Landesliga Westnordwest Männer

 

TSV Ansbach II – SV Weiherhof II 9:0  
SB Versbach III – TSV Grombühl 9:7  
TTC Büttelbronn – TV Etwashausen II 9:3  

 

 

1. (1.) SB Versbach III 6 5 0 1 51 : 41 10 : 2  
2. (2.) TTC Kist II 6 4 0 2 48 : 32 8 : 4  
3. (3.) TSV Grombühl 4 3 0 1 34 : 30 6 : 2  
4. (5.) TSV Ansbach II 5 3 0 2 39 : 30 6 : 4  
5. (8.) TTC Büttelbronn 4 2 0 2 26 : 24 4 : 4  
6. (4.) TV Etwashausen II 4 2 0 2 25 : 24 4 : 4  
7. (6.) SpVgg Greuther Fürth 2 1 0 1 16 : 14 2 : 2  
8. (7.) TTC Wolframs-Eschenbach 3 1 0 2 20 : 21 2 : 4  
9. (9.) SV Weiherhof II 6 1 0 5 31 : 50 2 : 10  
10. (10.) TV Hilpoltstein III 4 0 0 4 12 : 36 0 : 8  

 

Auf verlorenem Posten stand Aufsteiger Etwashausen bei seinem Auftritt in Mittelfranken. Im Doppel setzten sich Kilian Hartner und Felix Lenz in drei mühevollen Sätzen durch. Auch Nico Pfrenzinger gewann im Spitzenpaarkreuz in drei Sätzen. Der Erfolg Andreas Bibaks war dann auch schon der letzte. Im zweiten Einzel-Durchgang holte der TVE keinen einzigen Punkt mehr. Markus Sendner verlor ebenso in fünf Sätzen wie Nico Pfrenzinger, der die ersten beiden Durchgänge schon gewonnen hatte, dann aber noch mit 7:11, 10:12 und 10:12 unterlag.

TTC Büttelbronn – TV Etwashausen II 9:3 (28:16 Sätze). Etwashausen: Hartner/Lenz, Bibak, Pfrenzinger.

Bezirksoberliga Männer Süd

 

TG Heidingsfeld II – SB Versbach IV 4:9  
TV Dettelbach – TG Zell 3:9  
TV Ochsenfurt – TSV Albertshofen 9:7  
TSG Waldbüttelbrunn – TG Heidingsfeld 9:7  

 

 

1. (1.) SB Versbach IV 6 5 1 0 53 : 23 11 : 1  
2. (2.) TG Zell 5 4 0 1 41 : 22 8 : 2  
3. (3.) TSG Waldbüttelbrunn 4 3 1 0 35 : 20 7 : 1  
4. (4.) TG Heidingsfeld II 4 2 0 2 25 : 29 4 : 4  
5. (5.) SC Heuchelhof II 5 2 0 3 27 : 36 4 : 6  
6. (8.) TV Ochsenfurt 5 2 0 3 28 : 41 4 : 6  
7. (6.) TG Heidingsfeld 4 1 0 3 27 : 32 2 : 6  
8. (7.) TV Dettelbach 4 1 0 3 23 : 34 2 : 6  
9. (10.) TSV Güntersleben 3 0 1 2 11 : 26 1 : 5  
10. (9.) TSV Albertshofen 4 0 1 3 28 : 35 1 : 7  

 

Erst im Schlussdoppel kürten sich die Ochsenfurter noch zum Sieger gegen Albertshofen. Paul Fechner hatte mit seinem Vier-Satz-Erfolg gegen Dieter Stadtelmeyer überhaupt erst die entscheidende Wendung erzwungen. So vollendeten Eberhard Mündlein und Tobias Maierhofer mit einem glatten Sieg in drei Sätzen ein Werk, das aus TVO-Sicht auf arg wackligen Beinen stand. Albertshofen hatte nie locker gelassen und zeitweilig auch geführt. Der TSV gewann (jeweils im fünften Satz) zwei der drei Eingangs-Doppel und drei der insgesamt vier Fünfsatz-Partien im Einzel. Nach dreieinhalb Stunden war der zweite Saisonsieg geschafft.

TV Ochsenfurt – TSV Albertshofen 9:7 (38:28 Sätze). Ochsenfurt: Maierhofer/Mündlein 2, Maierhofer 2, Ludwig Weigand 1, Simon Weigand 1, Fechner, Mündlein 1, Fegelein. Albertshofen: Vogler/Gallena 1, Hebling/Stadtelmeyer 1, Hebling 2, Gallena 1, Will 1, Tschernach 1.

TV Dettelbach – TG Zell 3:9 (18:30). Dettelbach: Keller 1, Johannes Weimann 1, Dill 1.

Bezirksliga 2 Ost Männer Süd

 

TSV Hohenfeld – SV-DJK Sommerach 6:9  
FV Uffenheim – TSV Rüdenhausen 9:0  
TV Gerolzhofen – TV Ochsenfurt II 9:6  
SV-DJK Sommerach – TV Ochsenfurt II 9:2  

 

 

1. (1.) TV Etwashausen III 5 5 0 0 45 : 21 10 : 0  
2. (2.) SV-DJK Sommerach 6 5 0 1 49 : 28 10 : 2  
3. (3.) TSV Rottendorf 3 3 0 0 27 : 9 6 : 0  
4. (4.) SV Kürnach 4 2 2 0 34 : 22 6 : 2  
5. (5.) TV Gerolzhofen 4 2 0 2 24 : 29 4 : 4  
6. (6.) FV Uffenheim 6 1 2 3 37 : 43 4 : 8  
7. (7.) DJK Astheim 3 1 1 1 24 : 21 3 : 3  
8. (8.) TSV Rüdenhausen 4 0 1 3 15 : 35 1 : 7  
9. (9.) TSV Hohenfeld 4 0 0 4 16 : 36 0 : 8  
10. (9.) TV Ochsenfurt II 5 0 0 5 18 : 45 0 : 10