Mit dem Ausgang des Bürgerentscheids zum „Hotel im Mainvorland“ beschäftigte sich der SPD-Ortsverein bei seinem Kommunalstammtisch im Gasthof „Storchen“. Das Votum der Bevölkerung gegen das Projekt sei eindeutig ausgefallen, stellte der SPD-Fraktionsvorsitzende Dieter Söllner fest.

Stimmung falsch eingeschätzt

Neue, zukunftsweisende Wege im Tourismus seien nur ein Grund für die Zustimmung der SPD-Fraktion gewesen. Nach den Plänen des Investors wäre neben der geordneten Erschließung des Mainvorlandes für die Volkacher Bevölkerung ein Wein- und Biergarten sowie ein Veranstaltungssaal ähnlich dem früheren „Lammsaal“ entstanden. „Wie der Ausgang des Bürgerbegehrens gezeigt hat, haben wir dabei die Stimmung in der Bevölkerung falsch eingeschätzt.“

Für die Zukunft müsse es daher Überlegungen geben, wie die öffentliche Darstellung der Stadtratsarbeit und der SPD-Fraktion effizienter gestaltet werden könne, stellte Stadträtin Barbara Nikola-Bier fest. Die Bevölkerung müsse ähnlich wie bei dem Ausbau der Hauptstraße ausführlich informiert und mitgenommen werden.

Baufortschritt am Waldkindergarten

Die SPD-Fraktion informierte sich auch über den Baufortschritt am Waldkindergarten. Die Elterninitiative hat mit großem Engagement an der Verwirklichung des Projekts mitgewirkt, so dass zum Beginn des Kindergartenjahrs im September der Betrieb aufgenommen werden kann. Die SPD-Fraktion sowie der gesamte Stadtrat hat das Vorhaben von Beginn an unterstützt. Dieter Söllner als örtlicher AWO-Vorsitzender zeigte sich erfreut, dass auf seine Vermittlung gemeinsam mit den Initiatorinnen des Waldkindergartens der AWO-Bezirksverband als Träger gewonnen werden konnte. Nach Schonungen ist Volkach der zweite Waldkindergarten in der Trägerschaft der AWO.

Dem Aufruf zum zivilen Protest gegen Rechts – eine Kundgebung gegen die AfD-Veranstaltung mit Björn Höcke in Prichsenstadt am Donnerstag, 9. August, ab 18 Uhr, schloss sich der SPD-Ortsverein Volkach an.