Kreisklasse 2 Schweinfurt
 
FC Reupelsdorf – SG Frankenwinheim/Schallfeld 2:0  
TSV Grafenrheinfeld – SV Kirchschönbach 0:0  
TSV Gochsheim II – TSV Heidenfeld 3:0  
SC Brünnau – VfL Volkach 1:1  
FC Lindach – TSV/DJK Wiesentheid II 0:2  
TSV Grettstadt – FC Röthlein/Schwebheim II 4:1  
SV-DJK Oberschwarzach II – SG Rimbach/Lülsfeld 3:3  
 
1. (2.) TSV/DJK Wiesentheid II 6 4 1 1 14 : 4 13  
2. (1.) TSV Grafenrheinfeld 7 3 4 0 13 : 6 13  
3. (5.) FC Reupelsdorf 5 4 0 1 15 : 4 12  
4. (6.) TSV Gochsheim II 6 4 0 2 14 : 8 12  
5. (3.) VfL Volkach 5 3 2 0 9 : 4 11  
6. (4.) SV Kirchschönbach 5 3 2 0 7 : 2 11  
7. (11.) TSV Grettstadt 5 2 0 3 9 : 8 6  
8. (7.) TSV Heidenfeld 5 2 0 3 11 : 11 6  
9. (8.) SC Brünnau 6 1 3 2 5 : 6 6  
10. (10.) SV-DJK Oberschwarzach II 5 1 2 2 9 : 9 5  
11. (9.) SG Frankenwinheim/Schallfeld 5 1 2 2 7 : 11 5  
12. (12.) SG Rimbach/Lülsfeld 5 1 1 3 5 : 16 4  
13. (13.) FC Lindach 5 0 1 4 5 : 12 1  
14. (14.) FC Röthlein/Schwebheim II 6 0 0 6 2 : 24 0  

SC Brünnau – VfL Volkach 1:1 (0:0). Brünnau hat dem Aufstiegsfavoriten überraschend einen Punkt abgenommen. Die Hausherren standen defensiv sehr sicher und ließen gegen die optisch überlegenen Gäste kaum etwas zu. Im zweiten Abschnitt brachte Johannes Dallner mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern Brünnau in Führung. Volkach erhöhte nun den Druck und traf noch zum Ausgleich.

Tore: 1:0 Johannes Dallner (60.), 1:1 Michael Seuling (80.).

SV-DJK Oberschwarzach II – SG Rimbach/Lülsfeld 3:3 (1:0). Oberschwarzachs Trainer Julian Bördlein wusste nicht recht, wie er das Ergebnis einordnen sollte: „Einerseits waren die zwei späten Gegentore so unnötig wie ärgerlich, andererseits geht das Ergebnis über die gesamte Spieldauer gesehen in Ordnung.“ Andreas Röding verwertete kurz vor Schluss zwei Freistoßflanken zum gerechten Remis.

Tore: 1:0 Florian Barth (6.), 1:1 Daniel Saukel (51.), 2:1 Michael Herzog (75.), 3:1 Dominik Weimann (78.), 3:2 Andreas Röding (86.), 3:3 Andreas Röding (89.).

FC Lindach – TSV/DJK Wiesentheid II 0:2 (0:0). Von einem ereignisarmen Spiel berichtete der Lindacher Sportleiter Holger Schmitt. Seine Elf blieb trotz leichter Feldvorteile ohne große Tormöglichkeit, während die Gäste nach jeweils schönen Spielzügen zweimal gefährlich vor dem Tor auftauchten – und beide Male eiskalt einnetzten.

Tore: 0:1 Dominik Sturm (80.), 0:2 Daniel Eberhardt (83.).

TSV Grafenrheinfeld – SV Kirchschönbach/Prichsenstadt 0:0. Geknickt war Grafenrheinfelds Trainer Klaudiusz Mroczek ob des verpassten Sieges. „Es war ein Spiel auf ein Tor.“ Doch aus gefühlten „siebzig Prozent Ballbesitz“ machte seine Elf zu wenig. Pascal Bernhardt traf einmal nur die Latte.

FC Reupelsdorf – SG Frankenwinheim/Schallfeld 2:0 (0:0). Obwohl die Reupelsdorfer nach Worten von Sportleiter Thomas Czeschka mit mit einer „Notelf“ antraten, hatten sie gegen harmlose Gäste wenig Mühe. Während sie noch zweimal die Latte trafen, verzeichneten die Gäste keinen einzigen nennenswerten Torschuss.

Tore: 1:0 Eugen Müller (56.), 2:0 Florian Troll (59.). Gelb-Rot: Julian Rasp (Reupelsdorf, 90., Ballwegschlagen).

Restprogramm

TSV Gochsheim II – TSV Heidenfeld 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Simon Feuerbacher (2.), 2:0 Muhtor Estmatov (73.), 3:0 Jonas Lamberty (88.).

TSV Grettstadt – FC Röthlein/Schwebheim II 4:1 (3:0). Tore: 1:0 Ralf Götz (11.), 2:0 Yaya Sidibe (14.), 3:0 Timo Bernhardt (35.), 3:1 Sebastian Fröschel (35.), 4:1 Yaya Sidibe (90.).