleben 1 1 0 0 2 : 0 3  
6. (1.) ASV Rimpar II 1 1 0 0 2 : 1 3  
7. (1.) TSV Grombühl 1 0 1 0 2 : 2 1  
8. (1.) Würzburger FV II 1 0 1 0 2 : 2 1  
9. (1.) TSV Reichenberg 0 0 0 0 0 : 0 0  
10. (1.) TSV Rottenbauer 0 0 0 0 0 : 0 0  
11. (1.) TG Höchberg II 1 0 0 1 1 : 2 0  
12. (1.) SV Maidbronn/Gramschatz 1 0 0 1 1 : 3 0  
13. (1.) FC Eibelstadt 1 0 0 1 0 : 2 0  
14. (1.) Post SV Sieboldshöhe 1 0 0 1 0 : 2 0  
15. (1.) SB Versbach 1 0 0 1 1 : 5 0  
16. (1.) SG Margetshöchheim 1 0 0 1 1 : 5 0  

SpVgg Giebelstadt – SB Versbach 5:1 (2:0). Zum Start hatte sich Giebelstadt gut auf Versbachs Spielweise eingestellt. Ballgewinn, und dann lange Bälle auf die Angreifer, das klappte diesmal bei Versbach selten. „Wir waren hinten kompakt, gaben ihnen keine Räume. Nach vorne geht bei uns immer was“, fasste es Giebelstadts Trainer Stephan Schemm zusammen. Gleich zu Beginn wurde ein Tor von Luan Kadrija nicht anerkannt. Trotzdem trafen Giebelstadts Angreifer gegen die recht defensiv agierenden Gäste fünfmal.

Tore: 1:0 Benjamin Kemmer (33., Schuss aus 18 Metern aus der Drehung nach Einzelaktion), 2:0 Benjamin Geiger (37., nach Doppelpass mit Benjamin Kemmer), 3:0 Nol Zeka (53., direkter Freistoß aus 20 Metern), 4:0 Luan Kadrija (82., allein vor dem Torwart), 5:0 Bradley Vincent (85., nach Querpass von Benjamin Kemmer), 5:1 Kai Stephan (87., Foulelfmeter nach Foul von Nol Zeka).

SV Maidbronn/Gramschatz – TSV Sulzfeld 1:3 (1:1). Zum Spiel erschien der gleiche Schiedsrichter wie in der vergangenen Runde bei der 0:5-Pleite der Sulzfelder. Doch diesmal stimmte das Ergebnis aus Sicht der Gäste. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ergaben sich wenige Torchancen. Niklas Pfarr hatte gleich nach dem 1:1 die Führung auf dem Fuß, die gelang jedoch erst später, als Sulzfeld richtig Druck machte. Zur Pause mussten die Abwehrkräfte Christian Aloia und Thomas Wolf beim TSV verletzt raus, trotzdem hielt die Abwehr. Vorne wären weitere Tore möglich gewesen. „Wir hatten den Gegner gut im Griff“, bilanzierte Trainer Christian Hofrichter zufrieden. Die Heimelf wurde nach dem 1:3 durch eine aus ihrer Sicht umstrittene Rote Karte gebremst.

Tore: 1:0 Marco Zimmermann (34., Foulelfmeter nach Foul von Thomas Wolf), 1:1 Daniel Keßler 37., Schuss aus 20 Metern nach Kombination mit Niklas Pfarr), 1:2 Stefan Knauer (55., Flachschuss aus 18 Metern), 1:3 Niklas Pfarr (60., Seitfallzieher nach Kombination über Daniel Keßler und Stefan Knauer). Rote Karte: Marco Konrad (SG, 66., Foulspiel).

SG Margetshöchheim – Dettelbach und Ortsteile 1:5 (0:5). Die von einigen Konkurrenten als Favorit getippten Dettelbacher setzten gleich ein Ausrufezeichen. Beim Absteiger legten sie eine ganz starke Leistung vor allem in der ersten Halbzeit hin. Die Heimelf hatte erst nach 38 Minuten eine gute Chance, als Marco Müller frei stehend am gut reagierenden DuO-Torwart Bastian Ringelmann scheiterte. Ansonsten lief das Geschehen meist nur in eine Richtung. In der zweiten Halbzeit verpassten die Gäste in der Schlussphase bei einigen Kontern weitere Tore. „So klar hätten wir das nicht erwartet. War der Gegner so schwach oder wir so stark“, rätselte Dettelbachs Sportleiter Hugo Holzapfel hinterher über den Kantersieg.

Tore: 0:1 Tim Reiner (8., Foulelfmeter von Jochen Lanik an Julian Deinlein), 0:2 Oliver Stark (18., 25-Meter-Schuss in den Torwinkel), 0:3 Julian Deinlein (29., Foulelfmeter nach Foul von Waldemar Kirsch an Deinlein), 0:4 Christian Graber (32., nach langem Pass von Tim Reiner), 0:5 Julian Deinlein (Konter), 1:5 Marco Müller (57.).

Restprogramm

TSV Grombühl – Würzburger FV II 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Markus Amend (45.), 1:1 Stanislav Romanyuk (56.), 2:1 Sascha Koca (74., Foulelfmeter), 2:2 Joel Affouo Aboudi (86.).

TSV Güntersleben – Post SV Sieboldshöhe 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Wolfgang Stütz (29.), 2:0 Wolfgang Stütz (46.).

TG Höchberg II – ASV Rimpar II 1:2 (0:0). Tore: 1:0 Fabian Keidel (57.), 1:1 Sven Mahler (67.), 1:2 Sven Mahler (89.)