Das 25-jährige Bestehen des katholischen Seniorenkreises, die Verabschiedung und Ehrung von Renate Klein mit ihrem Team und die Übergabe der Leitung an Martina Neuweg und Monika Troll – all das gab es in Rödelsee am 28. Oktober zu feiern.

Schon im Festgottesdienst in der Katholischen Kirche St. Bartholomäus war spürbar, dass es emotional, aber vor allem lebenslustig zugeht, wo immer Renate Klein und der Seniorenkreis „Vollreife“ Rödelsee zugange sind, heißt es in  einer Pressemitteilung des Seionekreises. Es mag kein Zufall gewesen sein, dass sich die Predigt auf das Markusevangelium 4, 35-40 bezog, als Jesus mehr als 5000 Menschen satt macht. So war es stets Brauch im Seniorenkreis „Vollreife“, miteinander das Leben zu teilen, miteinander zu lachen, zu essen, zu reisen und füreinander da zu sein.

Segenswünsche des Pastoralen Raumes St. Benedikt sprach Pater Isaak Grünberg aus. Neben Diakon und Altenseelsorger Lorenz Kleinschnitz kam auch Erika Bumm vom evangelischen Seniorentreff zu Wort und honorierte das Wirken von Renate Klein. Freudig klang das Schlusslied nach der Melodie „Das Wandern ist des Müllers Lust“, und die Textzeile „Hast du schon einmal nachgedacht, was Menschen froh und glücklich macht – im Leben? Nicht Reichtum ist´s, nicht Gut und Geld, nur jene eigne kleine Welt, die er im Herzen mit sich trägt, - ob jung, ob alt!“ passte perfekt zum Wirken von Renate Klein und ihrem Team.

Später im Pfarrheim St. Josef folgten Gratulationen, auch persönliche Geschenke wurden überreicht. Es sprachen Pater Isaak Grünberger, Zweiter Bürgermeister Lussert, Diakon Lorenz Kleinschnitz, Pastoralreferent Hermann Menth,  Margit Pfaff vom Katholischen Dekanat und Hildegard Mengler vom Seniorenkreis. Sie alle stellten heraus, dass der Seniorenkreis und Renate Klein eine ganz besondere Einheit waren. Viele prägende Erlebnisse wurden in Erinnerung gerufen und auch an die Verstorbenen gedacht.

Die Dankesworte und Wünsche richteten sich gleichermaßen an die beiden neuen Leiterinnen Martina Neuweg und Monika Troll. Mögen sie die tolle Arbeit im Seniorenkreis „Vollreife“ fortführen. Wie sollte es anders sein, kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. 

Und das Feiern wird noch weiter gehen, denn die Gemeinde Rödelsee lud Renate Klein und ihr Team, das sind Irma Hartmann, Waltrud Bayer, Hedwig Heckel, Margitte Holinsky und Hildegard Mengler, zu einem ganz persönlichen Kaffeenachmittag in die Vinfothek ins Schloß Crailsheim ein. Auch dann wird es bestimmt wieder gute Unterhaltungen, Lieder, Gedichte und Geschichten geben, ebenso wie es Renate Klein in den letzten 25 Jahren vorgelebt hat, endet die Mitteilung.