2. Bezirksliga Ost Männer
 
SC Heuchelhof – TV Etwashausen II 9:7  
SG Randersacker – TSV Gochsheim 9:5  
TSV Schwebheim – TG Würzburg II 8:8  
TV Ochsenfurt – TSV Bad Königshofen II 7:9  
 
1. (1.) SG Randersacker 4 4 0 0 36 : 22 8 : 0  
2. (2.) TSV Gochsheim 4 3 0 1 32 : 29 6 : 2  
3. (3.) TSV Bad Königshofen II 2 2 0 0 18 : 8 4 : 0  
4. (7.) TSV Schwebheim 5 1 1 3 32 : 40 3 : 7  
5. (4.) TV Ochsenfurt 2 1 0 1 16 : 15 2 : 2  
6. (8.) SC Heuchelhof 2 1 0 1 15 : 16 2 : 2  
7. (5.) TV Etwashausen II 3 1 0 2 23 : 21 2 : 4  
8. (6.) TSV Arnshausen 3 1 0 2 17 : 25 2 : 4  
9. (9.) TG Würzburg II 3 0 1 2 21 : 26 1 : 5  
10. (10.) TV Dettelbach 2 0 0 2 10 : 18 0 : 4  

TV Ochsenfurt – TSV Bad Königshofen II 7:9 (32:34 Sätze). Der Grund für Ochsenfurts Niederlage liegt auf der Hand. Alle vier Doppel gingen an die Bundesliga-Reserve aus der Rhön. Zwei davon allerdings erst mit zwei Bällen Vorsprung im Entscheidungssatz. Thomas Weigand und Andreas Krischke führten bereits mit 2:0-Sätzen (11:7, 13:11), ehe sie doch noch verloren (10:12, 10:12, 13:15). Tobias Maierhofer und Lukas Grötsch lagen 0:2 zurück (9:11, 9:11), kämpften sich zurück (12:10, 14:12), um schließlich doch den kürzeren zu ziehen (9:11). Spitzenspieler Thomas Weigand war der einzige Ochsenfurter, der seine beiden Einzel gewann.

Ochsenfurt: Thomas Weigand 2, Tobias Maierhofer 1, Lukas Grötsch 1, Niko Kocher 1, Simon Weigand 1, Andreas Krischke 1.

SC Heuchelhof – TV Etwashausen II 9:7 (35:28). Eine spannende Auseinandersetzung lieferten sich die beiden Kontrahenten. Etwashausen führte 6:4 und 7:5, ehe vier Spiele in Serie an die Gastgeber gingen und deren knappen Erfolg perfekt machten.

Etwashausen: Erik Finke/Nico Pfrenzinger 1, Christian Röder/Nico Braun 1, Röder 2, Finke 2, Pfrenzinger 1.

3. Bezirksliga Ost Männer
 
TSV Albertshofen – SC Heuchelhof II 9:7  
TSV Goßmannsdorf – DJK Astheim 7:9  
DJK Astheim – TV Ochsenfurt II 5:9  
TSV Oberschleichach – SV-DJK Sommerach 9:1  
TTC Kerbfeld – TSV Albertshofen 7:9  
 
1. (3.) TSV Oberschleichach 4 2 1 1 30 : 20 5 : 3  
2. (4.) TV Ochsenfurt II 4 1 3 0 33 : 29 5 : 3  
3. (2.) DJK Astheim 4 2 1 1 31 : 28 5 : 3  
4. (1.) TG Heidingsfeld 2 2 0 0 18 : 6 4 : 0  
5. (10.) TSV Albertshofen 5 2 0 3 30 : 41 4 : 6  
6. (5.) TSV Goßmannsdorf 5 1 1 3 30 : 40 3 : 7  
7. (6.) TSV Rottendorf 1 1 0 0 9 : 5 2 : 0  
8. (7.) SV-DJK Sommerach 2 1 0 1 10 : 15 2 : 2  
9. (8.) SC Heuchelhof II 3 0 2 1 23 : 25 2 : 4  
10. (9.) TTC Kerbfeld 4 1 0 3 25 : 30 2 : 6  

TSV Albertshofen – SC Heuchelhof II 9:7 (38:29). Aufsteiger Albertshofen landete seinen ersten Saisonsieg. Dabei legten die Hausherren bereits in den Doppeln die Grundlagen zum Erfolg. Alle drei Eingangs-Paarungen gingen an die Albertshöfer, für die Matthias Will und Johannes Vogler auch das entscheidende Schlussdoppel gewannen. 7:4 stand es für den Neuling, ehe die Gäste ausglichen. Anschließend bewiesen Steffen Höhn und Will/Vogler Nervenstärke und sorgten für TSV-Jubel.

Albertshofen: Matthias Will/Johannes Vogler 2, Oliver Hebling/Timo Gallena 1, Dieter Stadtelmeyer/Steffen Höhn 1, Vogler 1, Hebling 1, Gallena 1, Stadtelmeyer 1, Höhn 1.

TSV Goßmannsdorf – DJK Astheim 7:9 (27:32). In einer umkämpften Begegnung sorgten die Astheimer im zweiten Einzeldurchgang für eine Vorentscheidung. Sponsel, Bedenk und Altenhöfer gewannen ihre Einzel in Serie und sorgten für eine 8:6-Führung. Die Niederlage von Rudi Keller konterten Simon Hufnagel und Frank Sponsel mit ihrem zweiten Doppelsieg.

