Bezirksoberliga Männer

 

DJK Waldbüttelbrunn II – HSG Volkach 30:23  
TSV Rödelsee – SpVgg Giebelstadt 32:25  
DJK Rimpar III – TSV Lohr II 27:29  
HG Maintal – TV Marktsteft 24:32  
FC Bad Brückenau – TSV Partenstein 25:25  
HSC Bad Neustadt II – HSG Mainfranken 32:34  

 

 

1. (1.) TSV Lohr II 18 15 1 2 503 : 404 31 : 5  
2. (2.) TV Marktsteft 18 14 2 2 518 : 438 30 : 6  
3. (3.) FC Bad Brückenau 18 12 1 5 545 : 488 25 : 11  
4. (6.) HSG Mainfranken 17 9 2 6 553 : 532 20 : 14  
5. (5.) TSV Partenstein 17 8 3 6 464 : 444 19 : 15  
6. (4.) DJK Rimpar III 18 9 1 8 506 : 512 19 : 17  
7. (9.) TSV Rödelsee 18 7 2 9 479 : 480 16 : 20  
8. (7.) SpVgg Giebelstadt 18 7 1 10 507 : 497 15 : 21  
9. (8.) HSC Bad Neustadt II 18 7 0 11 510 : 542 14 : 22  
10. (10.) HSG Volkach 18 6 0 12 485 : 546 12 : 24  
11. (11.) DJK Waldbüttelbrunn II 18 5 0 13 463 : 514 10 : 26  
12. (12.) HG Maintal 18 1 1 16 417 : 553 3 : 33  

 

Fast 50 Minuten lang ging es hin und her im Kellerduell zwischen Rödelsee und Giebelstadt. Die Gastgeber lagen zwar in der zweiten Hälfte immer vorne, aber nie so weit, dass Giebelstadt abgeschlagen gewesen wäre. Einmal waren es fünf Tore (25:20), aber sofort verkürzten die Gäste wieder auf drei. In der Schlussphase fehlte ihnen die Kraft, um ihren Gegner zu bremsen, und so machten die erneut mit nur neun Feldspielern angetretenen Rödelseer im Abstiegsrennen wieder Boden gut. Vier Spiele vor Saisonschluss ist das Zittern aber noch nicht ausgestanden. Als Nächstes geht es nach Marktsteft.

Bei der HSG Volkach setzt sich die Berg- und Talfahrt fort. Nach ihrem Überraschungssieg eine Woche vorher gegen Bad Brückenau verlor die Mannschaft das wichtige Spiel beim Rivalen in Waldbüttelbrunn überraschend deutlich. Nachdem die Volkacher in der ersten Hälfte schon eindeutig in Rückstand geraten waren, kämpften sie sich im zweiten Durchgang bis auf 19:17 und 20:18 heran. Aber in der letzten Viertelstunde gingen sie völlig unter. In 14 Minuten schafften sie nur noch drei Tore – zu wenig, um den Konkurrenten einzuholen.

Im Titelrennen hatten die Lohrer bei der DJK Rimpar III den längeren Atem. 43 Minuten war kein Sieger zu erkennen gewesen, dann zog der Tabellenführer zu einem Spurt an: von 19:19 auf 24:19 (52.). Davon erholte sich Rimpar nicht mehr. Auch für die Marktstefter Männer wurde es bei der HG Maintal noch einmal eng, nachdem die Gastgeber auf 22:24 verkürzt hatten. Doch in den verbleibenden zwölf Minuten gelangen der HG nur noch zwei Tore.

DJK Waldbüttelbrunn II – HSG Volkach 30:23 (16:12). Waldbüttelbrunn: Walter 8/3, Diehl 4, Dutz 4, Berthold 3, Hansen 3, Portschy 3, Steinbacher 3, Spanheimer 2. Volkach: Baumann 10/4, Cronau 4, Lutz 4, Oliver Müller 2, Feuerbach 1, Götz 1, Weimann 1.

HG Maintal – TV Marktsteft 24:32 (13:14). Maintal: Henrich 5, Lorenz 5, Schiefer 4/1, Hilpert 3, Kress 2, Plodek 2, Ulmicher 2, Weidel 1. Marktsteft: Thorwarth 8, Irmler 6, Wendel 5/4, Reuthal 4, Alex Lang 2, Florian Lang 2, Brückner 1, Hetterich 1, Seitz 1, Matern 1, Nico Schmidt 1.

TSV Rödelsee – SpVgg Giebelstadt 32:25 (19:16). Rödelsee: Pruy 8/5, Endriß 5, Häckner 5, Hammer 5, Bastian Demel 4, Arlt 3, Strietzel 2. Giebelstadt: Eberth 6, Rhein 5, Schnapp 5/2, Ackermann 2, Mark 2, Michel 2, Lukas Pabst 2, Kreisel 1.

HSC Bad Neustadt II – HSG Mainfranken 32:34 (13:16). Neustadt: Christopher Früh 11/4, Finke 7, Rovcanin 6, Lisitsyn 5, Janfrüchte 1, Mecky 1, Wilm 1. Mainfranken: Lukas Uhl 10/1, Motscha 10/3, Neuweg 7, Josh Schmitt 3, Machwart 2, Kümmel 1, Dhillon 1.

Bezirksoberliga Frauen

 

VfL Spfr. Bad Neustadt – TG Höchberg 27:22  
FC Bad Brückenau – HSV Bergtheim II 22:26  
TSV Lohr – TG Heidingsfeld 20:20  
MHV Schweinfurt 09 – TSG Estenfeld 15:30  
SG Dettelbach/Bibergau – HSG Volkach 22:27  

 

 

1. (1.) HSV Bergtheim II 17 17 0 0 478 : 348 34 : 0  
2. (2.) HSG Volkach 16 11 1 4 412 : 327 23 : 9  
3. (3.) TSG Estenfeld 16 11 0 5 420 : 354 22 : 10  
4. (4.) TG Heidingsfeld 16 9 2 5 389 : 359 20 : 12  
5. (5.) TG Höchberg 16 7 0 9 352 : 377 14 : 18  
6. (6.) VfL Spfr. Bad Neustadt 16 7 0 9 371 : 386 14 : 18  
7. (7.) TSV Lohr 17 6 1 10 372 : 391 13 : 21  
8. (8.) MHV Schweinfurt 09 16 5 0 11 308 : 381 10 : 22  
9. (9.) FC Bad Brückenau 16 3 0 13 295 : 418 6 : 26  
10. (10.) SG Dettelbach/Bibergau 16 3 0 13 372 : 428 6 : 26  

 

Bestenfalls bis kurz vor der Halbzeitpause durften die Dettelbacherinnen von einem Erfolg im Lokalderby träumen. Bis dahin hatten sie sogar zeitweise geführt. Nach dem Wechsel zogen die Gäste binnen zehn Minuten von 12:9 auf 18:12 davon und hatten so den entscheidenden Vorsprung geschaffen. Für Dettelbach kommt nun alles auf die nächste Partie gegen Bad Brückenau an.

SG Dettelbach/Bibergau – HSG Volkach 22:27 (9:12). Dettelbach/Bibergau: Hanna Drum 7, Lena Drum 6/1, Klara Schmitt 4/1, Rüthlein 2, Tendler 2, Krißmer 1. Volkach: Werner 8/4, Schuster 5/1, Scheller 4, Zängler 4, Julia Wagner 3, Sophia Wagner 2, Wirsching 1.