85 Kinder zogen mit dem Marktbreiter Hockeyclub (MHC) ins Ferien-Zeltlager an die „Struth“. „Es werden jedes Jahr mehr“, freute sich Zeltlagerleiterin Sabine Riethdorf. 16 Betreuer sorgten für ein abwechslungsreiches Programm, so die Mitteilung des MHC. T-Shirts bedrucken, tanzen, trommeln, basteln, Geschicklichkeitsspiele aus Holz herstellen, Figuren aus Ytong-Steinen meißeln, Lavendel-Säckchen nähen, Ohrringe und Kettenanhänger aus Bügelperlen kreieren: Vielfältig wurden die Kinder beschäftigt. Sie besuchten auch den Nachbarverein, den Kleintierzuchtverein Marktbreit, der neben dem MHC sein Gelände hat. Dort konnten sie Hasen, Enten und andere Tiere anschauen und streicheln. Für die „Großen“ gab es mit dem Roten Kreuz eine Lektion über das Verhalten und die Erst-Hilfe bei Sportunfällen. Natürlich stand der Sport wieder im Mittelpunkt mit Zumba oder der Zeltlager-Olympiade. Für die Siegermannschaft „Die drei unbesiegbaren Musketiere Kilian, Philipp und Philipp“ gab es Goldmedaillen und T-Shirts.
Attraktionen waren auch die Wasserrutsche sowie die Slackline, von der Firma Wiedemann-Seile aus Marktsteft, wo das Balancieren geübt werden konnte. Abends organisierte der MHC Hockeyspiele, bei dem die Jungs und Mädels begeistert dabei waren. Auch war reichlich Gelegenheit, Tennis zu spielen. Wie in den Jahren zuvor standen auch das Hockey-Familien-Turnier und ein Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm. Der Sieger-Pokal ging an die Familie Bilz.