TSV Lengfeld – TSV Abtswind 0:4 (0:1). Dass die Sache am Ende so klar ausfallen würde, hatte man sich auch bei den Abtswindern nicht vorstellen können. „In Lengfeld“, erinnert sich Sportleiter Gerhard Klotsch, „haben wir ja meistens verloren.“ Auch diesmal lief es in den ersten 20 Minuten nicht rund bei seiner Mannschaft. Sie fand nicht ins Spiel, leistete sich viele Ballverluste, es klappte einfach nichts. Aber Lengfeld vermochte die Schwächen seines Gegners nicht zu nutzen.

Auch die Hausherren verloren die Bälle zu schnell. „Es war ein Geplänkel im Mittelfeld.“ Nach einer knappen halben Stunde gingen die Abtswinder dann in Führung. Albert Fischer fand mit seinem Flankenball Sebastian Otto, der den ersten gelungenen Angriff mit dem 0:1 abschloss. Danach nahm das Spiel etwas mehr Fahrt auf. Lengefeld gab den ersten gefährlichen Schuss auf das Tor der Gäste in der 43. Minute ab.

Die zweite Hälfte begann für Abtswind mit einer Verheißung. Kim Kruezi legte in den Lauf Peter Mrugallas. Der umkurvte Torwart Roman Kölbl und schob zur 2:0-Führung ein. In der Folge zogen die Gäste das Spiel im Stile einer Spitzenmannschaft auf. Sie ließen Gegner und Ball laufen, und Daniel Hey erzielte als Folge daraus das 0:3. Danach scheiterte Albert Fischer noch mit einer großen Chance an Torwart Roman Kölbl, ehe der eingewechselte Philipp Kutzenberger zum 4:0 einköpfte.

Abtswind: Irnes Husic; Daniel Hey, Simon Wolf, Kim Kruezi (81. Nino Bozesan), Sven Gibfried, Jonas Wirth, Tobias Werner, Dustin Höppner, Albert Fischer, Peter Mrugalla (75. Philipp Kutzenberger), Sebastian Otto (63. Axel Zehnder).

Tore: 0:1 Sebastian Otto (29., Kopfball auf Flanke Albert Fischer), 0:2 Peter Mrugalla (48., nach Zuspiel Kim Kruezi), 0:3 Daniel Hey (56., Schuss aus elf Metern nach Zuspiel Peter Mrugalla), 0:4 Philipp Kutzenberger (85., Kopfball nach Freistoß Dustin Höppner). Schiedsrichter: Tobias Blay (Mitterteich). Zuschauer: 160. Gelb-Rot: Sergej Deines (Lengfeld, 80., wiederholtes Foulspiel), Dominik Thein (Lengfeld, 90., wiederholtes Foulspiel).