Bezirksliga West
 
SG Margetshöchheim – Würzburger FV II 1:1  
TuS Frammersbach – SV Heidingsfeld 2:2  
TSV Lengfeld – TSV Rottendorf 3:3  
DJK Hain – TSV Keilberg 2:3  
SSV Kitzingen – TuS Röllbach 1:1  
TSV Lohr – TSV Neuhütten/Wiesthal 0:1  
FG Marktbreit/Martinsheim – TuS Leider 4:1  
TSV Heimbuchenthal – SpVgg Hösbach-Bahnhof 3:0  
 
1. (1.) TuS Röllbach 20 16 4 0 58 : 17 52  
2. (2.) FG Marktbreit/Martinsheim 19 14 2 3 47 : 16 44  
3. (3.) TSV Heimbuchenthal 20 13 2 5 51 : 18 41  
4. (4.) DJK Hain 20 10 4 6 47 : 36 34  
5. (5.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 18 10 3 5 52 : 32 33  
6. (6.) TuS Leider 19 10 3 6 43 : 38 33  
7. (7.) TSV Lengfeld 20 9 4 7 51 : 32 31  
8. (9.) TSV Keilberg 19 8 7 4 31 : 23 31  
9. (8.) TSV Rottendorf 20 8 6 6 30 : 32 30  
10. (10.) TuS Frammersbach 19 8 4 7 27 : 28 28  
11. (12.) TSV Neuhütten/Wiesthal 19 7 1 11 30 : 40 22  
12. (11.) SV Heidingsfeld 20 6 3 11 29 : 42 21  
13. (13.) SSV Kitzingen 18 2 4 12 18 : 50 10  
14. (14.) TSV Lohr 19 2 3 14 21 : 44 9  
15. (15.) Würzburger FV II 20 1 5 14 20 : 72 8  
16. (16.) SG Margetshöchheim 18 1 3 14 16 : 51 6  

SSV Kitzingen – TuS Röllbach 1:1 (1:0). Nur siebzig Zuschauer wollten den ungeschlagenen Tabellenführer Röllbach sehen, der neben seiner famosen Bilanz von neunzehn Spielen ohne Niederlage mit 57 Toren auch den besten Angriff der Klasse stellte. Vielleicht war es aber auch die 0:6- Schlappe des SSV aus dem Hinspiel, die einige Zuschauer davon abhielt. Aber die Kitzinger zeigten eine tolle Leistung und nahmen dem Spitzenreiter ein Remis ab, das zudem hochverdient war.

Der SSV hatte von Beginn an keinen Respekt, konnte die Partie offen gestalten. Die erste Gelegenheit der Partie bot sich Röllbach. Im direkten Gegenzug dann die Führung durch Leander Greubel, der eine Kopfballvorlage von Steffen Metz verwertete. Röllbach antwortete mit wütenden Angriffen, und SSV-Torwart Michael Kümmel konnte sich nun mehrmals auszeichnen. Fast wäre dem SSV gar das 2:0 gelungen, als ein Freistoß von Johannes Speda nur knapp über die Latte flog.

Nach der Pause kam Röllbach durch einen verwandelten Elfmeter Florian Grimms früh zum Ausgleich. Doch der warf den SSV nicht aus der Bahn. Die Kitzinger erzwangen weiter ein offenes Spiel. Neben einer guten Mannschaftsleistung verdiente sich Marco Müller, der wieder mit von der Partie war, beste Noten. Beide Mannschaften besaßen noch Chancen zum Sieg. Bei den Siedlern hat man gesehen, zu was man fähig ist, wenn jeder seine Leistung abrufen kann.

Tore: 1:0 Leander Greubel (25.), 1:1 Florian Grimm (50., Foulelfmeter, verschuldet von Dennis Ketturkat). Zuschauer: 70.

FG Marktbreit/Martinsheim – TuS Leider 4:1 (2:0). Marktbreit war gewillt, sich gegenüber dem Spiel in Rottendorf zu steigern. Dies gelang. Von Beginn an blies die Mannschaft zur Offensive. „Der Matchplan ging voll auf“, sagte Spielertrainer Tobias Jäger.

Nach gut zwanzig Minuten hatte sein Team schon eine beruhigende 2:0-Führung erspielt. Als Manko sah Jäger nur, dass der Vorsprung bis zur Pause nicht noch weiter gewachsen war. Auch der frühe Anschlusstreffer nach der Pause brachte die FG nicht ins Straucheln. Die Heimelf spielte weiter konsequent nach vorne. Rainer Radlinger nutzte einen Strafstoß, um die Führung wieder auf zwei Tore zu erhöhen. In der Schlussminute erzielte Radlinger mit seinem dritten Treffer das 4:1. Da Spitzenreiter Röllbach beim SSV Kitzingen nicht über ein 1:1 hinauskam, ist der Abstand nun auf sechs Punkte geschmolzen. Zudem hat die FG ein Spiel weniger ausgetragen.

Tore: 1:0 Joachim Hupp (15.), 2:0 Rainer Radlinger (21.), 2:1 Steffen Bolze (49., Foulelfmeter, verschuldet von Tobias Lechner), 3:1 Rainer Radlinger (59., Foulelfmeter, verschuldet an Joachim Barthel), 4:1 Rainer Radlinger (87.). Zuschauer: 120.

Restprogramm

TSV Lengfeld – TSV Rottendorf 3:3 (1:0). Tore: 1:0 Igor Mikic (43.), 2:0 Andreas Grebe (58.), 2:1 Lars Schramm (67., Eigentor), 3:1 Igor Mikic (79.), 3:2 Julian Wolff (86., Foulelfmeter), 3:3 Marcel Stühler (90.+4).

SG Margetshöchheim – Würzburger FV II 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Christian Roos (14.), 1:1 Thomas Steiberger (82.).

TuS Frammersbach – SV Heidingsfeld 2:2 (1:1). Tore: 1:0 André Mehrlich (12.), 1:1 Daniel Plagens (21.), 1:2 Marco Hartmann (72.), 2:2 Jannik Diehl (88.).

DJK Hain – TSV Keilberg 2:3 (2:1). Tore: 1:0 Patrick Badowski (26.), 2:0 Christian März (33.), 2:1 Raphael Bott (43.), 2:2 Fabian Roth (61.), 2:3 Raphael Bott (90.).

TSV Lohr – TSV Neuhütten/Wiesthal 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Steffen Englert (75.).

TSV Heimbuchenthal – SpVgg Hösbach-Bahnhof 3:0 (3:0). Tore: 1:0 Rüdiger Vath (6.), 2:0 Kevin Schmitt (16.), 3:0 Rüdiger Vath (45.).