Astheim: Harald Broller/Christopher Bedenk 1, Simon Hufnagel/Frank Sponsel 2, Broller 1, Bedenk 2, Sponsel 2, Altenhöfer 1.

DJK Astheim – TV Ochsenfurt II 5:9 (24:31). Weil Rainer Fegelein zur Feier seines runden Geburtstages auch zwei Mannschaftskollegen eingeladen hatte, und Astheim einer Spielverlegung nicht zustimmte, mussten die Ochsenfurter mit einer Kombination aus zweiter und dritter Mannschaft antreten. So gesehen überrascht der deutliche Erfolg der Gäste doch einigermaßen. Vor allem im ersten Paarkreuz erwiesen sich die Ochsenfurter überlegen und gewannen alle vier Einzel.

Astheim: Simon Hufnagel /Frank Sponsel 1, Harald Broller/Christopher Bedenk 1, Bedenk 2, Sponsel 1. Ochsenfurt: Roland Krischke/Helmar Friedmann 1, Thorben Reibold 2, Yannick Weger 2, Krischke 1, Malik Atakan 1, Friedmann 2, .

TSV Oberschleichach – SV/DJK Sommerach 9:1 (29:11). Chancenlos waren die ohne ihr Spitzenpaarkreuz angetretenen Sommeracher. Nach nicht einmal zwei Stunden stand die Niederlage fest. Die Höchststrafe verhinderte Jürgen Thomaier.

Sommerach: Jürgen Thomaier 1.

TTC Kerbfeld – TSV Albertshofen 7:9 (34:30). Das Satzverhältnis ist nur bedingt aussagekräftig, wie man in dieser Partie sieht. Nach Sätzen hat Kerbfeld gewonnen. Dafür gibt es aber keine Punkte. Die sicherte sich Aufsteiger Albertshofen, das auch seinen zweiten Saisonsieg binnen weniger Tage über die volle Distanz von 16 Spielen auskostete. Sechs Spiele wurden im dritten Satz entschieden. Alle gingen an Albertshofen, was einerseits den Sieg als etwas glücklich erscheinen lässt, andererseits den Gästen aber auch eine gewissen Nervenstärke bescheinigt. Vor allem bei Johannes Vogler und Matthias Will, die den Siegpunkt im fünften Satz mit 14:12 sicherten.

Albertshofen: Johannes Vogler/Matthias Will 2, Dieter Stadtelmeyer/Steffen Höhn 1, Oliver Hebling 1, Will 2, Steffen Höhn 1, Stadtelmeyer 2.

Weiter spielten

Landesliga Nordwest Männer
 
SpVgg Effeltrich II – TSV Waigolshausen 9:2  
TTC Tiefenlauter II – TS Kronach 9:7  
TTV Altenkunstadt – TSV Untersiemau 9:4  
 
1. (1.) SpVgg Effeltrich II 6 5 1 0 53 : 19 11 : 1  
2. (2.) TTC Kist 5 4 0 1 43 : 20 8 : 2  
3. (3.) TTC Tiefenlauter II 5 3 1 1 38 : 34 7 : 3  
4. (5.) TTV Altenkunstadt 4 3 0 1 32 : 25 6 : 2  
5. (4.) TV Etwashausen 5 2 1 2 38 : 38 5 : 5  
6. (6.) FC Hösbach 5 1 1 3 25 : 41 3 : 7  
7. (7.) TSV Untersiemau 4 1 0 3 22 : 29 2 : 6  
8. (8.) TSV Waigolshausen 2 0 0 2 6 : 18 0 : 4  
9. (9.) TS Kronach 3 0 0 3 18 : 27 0 : 6  
10. (10.) TG Würzburg 3 0 0 3 3 : 27 0 : 6  

1. Bezirksliga Männer
 
FC Hösbach II – Viktoria Wombach 3:9  
DJK Niedernberg – TV Marktheidenfeld 9:4  
VfL Mönchberg – TG Zell 9:5  
Viktoria Wombach – SV Hörstein II 9:2  
TG Zell – TV Bürgstadt 9:4  
 
1. (2.) Viktoria Wombach 5 5 0 0 45 : 14 10 : 0  
2. (3.) VfL Mönchberg 4 4 0 0 36 : 15 8 : 0  
3. (1.) SB Versbach II 3 3 0 0 27 : 6 6 : 0  
4. (5.) DJK Niedernberg 4 3 0 1 30 : 16 6 : 2  
5. (6.) TG Zell 5 3 0 2 34 : 34 6 : 4  
6. (4.) DJK Leutershausen 3 2 0 1 22 : 12 4 : 2  
7. (7.) TV Marktheidenfeld 2 0 0 2 5 : 18 0 : 4  
8. (9.) SV-DJK Unterspiesheim 2 0 0 2 3 : 18 0 : 4  
9. (8.) FC Hösbach II 3 0 0 3 9 : 27 0 : 6  
10. (10.) TV Bürgstadt 4 0 0 4 11 : 36 0 : 8  
11. (11.) SV Hörstein II 5 0 0 5 19 : 45 0 : 10