Handball / Bezirksoberliga Männer
 
TSV Lohr II – TSV Rödelsee II 32:22  
 
1. (1.) TV Marktsteft 1 1 0 0 27 : 19 2 : 0  
2. (2.) TG Heidingsfeld 1 1 0 0 38 : 32 2 : 0  
3. (3.) MHV Schweinfurt 09 1 1 0 0 30 : 28 2 : 0  
4. (3.) TG Würzburg 1 1 0 0 30 : 28 2 : 0  
5. (5.) TSV Partenstein 1 1 0 0 26 : 24 2 : 0  
6. (6.) TV Großlangheim 1 1 0 0 22 : 21 2 : 0  
7. (7.) TG Höchberg 2 1 0 1 61 : 58 2 : 2  
8. (11.) TSV Lohr II 2 1 0 1 51 : 49 2 : 2  
9. (9.) HSG Volkach 1 0 0 1 28 : 30 0 : 2  
10. (10.) DJK Waldbüttelbrunn II 1 0 0 1 24 : 26 0 : 2  
11. (12.) HSG Mainfranken 2 0 0 2 48 : 59 0 : 4  
12. (8.) TSV Rödelsee II 2 0 0 2 43 : 54 0 : 4  

TSV Lohr II – TSV Rödelsee II 32:22 (16:10). Anfangs waren die Rödelseer die tonangebende Mannschaft und hielten bis zum 6:6 dagegen, doch zeichnete sich mit zunehmender Spieldauer die Lohrer Bank als der spielentscheidende Faktor aus. Während die Gastgeber den Spielberichtsbogen bis auf den letzten Platz gefüllt hatten, standen bei den Gästen nur zwei Wechselspieler auf dem Papier. Als sich zudem Dominik Lenhart verletzte, waren die Rödelseer Möglichkeiten zur Hälfte erschöpft. Lohr setzte sich auf sechs Tore ab und erhöhte seinen Vorsprung im zweiten Durchgang auf zehn Tore. „Leider war der Sieg auch in der Höhe verdient“, folgerte Jürgen Schmitt.

Lohr: Fabian Zehnter 7, Lukas Bernard 5/4, Jonas Scheiner 4, Ferdinand Schmitt 4, Philipp Scheiner 3, Mischa Bauer 2, Marius Seltsam 2, Christopher Vormwald 2, Maximilian Fietz 1, Lorenz Schmitt 1, Jonathan Born 1. Rödelsee: Moritz Reichhard 7/1, Marius Olbricht 5/3, Andreas Wandler 4/1, Stefan Pruy 2, Dominik Orf 2, Martin Strietzel 2. Text: jst