Fußball: Landesliga

Der FC Geesdorf bringt sich für das Landesliga-Spitzenspiel gegen Röllbach in Stellung

Geesdorf gewinnt das Nachholspiel in Fuchsstadt und somit das vierte Spiel in der Landesliga-Meisterrunde. An diesem Sonntag könnte somit bereits eine Vorentscheidung fallen.
Marius Wiederer (links) vom FC Geesdorf hält in dieser Spielszene Tino Kummer von der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach fern. Der 22-Jährige erzielte in der Meisterrunde der Landesliga Nordwest das Geesdorfer Siegtor im Nachholspiel beim FC Fuchsstadt. Foto: Hans Will

Fußball, Landesliga Nordwest, Meisterrunde, Männer
FC Fuchsstadt – 1. FC Geesdorf 1:2 (1:0).

Es war der vierte Sieg im fünften Spiel der Meisterrunde: Der 1. FC Geesdorf  hat am Mittwochabend das Nachholspiel beim FC Fuchsstadt mit 2:1 (0:1) gewonnen und bewegt sich weiterhin in Richtung der Landesliga-Meisterschaft und dem direkten Aufstieg in die Bayernliga .

Christoph Schmidt, Fuchsstädter Winterneuzugang vom zurückgezogenen SV Euerbach/Kützberg , brachte zunächst die Hausherren vor 240 Zuschauern am Kohlenberg in Führung (20.). Der 27-Jährige erzielte somit sein drittes Tor in der vierten Partie für die Mannschaft von Trainer Martin Halbig, mit dem Schmidt auch schon beim FC 05 Schweinfurt zusammengearbeitet hatte.

Geesdorfs Spielertrainer Jannik Feidel wollte den Seinen "keinen Vorwurf machen, nach 10:0 Toren in den vorherigen drei Spielen dürfen wir es unserer Hintermannschaft auch mal gestatten, etwas nachlässiger zu sein". Seiner Mannschaft sei es in der ersten Halbzeit jedoch nicht gelungen, in dem erwartet schwierigen Spiel auf engem Platz "eklig genug" zu sein.

Geesdorf dreht den Rückstand gegen Fuchsstadt nach der Halbzeit

Diesen Rückstand nahmen die Geesdorfer erst mal mit in die Halbzeit, schlugen aber nicht allzu lange nach dem Seitenwechsel durch Alexander Schmidbauers Ausgleich (54.) zurück. Nachdem Vincent Held den Ball auf seinen Mitspieler verlängert hatte, zog er aus 20 Metern stramm ab.

Nur eine Viertelstunde später brachte Marius Wiederer die Gäste sogar mit einem Kopfball nach einer Ecke in Führung (69.). "Wir waren aggressiver und mutiger", stellte Feidel zur zweiten Halbzeit fest. Schon nach dem Ausgleich hatte sich laut Feidel "mit drei bis vier guten Aktionen" das Tor angedeutet.

Während Fuchsstadt in der Meisterrunde nach vier Spielen weiterhin auf einen Sieg wartet, haben die Geesdorfer mit diesem Nachholspiel vier Punkte mehr, doch ein Spiel weniger als der TuS Röllbach in der Tabelle. An diesem Sonntag, 24. April, treffen die beiden Konkurrenten um die ersten zwei Plätze direkt aufeinander.

Geesdorf empfängt Röllbach am Sonntag: Fällt die Vorentscheidung?

Die womöglich vorentscheidende Partie beginnt am Geesdorfer Federwasen um 14 Uhr. Mit einem Sieg könnte der FC seinen Abstand auf den ersten und einzigen Verfolger – Haibach als Dritter hat noch einmal vier Zähler weniger – auf sieben Punkte erhöhen, wonach Röllbach aus seinen letzten drei Spielen aber nur noch maximal neun einsammeln könnte.

Bei einer erneuten Geesdorfer Niederlage – das Hinspiel verloren sie mit 0:3 – bliebe das Rennen um die Meisterschaft dagegen wohl noch einmal offen. "Für uns ist es natürlich auch ein Ansporn zu zeigen, dass wir besser sind, als wir es dort waren", erklärte Feidel, der trotz der hohen Belastung von vier Spiele in zwölf Tagen am Sonntag mit seiner Mannschaft "zu 100 Prozent fit sein" möchte.

Schiedsrichter: Arnold (Waldberg). Zuschauende: 240. Tore: 1:0 Christoph Schmidt (20.), 1:1 Alexander Schmidbauer (54.), 1:2 Marius Wiederer (69.).