Fußball

Kreisliga Schweinfurt 1

 

FC Gerolzhofen – SG Castell/Wiesenbronn 4:0  
DJK Schweinfurt – DJK Schwebenried/Schw. II 3:1  
TSV Ettleben/Werneck – TSV Grettstadt 5:2  
Nordheim/Somm. – Mühlhausen/Schraudenbach 1:0  
SV Stammheim – Sömmersd./Obbach/Geldersh. 2:3  
VfL Volkach – SG Eßl./Rieden/Opferb. 3:1  
TSV Abtswind II – SG Eisenheim/Wipfeld 4:1  

 

1. (1.) FC Gerolzhofen 20 15 3 2 52 : 20 48  
2. (2.) TSV Ettleben/Werneck 18 15 1 2 66 : 19 46  
3. (3.) TSV Abtswind II 20 13 3 4 73 : 35 42  
4. (4.) SG Eisenheim/Wipfeld 19 11 1 7 55 : 36 34  
5. (5.) SG Eßl./Rieden/Opferb. 20 10 4 6 49 : 41 34  
6. (6.) Wülfershausen/Burghausen 17 8 5 4 28 : 35 29  
7. (7.) TSV Grettstadt 20 9 1 10 46 : 52 28  
8. (8.) Mühlhausen/Schraudenbach 19 8 1 10 40 : 39 25  
9. (9.) Sömmersd./Obbach/Geldersh. 19 7 4 8 36 : 41 25  
10. (10.) VfL Volkach 19 7 3 9 35 : 32 24  
11. (12.) DJK Schweinfurt 19 6 2 11 33 : 49 20  
12. (11.) DJK Schwebenried/Schw. II 20 5 2 13 37 : 57 17  
13. (13.) SG Castell/Wiesenbronn 19 5 1 13 34 : 52 16  
14. (14.) SV Stammheim 19 5 1 13 40 : 73 16  
15. (15.) TSV Nordheim/Sommerach 20 3 2 15 21 : 64 11  

Das Spitzentrio der Kreisliga marschiert weiter mit großen Schritten vorneweg. Bereits am Samstag legte Spitzenreiter FC Gerolzhofen vor.

Gegen Kellerkind Castell-Wiesenbronn kam das Team von Trainer Steffen Rögele durch einen Doppelpack von Dominik Schmitt und Treffer von Daniel Herzog und Austine Okore vor 80 Zuschauern zu einem ungefährdeten 4:0-Erfolg. Gerolzhofens Verfolger standen dieser Vorlage einen Tag später allerdings in nichts nach, sollte sich aber keine Ausrutscher erlauben. Denn als Dritter bleibt die zweite Mannschaft des TSV Abtswind ihr ärgster Verfolger. Trotz eines anfänglichen Rückstands siegt er im Verfolgerduell gegen den Fünften SG Eisenheim/Wipfeld nach 90 Minuten noch souverän mit 4:1.

Ein Lebenszeichen im Kampf gegen den drohenden Abstieg sendete der TSV Nordheim/Sommerach in Richtung der Konkurrenz und verkürzte den Rückstand auf die folgenden Teams. Das Ligaschlusslicht gewann zuhause gegen den SV Mühlhausen/Schraudenbach, der knapp eine halbe Stunde lang in Unterzahl auskommen musste, durch ein Tor von Raphael Steffen mit 1:0.

Die weiteren Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich konnten hingegen fast alle nichts Zählbares an diesem Spieltag einfahren.

FC Gerolzhofen – SG Castell/Wiesenbronn 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Daniel Herzog (29.), 2:0, 3:0 Dominik Schmit (36. Elfmeter, 74.), 4:0 Austine Okoro (89.). DJK Schweinfurt – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach II 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Pascal Hornung (34.), 1:1 Nils Halbig (37.), 2:1 Steven Perry (50.), 3:1 Kenan Yaniay (90.+3). TSV Ettleben/Werneck – TSV Grettstadt 5:2 (2:0). Tore: 1:0 Marcel Faulhaber (20.), 2:0 Simon Michel (28.), 2:1 Maximilian Schmitt (47.), 3:1 Simon Michel (59.), 3:2 Maximilian Schmitt (68.), 4:2 Simon Michel (75.), 5:2 Leon Rottmann (78.). Gelb-Rot: Joseph Yanga (90.+1, Grettstadt). TSV Nordheim/Sommerach – SV Mühlhausen/Schraudenbach 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Raphael Steffen (58.). Gelb-Rot: Steffen Rumpel (66., Mühlhausen). SV Stammheim – SG Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Frank Wirsching (20.), 1:1 Marius Mergenthal (26.), 1:2 Dominik Ruck (65.), 2:2 Fabian Benisch (73.), 2:3 Marius Mergenthal (89.). Gelb-Rot: Kim Herder (90.+4, Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim). VfL Volkach – SG Eßleben/Rieden/Opferbaum 3:1 (0:1). Tore: 0:1 Nicolas Zimmermann (24.), 1:1 Andreas Prause (47.), 2:1 Maximilian Lechner (72.), 3:1 Lukas Rauth (75.). TSV Abtswind II – SG Eisenheim/Wipfeld 4:1 (1:1). Tore: 0:1 Jonas Wieland (29.), 1:1 Paul Häfner (41.), 2:1 Julian Beßler (60.), 3:1 Traindafil Ceraj (76.), 4:1 Niklas Wendel (90.).