Der Sozialverband VdK erlebt immer noch einen Trend steigender Mitgliederzahlen. Ein gutes Beispiel dafür gibt aktuell der Ortsverband Wiesentheid ab, wie die Jahreshauptversammlung am Freitag in Edis Gaststube zeigte. Vorsitzender Josef Baier ließ die Mitglieder wissen, dass der Ortsverband um 30 Personen auf aktuell 486 Mitglieder zulegen konnte und auf die 500er-Marke zusteuere.

VdK als starke Lobby

Der Vorsitzende nannte die Bremserfahrt und die Weihnachtsfeier als die wichtigen geselligen Veranstaltungen im Ortsverband. Baier dankte den Sammlern der Landessammlung „Helft Wunden heilen“ (HWH) und stellte heraus, dass der stellvertretende Vorsitzende Rudolf Feth sich gut eingearbeitet habe. Die Wiesentheider hätten nach Meinung des VdK-Kreisvorsitzenden Hartmut Stiller ein respektables Ergebnis geschafft. Hartmut Stiller bezeichnete den VdK als „starke Lobby“ für seine Mitglieder. Aktuell ist der VdK überhaupt nicht damit zufrieden, welche Quote der Rentenerhöhung es heuer gibt. Der VdK starte demnächst in Geiselwind die Kampagne „Endlich handeln“ vor der Bundestagswahl.

Ulrike Mascher in Geiselwind

Dort werden der neue Landesgeschäftsführer Michael Pausder und die Präsidentin des VdK Deutschland, Ulrike Mascher, sprechen. Daneben soll auch Kandidaten für die Bundestagswahl auf die Zähne gefühlt werden. Der VdK sehe schwere Zeiten auf künftige Rentner-Generationen zukommen und erhebe deswegen seine Stimme.

Schatzmeisterin Karin Schmitt gab einen Einblick in die finanzielle Lage und legte eine positive Bilanz für das Jahr 2012 vor. Dass die Arbeit in den Ortsverbänden und dem Kreisverband nicht ohne ehrenamtliche Mitarbeiter zu meistern sei, unterstrich Hartmut Stiller. „Ehrenamt ist für mich nicht selbstverständlich“, sagte er und betonte das ehrenamtliche Engagement als tragende Säule im VdK. Stiller hatte für insgesamt 25 Frauen und Männern Ehrenurkunden und Ehrennadeln im Gepäck. Sie seien das Rückgrat des Sozialverbandes und deshalb gebühre ihnen Anerkennung.

Geehrte VdK-Mitglieder:

30 Jahre: Josef Berthold, Erwin Ruppert. 25 Jahre: Marga Böhm, Otto Freund, Konrad Hösch. 10 Jahre: Dieter Bertschy, Peter Wolff, Doris Engelbrecht, Dieter Gartmann, Erika Henkelmann, Franz Henkelmann, Petra Hösch, Otto Hünnerkopf, Günter Huscher, Ewald Kober, Margit Luger, Elmar Ott, Wilfried Rehak, Fritz Reisenleiter, Klaus Schirmer, Alfred Schmid, Margareta Schneider, Walter Thein, Christoph Weigelt, Karl Zehner.