Er ist ein rühriger Verein, der Männergesangverein Nenzenheim. Zwar besteht er in seinem 128. Jahr aus lediglich 33 Mitgliedern, von denen immerhin 13 aktiv mitsingen, und der Altersdurchschnitt bewegt sich bereits im höheren zweistelligen Bereich. Mit rund 40 Einsätzen pro Jahr sind die Herren aber immer noch äußerst aktiv. Und auch die langjährigen Vorstandsmitglieder denken noch nicht ans Aufhören, wie am Dienstag bei der Jahreshauptversammlung in der Nenzenheimer Gaststätte Distler wieder bewiesen wurde. Das gesamte Team stellte sich nach drei Jahren zur Wiederwahl.

Heinz Schenk ist mittlerweile schon 36 Jahre lang Vorsitzender des Männergesangvereins Nenzenheim, und hängt gerne noch ein paar Jahre dran: „Es macht nach wie vor Spaß, und wir machen weiter, bis uns die Sänger ausgehen.“ Ebenfalls seit Jahrzehnten ist Fritz Klein stellvertretender Vorsitzender und Chorleiter, Manfred Hansch Schriftführer und Friedrich Angene Kassier. Auch an den anderen Positionen blieb alles beim Alten: Im Ausschuss sitzen neben Fritz Klein noch Adam Kilian und Helmut Wolf, Kassenprüfer sind Friedrich Schneider und Adam Kilian, Notenwart bleibt Georg Keßler. Die einzige Änderung gibt es beim Posten des Fahnenträgers: Diesen teilt sich Georg Keßler ab sofort mit Günter Hartmann, nachdem Friedrich Schneider diesen gesundheitsbedingt nicht mehr ausüben kann.

Zehn Euro Jahresbeitrag kostet die Mitgliedschaft im Männergesangverein Nenzenheim. Ein Betrag, der neben der jährlichen Zuwendung der Stadt Iphofen in Höhe von 300 Euro ausreicht, um die laufenden Kosten des Vereins zu decken, wie Kassier Friedrich Angene erklärte. Das Finanzpolster ist mit einem hohen vierstelligen Betrag ordentlich, alleine die Zinseinnahmen werden immer geringer, was auch zu einem leichten Defizit führte. Dies sei aber verkraftbar, und „wir können sicher noch das nächste Jubiläum feiern“.

Schriftführer Manfred Hansch las einen Überblick vor, zu welchen Gelegenheiten die Sänger im vergangenen Jahr zusammengekommen waren. Eine ellenlange Liste an Geburtstagsständchen, Konzertteilnahmen, aber auch Beerdigungen oder kirchlichen Festen. Der Verein ist Mitglied der Sängergruppe Steigerwald, bildet eine Sängergemeinschaft mit Hüttenheim und entsendet auch Sänger in den Projektchor des Weinparadies Franken. Auch in diesem Jahr stehen wieder Einladungen zu Liederabenden und jede Menge runder Geburtstage an.