Kreisliga A3 Hohenlohe

TSV Laudenbach – TSV Althausen/Neunkirchen 3:0  
SpVgg Schäftersheim – VfB Bad Mergentheim 2:1  
TSV Weikersheim – SV Löffelstelzen 1:3  
TSV Markelsheim – FC Taubertal 2:1  
DJK-TSV Bieringen – SpVgg Gammesfeld 2:2  
FC Billingsbach – SV Berlichingen/Jagsthausen 3:2  
Apfelbach/Herrenzimmern – Dörzbach/Klepsau 0:5  

1. (1.) SV Löffelstelzen 27 20 4 3 80 : 35 64  
2. (2.) TSV Weikersheim 27 16 3 8 62 : 34 51  
3. (3.) DJK-TSV Bieringen 27 13 8 6 48 : 41 47  
4. (5.) SpVgg Gammesfeld 27 13 6 8 50 : 33 45  
5. (4.) FC Taubertal 28 13 5 10 55 : 36 44  
6. (6.) FC Billingsbach 27 13 5 9 59 : 42 44  
7. (7.) TSV Markelsheim 27 12 7 8 48 : 32 43  
8. (8.) VfB Bad Mergentheim 27 9 7 11 43 : 50 34  
9. (9.) TSV Dörzbach/Klepsau 27 9 6 12 51 : 44 33  
10. (11.) TSV Laudenbach 27 9 4 14 38 : 57 31  
11. (13.) SpVgg Schäftersheim 27 8 6 13 25 : 48 30  
12. (10.) TSV Schrozberg 27 8 5 14 39 : 47 29  
13. (12.) Apfelbach/Herrenzimmern 27 7 7 13 42 : 71 28  
14. (14.) Berlichingen/Jagsthausen 27 7 3 17 33 : 65 24  
15. (15.) Althausen/Neunkirchen 27 5 6 16 23 : 61 21  

TSV Markelsheim – FC Taubertal 2:1 (0:0). Für den FC Taubertal war diese Saison schon vor dem Spiel gelaufen, der zweite Platz außer Reichweite gerückt. Aus heiterem Himmel gingen die Gäste mit einem Sonntagsschuss aus rund 35 Metern durch das vierzehnte Saisontor Dominik Lysaks in Führung. Nachdem die Partie wegen der Verletzung eines Spielers für etwa 35 Minuten unterbrochen war, kam die Heimelf besser ins Spiel zurück, und sie setzte sich noch verdient mit 2:1 durch.

Tore: 0:1 Dominik Lysak (46., Schuss aus 35 Metern), 1:1 Johannes Kübler (65.), 2:1 Albert Ajvazi (77.).

Kreisliga B4 Hohenlohe

SV Westernhausen – SV Harthausen 4:0  
SV Edelfingen – FSV Hollenbach III 1:3  
TSV Hohebach – FC Creglingen 5:2  
TSV Röttingen – SV Bieberehren 1:3  
SV Rengershausen – 1. FC Igersheim 1:5  
DJK SG Oberkessach – SV Elpersheim 1:5  

1. (1.) SV Elpersheim 23 18 2 3 72 : 25 56  
2. (2.) SV Westernhausen 24 16 4 4 68 : 28 52  
3. (3.) FC Creglingen 23 13 5 5 57 : 37 44  
4. (5.) 1. FC Igersheim 23 11 7 5 54 : 41 40  
5. (4.) TSV Röttingen 23 12 3 8 45 : 34 39  
6. (6.) TSV Hohebach 23 9 8 6 42 : 31 35  
7. (7.) DJK SG Oberkessach 23 7 5 11 43 : 60 26  
8. (8.) SV Harthausen 23 7 5 11 35 : 53 26  
9. (10.) FSV Hollenbach III 23 6 7 10 28 : 40 25  
10. (9.) SV Sindelbachtal 23 6 5 12 36 : 50 23  
11. (11.) SV Bieberehren 23 6 4 13 32 : 59 22  
12. (12.) SV Rengershausen 23 4 5 14 28 : 57 17  
13. (13.) SV Edelfingen 23 3 4 16 23 : 48 13  

TSV Röttingen – SV Bieberehren 1:3 (1:1). Das Derby in Röttingen endete mit einem überraschend klaren Sieg der Gäste. Letztlich aber ging es am vorletzten Spieltag für beide Mannschaften um nichts mehr, außer ums Prestige – und in dieser Hinsicht waren die Bieberehrener offenbar noch mehr zu motivieren. Sie zeigten sich optisch überlegen und trafen auf ein Röttinger Team, das sich völlig indisponiert über den Platz schleppte.

So war der Sieg der Gäste nicht nur verdient, sondern hätte gar noch höher ausfallen können. Alle vier Treffer erzielten die Gäste selbst: Ein Eigentor Bieberehrens verhalf Röttingen nach 21 Minuten zur Führung. Aber in der zweiten Hälfte drehte der Gast noch das Spiel.

Tore: 1:0 (21., Eigentor), 1:1 Moritz Weid (30.), 1:2 Kevin Wenzel (50.), 1:3 Bastian Kammleiter (90.).